Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Saarbrücken

 - 

SV Darmstadt 98

 

3:1 (2:1)

Seite versenden

1. FC Saarbrücken
SV Darmstadt 98
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.











Darmstadt chancenlos gegen Saarbrücken

Laux sorgt für klare Verhältnisse

Nach dem 2:0 für Saarbrücken sah es nach einer einseitigen Partie aus, bis Latza mit einem abgefälschten Schuss noch einmal für Spannung sorgte. Spätestens nach dem 3:1 durch Laux war das Spiel aber gelaufen. Darmstadt spielte ohne Plan und hatte dem FCS nichts entgegenzusetzen.

- Anzeige -

Saarbrückens Trainer Jürgen Luginger reagierte auf die 1:4-Niederlage in Chemnitz mit einem Wechsel in der Startelf. Er brachte Ziemer für Hayer. Darmstadts Coach Jürgen Seeberger änderte die Startelf nach der 1:2-Heimniederlage gegen Borussia Dortmund II auf zwei Positionen: Zielinsky und Baier kamen für Hesse und Behrens in die Mannschaft.

Die erste Chance der Partie gehörte den Gästen. Zimmerman zog aus 18 Metern ab, doch Müller im Tor des FCS konnte klären (1.). Nach einer Viertelstunde waren wieder die Lilien am Zug: Steegmann bediente Baier, der das Leder sechs Meter vor dem Tor über die Latte schoss.

Das sollte sich zwei Minuten später rächen: Auf der rechten Seite konnte Jüllich durchgehen und in die Mitte querlegen. Dort hatte Eggert aus vier Metern keine Mühe, den Ball zum 1:0 ins Tor zu schieben. Nach dem Treffer spielte nur noch der FCS, ohne sich klare Chancen zu erarbeiten.

Bis zur 30. Minute: Nach einem Freistoß von der Torauslinie stieg Ziemer in der Mitte am höchsten und köpfte zum 2:0 ein. Dieses Mal war die Darmstädter Reaktion allerdings eine andere: Direkt nach Wiederanpfiff machte sich Latza auf und zog aus 20 Metern ab - aus dem Nichts der Anschlusstreffer zum 1:2. Der Ball war noch abgefälscht.

Das Spiel gestaltete sich sodann offener und es war wiederum der FCS mit der nächsten Chance: Sökler setzte einen fulminanten Schuss von der Strafraumkante an die Querlatte (42.). Mit 2:1 ging es in die Kabinen.

Nach dem Pausentee war Darmstadt die erste gute Chance vorbehalten. Da Costa brachte einen Freistoß in die Mitte, der dort noch abgefälscht wurde und am Innenpfosten landete. Von da sprang er jedoch wieder zurück (50.). Und wie in der ersten Hälfte schloss sich an eine Lilien-Chance ein Saarbrücker Treffer an. Laux verwandelte einen Foulelfmeter sicher zum 3:1.

In der Folge war Darmstadt völlig verunsichert und brachte nichts mehr auf die Beine. Saarbrücken konnte mühelos durch die Darmstädter Defensive marschieren. Allein Zimmermann im Kasten der Lilien war es zu verdanken, dass das Ergebnis nicht höher ausfiel - es blieb bis zum Schluss beim 3:1 für Saarbrücken.

Saarbrücken gastiert am Samstag um 14 Uhr in Rostock, parallel empfangen die "Lilien" die Offenbacher Kickers.

27.10.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Saarbrücken
Aufstellung:
Mi. Müller (3) - 
Jüllich (2,5) , 
Lerandy (2,5) , 
Kruse (3)    
Stegerer (3,5) - 
Pazurek (3) , 
Eggert (4)        
Kohler (3) , 
S. Sökler (2)    
M. Laux (4)    
Ziemer (3)        

Einwechslungen:
46. Maek (3,5)     für Eggert
78. M. Sökler für Ziemer
88. Stiefler für S. Sökler

Trainer:
Luginger
SV Darmstadt 98
Aufstellung:
Zimmermann (3,5) - 
Gaebler (4) , 
Gorka (5,5) , 
Beisel (3)    
Stegmayer (3,5) - 
Latza (3,5)        
Baier (4)    
Zielinsky (4)    
da Costa (5) , 
Zimmerman (3,5)    

Einwechslungen:
58. Tatara (4) für Baier
58. Hesse (3,5) für Zimmerman
72. Hübner für Zielinsky

Trainer:
Seeberger

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Eggert (17., Rechtsschuss)
2:0
Ziemer (32., Kopfball)
2:1
Latza (33., Rechtsschuss)
3:1
M. Laux (58., Foulelfmeter, Linksschuss)
Gelbe Karten
Saarbrücken:
Kruse
(4. Gelbe Karte)
,
Maek
(2.)
Darmstadt:
Beisel
(2. Gelbe Karte)
,
Latza
(5.)

Spielinfo

Anstoß:
27.10.2012 14:00 Uhr
Stadion:
Ludwigsparkstadion, Saarbrücken
Zuschauer:
3452
Schiedsrichter:
Eduard Beitinger (Regensburg)   Note 2,5
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -