Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Alemannia Aachen

 - 

Hallescher FC

 

0:3 (0:0)

Seite versenden

Alemannia Aachen
Hallescher FC
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.










HFC treffsicher in Durchgang zwei

Aachen im Abwärtstrend - Halle atmet auf

Halle feierte mit dem 3:0 in Aachen einen deutlichen Auswärtssieg. Torlos ging es in die Kabinen, kurz nach der Halbzeit scheiterten die Aachener zunächst am Pfosten, im Gegenzug trafen die Gäste. In den Schlussminuten schraubte die Köhler-Elf das Ergebnis hoch. Die Alemannia ist damit nur zwei Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt, Halle klettert mit dem Sieg aus dem Keller.

- Anzeige -

Aachens Trainer René van Eck vertraute derselben Mannschaft wie bei der 1:1-Punkteteilung in Heidenheim. Auf der Gegenseite brachte Halle-Trainer Sven Köhler im Vergleich zum 2:2-Unentschieden gegen Arminia Bielefeld Sautner für Zeiger.

Beide Mannschaften suchten schon in der Anfangsphase den Weg nach vorne, die erste Chance fabrizierten die Hausherren: Müller flankte auf Heller, doch Horvat parierte per Fußabwehr (5.). Die Alemannia war in der ersten Viertelstunde zwar spielbestimmend, konnte mit Ausnahme der Heller-Chance aber keine Hochkaräter verbuchen. Die erste gute Gelegenheit für die Gäste resultierte aus einer Einzelaktion: Wagefeld zwang Melka aus gut zwanzig Metern zu einer guten Parade (22.).

Eine Standardsituation sorgte fast für die Führung der Schwarz-Gelben: Der aufgerückte Olajengbesi kam freistehend zum Kopfball, dieser verfehlte das Tor nur ganz knapp (28.). Glück für die Hallenser, denn hier wäre deren Schlussmann chancenlos gewesen. Am Ende eines Aachener Konters tauchte Heller freistehend vor Horvat auf, konnte den Ball aber nicht im Kasten unterbringen (34.). Beide Mannschaften waren um die Führung bemüht, sie gestalteten das Spiel in der ersten Halbzeit ausgeglichen. Streit hielt aus der Distanz drauf, doch sein Versuch stellte das Hallensische Gehäuse nicht in Gefahr (43.).

Mit neuer Offensivkraft der Aachener in Person von Thiele ging es in den zweiten Durchgang. Dieser begann mit einem Ausrufezeichen: Leipertz wurde perfekt bedient, sein wuchtiger Kopfball prallte dennoch gegen den Pfosten (46.). Praktisch im Gegenzug wurden die Aachener für das Auslassen dieser Großchance bestraft: Preuß schloss einen schönen Spielzug über Mast und Sautner zur 1:0-Führung für die Gäste ab (54.). Danach ereigneten sich unschöne Szenen auf den Rängen, die Polizei musste einschreiten.

Auf dem Platz spielte die Köhler-Elf mit der Führung im Rücken weiter nach vorne, statt sich auf dem knappen Vorsprung auszuruhen. Mast (60.) und Preuß (62.), vergaben Chancen für die Gäste. Es wurde nicht besser für die Alemannen: Streit handelte sich wegen Meckerns seine zweite gelbe Karte ein. Damit mussten die Aachener das Spiel in der letzten Viertelstunde in Unterzahl bestreiten (77.).

Mit einem Konter hätte Halle alles klar machen können, diesen vereitelte Wilschrey in letzter Sekunde (79.). Trotz der schlechten Ausgangslage bemühten sich die Gastgeber um den Ausgleich. Timmy Thiele wurde perfekt bedient, setzte das Leder aus guter Position aber drüber (85.). Das bestraften die Gäste mit der endgültigen Entscheidung: Lindenhahn vollendete einen blitzsauberen Konter zum 2:0 (86.). Und es kam noch Dicker für die Gastgeber: Mast sorgte in der Schlussminute sogar noch für das 3:0, indem er, wieder bei einem Konter, Melka umspielte und aus spitzem Winkel einnetzte.

Aachen ist nächsten Samstag (14 Uhr) beim VfB Stuttgart II zu Gast. Halle spielt zeitgleich gegen den BVB II.

10.11.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Alemannia Aachen
Aufstellung:
Melka (4) - 
C. Weber    
Olajengbesi (4) , 
Herröder (5) , 
Baumgärtel (4) - 
Schwertfeger (3,5) - 
M. Heller (5)    
Streit (5)    
Kefkir (4,5)    
Fl. Müller (3,5) , 
Leipertz (3,5)

Einwechslungen:
28. Wilschrey (4) für C. Weber
46. Thiele (5) für Kefkir
70. Borg für M. Heller

Trainer:
van Eck
Hallescher FC
Aufstellung:
Horvat (2) - 
Eismann (4) , 
Becken (2,5)    
Ruprecht (3)    
Kanitz (4,5) - 
M. Hartmann (3) , 
Wagefeld (3) - 
Sautner (3,5)    
Mast (2,5)    
Shala (3,5)    
Preuß (3,5)    

Einwechslungen:
65. Lindenhahn     für Sautner
89. Zeiger für Shala
90. Benes für Becken

Trainer:
Köhler

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Preuß (54., Linksschuss)
0:2
Lindenhahn (88., Rechtsschuss)
0:3
Mast (90., Linksschuss)
Gelb-Rote Karten
Aachen:
Streit
(74.)
Halle:
-
Gelbe Karten
Aachen:
-
Halle:
Ruprecht
(2. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
10.11.2012 14:00 Uhr
Stadion:
Tivoli, Aachen
Zuschauer:
10953
Schiedsrichter:
Sven Jablonski (Bremen)   Note 4
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -