Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

SV Wehen Wiesbaden

 - 

Arminia Bielefeld

 

0:1 (0:1)

Seite versenden

SV Wehen Wiesbaden
Arminia Bielefeld
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.









SVWW seit 13 Spielen ohne Sieg - Wehen insgesamt zu harmlos

Rahn hält die Arminia weiter im Rennen

In einer am Ende spannenden Partie ging der SV Wehen Wiesbaden gegen Arminia Bielefeld mit 0:1 als Verlierer vom Platz. Nach dem frühen Rückstand waren die Hessen stets bemüht, jedoch fehlte meistens das richtige Konzept gegen gut geordnete Gäste. Am Ende blieb das Anrennen des SVWW ohne Erfolg. Durch diese Niederlage rutschen die Hausherren immmer tiefer in den Abstiegsstrudel und haben nur noch einen Punkt Vorsprung auf den Keller. Bielefeld sichert sich punktgleich mit Unterhaching den Relegationsplatz.

Wehen Wiesbadens Trainer Peter Vollmann konnte im Vergleich zum 2:2-Unentschieden in Osnabrück auf den zuletzt rotgesperrten Janjic zurückgreifen. Dazu durfte auch Ivana von Beginn an auflaufen. Zieba und Wohlfarth mussten dafür ihre Plätze räumen. Auf der gegnerischen Seite wechselte Arminia-Coach Stefan Krämer nach der 0:1-Niederlage gegen Rostock einmal Personal. Riemer begann anstelle von Appiah in der Viererkette.

Wehen begann die Partie sehr kontrolliert und ließ das Leder in den eigenen Reihen laufen. Bielefeld stand in der Anfangsphase sehr tief am eigenen Strafraum und überließ den Hausherren das Mittelfeld. Nur gelegentlich wurde früh und aggressiv attackiert, um so Ballverluste zu erzwingen. Und dadurch kamen die Ostwestfalen auch zur schnellen Führung. Nach einer langen Ecke brachte Klos das Spielgerät wieder in die Mitte, wo Rahn einen Schritt vor seinem Gegenspieler am Ball war und sicher vollendete (9.). Der DSC war jetzt das aktivere Team auf dem Rasen. Der SVWW brauchte ein paar Minuten, um sich wieder in die Begegnung zu kämpfen. Janjic setzte eine Schimmel-Flanke neben den Pfosten (15.).

Der ansehnliche Spielfluss der Anfangsminuten war dann aber verflogen. Bei beiden Teams war die Fehlerquote sehr hoch und auch zahlreiche Zweikämpfe im Mittelfeld sorgten für viele Unterbrechungen. Erst Riemann sorgte mit seinem Abschluss gegen SVWW-Keeper Gurski wieder für Gefahr (26.). Die Arminia überwand diese Phase aber besser und hatte das Spiel in der Hand. Erneut reagierte Gurski gut. Hille zielte etwas zu ungenau (30.). Aber auch den Hessen war der Wille nicht abzusprechen, jedoch fehlte beim finalen Zuspiel häufig die Genauigkeit, um die Bielefelder Defensive ernsthaft unter Druck zu setzen.

- Anzeige -

Der zweite Durchgang begann mit einem Paukenschlag. Klos wurde auf dem Flügel geschickt und flankte auf den langen Pfosten. Hille scheiterte per Kopf aus kurzer Distanz am überragend reagierenden Gurski (48.). Und auch acht Zeigerumdrehungen später war der hessische Schlussmann auf dem Posten und bewahrte seine Farben gegen Hille vor dem 0:2 (56.). Wehen machte nun mehr für das Spiel und drängte auf den Ausgleich. Es fehlte einfach die Kaltschnäuzigkeit im Strafraum und der letzte Wille. Die Krämer-Elf hatte die Kontrolle mittlerweile abgegeben und einen Gang zurückgeschaltet. Die wenigen Chancen ließen die Ostwestfalen fahrlässig liegen. In den Schlussminuten sorgte Referee Timo Gerach für Aufregung: Gyasi holte Klos im Strafraum von den Beinen. Der Schiedsrichter ließ aber weiterlaufen (80.). Die Hessen warfen alles nach vorne, jedoch war dabei kein Konzept zu erkennen. Am Ende blieb es beim verdienten 1:0 für die Bielefelder.

Am kommenden Samstag (14 Uhr) empfängt Arminia Bielefeld den 1. FC Heidenheim. Zeitgleich gastiert der SV Wehen Wiesbaden am Aachener Tivoli.

20.10.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Wehen Wiesbaden
Aufstellung:
Gurski (2,5) - 
Schimmel (4)    
Gyasi (4,5) , 
Herzig (4) , 
Bieler (4)    
Wiemann (5) - 
Ivana (5)    
R. Müller (5) , 
Christ (4)    
Mintzel (5) - 
Janjic (5)

Einwechslungen:
46. Wohlfarth (5) für Christ
61. Zieba     für Ivana
70. Stroh-Engel für Schimmel

Trainer:
Vollmann
Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Platins (3) - 
Riemer (2,5) , 
Hübener (2) , 
Hornig (2) , 
Salger (2,5) - 
Schütz (3) , 
Jerat (2,5) - 
Hille (2,5)    
Schönfeld (3,5)    
Rahn (2,5)    
Klos (2)    

Einwechslungen:
63. C. Müller für Schönfeld
76. Testroet für Hille
85. Burmeister für Klos

Trainer:
Krämer

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Rahn (8., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Wehen WI:
Bieler
(2. Gelbe Karte)
,
Zieba
(2.)
Bielefeld:
-

Spielinfo

Anstoß:
20.10.2012 14:00 Uhr
Stadion:
Brita-Arena, Wiesbaden
Zuschauer:
2963
Schiedsrichter:
Timo Gerach (Landau)   Note 2,5
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -