Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

VfL Osnabrück

 - 

Arminia Bielefeld

 
VfL Osnabrück

0:0 (0:0)

Arminia Bielefeld
Seite versenden

VfL Osnabrück
Arminia Bielefeld
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.












Osnabrück seit neun Spielen ungeschlagen - Hornig fliegt per Rot

Staffeldt vergibt den Dreier

In einem torlosen Remis der besseren Sorte verpasste es der VfL Osnabrück den Vorsprung auf Verfolger Bielefeld auszubauen. Im ersten Abschnitt war die Wollitz-Truppe das aktivere Team, konnte die gute Arminen-Abwehr aber nicht in Verlegenheit bringen. Nach dem Pausenwechsel wurde das Derby dann hitzig und farbenfroh, und brachte zudem einen großen Pechvogel hervor.

- Anzeige -

Osnabrücks Trainer Claus-Dieter Wollitz vertraute der gleichen Startformation, welche sich in der Vorwoche mit 1:1 von Burghausen trennte. Sein Bielefelder Kollege Stefan Krämer nahm im Vergleich zum 1:1 gegen den VfB Stuttgart II zwei Änderungen vor: Müller und Testroet ersetzten Hille und Rahn.

Die Zuschauer in der Osnatel-Arena sahen eine ausgeglichene Anfangsphase, in der die Heimelf zwar optisch leicht überlegen wirkte, die Bielefelder Defensive aber nicht in Bedrängnis bringen konnte. Die erste Tormöglichkeit hatten die Gäste zu verzeichnen, als Testroet per Fallrückzieher VfL-Keeper Riemann prüfte (10.). Im Gegenzug erlief Zoller einen Steilpass, zielte aber über das DSC-Gehäuse (12.). Die Partie blieb umkämpft, die Mannschaften begegneten sich auf ebenbürtigem Niveau. Allerdings mangelte es auf beiden Seiten an Durchsetzungsvermögen in der Offensive, sodass zwingende Strafraumaktionen rar blieben. Die Gäste hatten in dieser Phase Glück, dass Appiahs Einsteigen gegen Zoller nicht mit Foulelfmeter geahndet wurde (19.). Von der Krämer Truppe war im Angriff nichts zu sehen, lediglich Klos gelang ein allerdings ungefährlicher Torabschluss (34.). Die Niedersachsen blieben auch in der Schlussphase des ersten Durchgangs das aktivere Team. Gegen die gut organisierte Defensive der Gäste gab es aber, bis auf einen Kopfball von Pisot (43.), kein Durchkommen.

Die Ostwestfalen kamen nach dem Seitenwechsel deutlich schwungvoller aus den Kabinen: Schönfeld (48.) konnte im letzten Moment noch abgeblockt werden. Die Partie hatte an Fahrt aufgenommen, beide Mannschaften überbrückten das Mittelfeld schnell. Jerat hatte die nächste gute Möglichkeit für die Gäste, zielte aus knapp 20 Metern aber links am Osnabrücker Tor vorbei (58.). Auf der Gegenseite war Mannos Versuch zu ungenau (62.). Vier Minuten darauf wurde Hornig nach Notbremse an Nagy von Schiedsrichter Felix Zwayer vom Platz gestellt. Den folgenden Freistoß aus aussichtsreicher Position von Staffeldt brachte keine Torgefahr. DSC-Trainer Stefan Krämer reagierte und brachte für den Offensiven Testroet Innenverteidiger Burmeister (68.). Kurz darauf hatte Zoller die große Chance zur Führung, nachdem der Osnabrücker nach einer flachen Staffeldt-Vorlage neben das Bielefelder Gehäuse schoss (69.). Damit war die Vorgabe für die heiße Schlussphase geliefert. Der VfL wollte den Dreier, Bielefeld verteidigte den Punkt. Alles lief auf eine Punktteilung raus, bis Salger im eigenen Strafraum Neumann zu Fall brachte (88.). Den fälligen Strafstoß setzte Staffeldt aber über das Bielefelder Gehäuse (89.), sodass es beim torlosen Remis blieb.

Am kommenden Samstag (14 Uhr) spielt Osnabrück in Aachen, Bielefeld hat zeitgleich Wacker Burghausen zu Gast.

17.11.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Osnabrück
Aufstellung:
Riemann (2,5) - 
Fischer (3)    
Pisot (2) , 
Beermann (2,5) , 
Dercho (3) - 
Staffeldt (1,5) , 
Neumann (2) - 
Piossek (3)    
Nagy (3,5)    
Manno (3)    
Zoller (3,5)

Einwechslungen:
46. Hudec (4) für Fischer
80. Grimaldi     für Nagy
85. Glockner für Manno

Trainer:
Wollitz
Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Platins (2)    
Appiah (3,5)    
Hübener (2,5)    
Hornig (3)    
Salger (3) - 
C. Müller (4,5) , 
Jerat (3) , 
Schütz (3,5) , 
Schönfeld (3)    
Testroet (3,5)    
Klos (4)    

Einwechslungen:
68. Burmeister für Testroet
75. Rahn für Schönfeld
80. Hille für Klos

Trainer:
Krämer

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Rote Karten
Osnabrück:
-
Bielefeld:
Hornig
(65., Notbremse, Nagy)

Gelbe Karten
Osnabrück:
Piossek
(2. Gelbe Karte)
,
Grimaldi
(4.)
Bielefeld:
Hübener
(4. Gelbe Karte)
,
Appiah
(2.)
,
Platins
(1.)

Besondere Vorkommnisse
Staffeldt schießt Foulelfmeter über das Tor (90. + 1)

Spielinfo

Anstoß:
17.11.2012 14:00 Uhr
Stadion:
Osnatel-Arena, Osnabrück
Zuschauer:
16000 (ausverkauft)
Schiedsrichter:
Felix Zwayer (Berlin)   Note 3
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -