Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

SV Wehen Wiesbaden

 - 

VfL Osnabrück

 
SV Wehen Wiesbaden

2:1 (2:1)

VfL Osnabrück
Seite versenden

SV Wehen Wiesbaden
VfL Osnabrück
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.












Wehen nur zu neunt: Zweimal Rot in drei Minuten

Bouhaddouz trifft und fliegt vom Platz

Der SV Wehen Wiesbaden hat sich dank einer ansprechenden kämpferischen Leistung drei wertvolle Punkte im Gang mit dem VfL Osnabrück gesichert. Zur Pause stand der Endstand von 2:1 zugunsten der Gastgeber bereits fest, dramatisch wurde es jedoch, als binnen weniger Minuten zwei Wehener vom Platz flogen und Osnabrück sich bis in die lange Nachspielzeit hinein erfolglos um ein Tor bemühte.

Frühe Führung für die Gastgeber: Torschütze Marco Christ lässt sich von seinen Teamkollegen beglückwünschen.
Frühe Führung für die Gastgeber: Torschütze Marco Christ lässt sich von seinen Teamkollegen beglückwünschen.
© imagoZoomansicht

Im Vergleich zum 0:0 beim beim VfB Stuttgart II veränderte Wiesbadens Trainer Lettieri seine Mannschaft auf drei Positionen. Nagy (Rot) und Mann (Gelb-Rot) mussten aussetzen, auch Janjic bekam eine Pause. Bouhaddouz, Mintzel und Burkhardt waren dafür neu im Team.

Osnabrücks Coach Uwe Fuchs änderte seine Elf nach dem 1:1 gegen Bielefeld ebenfalls. Porcello und Idabdelhay mussten Wegkamp und Hansen Platz machen.

Es war ein munterer Auftakt in der Brita-Arena. Osnabrück kam zunächst besser aus den Startlöchern, verpasste aber in der Anfangsphase durch Wegkamp (3.) und Hansen (6.) erste Möglichkeiten. Dann brachte ein Handspiel von Fischer im Strafraum den SVWW in Vorteil. Christ verwandelte vom Punkt aus (10.) und beflügelt vom Vorsprung übernahm die Lettieri-Elf nun das Kommando.

Smeekes scheiterte gleich zweifach aus aussichtsreicher Position (19., 21.), dann aber war Bouhaddouz zur Stelle. Der Joker untermauerte die Ambitionen des Gastgebers mit einem energischen Antritt und sorgte für das zweite Tor des Tages (28.).

Was machte der VfL? Gegen Ende des ersten Durchgangs erhöhte der Zweitliga-Absteiger noch einmal die Schlagzahl. Glockners Freistoß stellte Gurski schon vor Schwierigkeiten (36.), Mauersbergers Abstauber nach einem weiteren Standard sorgte schließlich für den Anschluss. Mit der knappen Führung für die Hessen ging es dann in die Kabinen.

- Anzeige -

Was nach dem Seitenwechsel geschah, kam manchem Fan vom vergangenen Spieltag sehr bekannt vor. Bouhaddouz nach Tätlichkeit (60.) und auch Wohlfarth nach grobem Foulspiel (63.) mussten mit Platzverweisen vom Feld - Wehen spielte nur noch zu neunt, Osnabrück wie schon gegen Bielefeld mit zwei Mann mehr.

Der VfL wechselte sofort. Mit Idabdelhay (61.), Porcello (67.) und John (77.) kamen frische Kräfte auf das Feld, Wehen Wiesbaden stand lange zeit richtig unter Druck. Doch die Gäste konnten den großen Vorteil nicht zu klaren Chancen nutzen, im Gegenteil: Der SVWW besaß bis zum Schlusspfiff durch Mintzel noch eine Riesenchance auf das 3:1, doch Neppe klärte auf der Linie für den geschlagenen Riemann (77.). So retteten die Hausherren den hauchdünnen Vorsprung bis an das Ende der Partie. Die drei Punkte blieben bei der Lettieri-Elf, Osnabrück konnte erneut den immensen Vorteil einer klaren numerischen Überlegenheit nicht für sich nutzen.

Am nächsten Spieltag (13.08) ist Wiesbaden beim VfR Aalen zu Gast, Osnabrück empfängt dann den Jahn aus Regensburg.

06.08.11
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Wehen Wiesbaden
Aufstellung:
Gurski (3) - 
Schimmel (2,5) , 
Herzig (3)    
B. Hübner (2) , 
Mintzel (2)    
Ledgerwood (1,5)    
Burkhardt (4) - 
Christ (3,5)        
Smeekes (2,5)    
Wohlfarth (3,5)    
Bouhaddouz (4)        

Einwechslungen:
62. Döringer für Herzig
64. Bieler für Christ
69. Triadis für Smeekes

Trainer:
Lettieri
VfL Osnabrück
Aufstellung:
Riemann (3,5) - 
Neppe (3) , 
Fischer (4)        
Mauersberger (3,5)    
Salger (3,5) - 
Costa (4) , 
Hansen (3) - 
Gardawski (3,5)    
Kampl (3)    
Glockner (2) - 
Wegkamp (4)    

Einwechslungen:
62. Idabdelhay für Wegkamp
67. Porcello für Fischer
78. John für Gardawski

Trainer:
Fuchs

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Christ (10., Handelfmeter, Rechtsschuss)
2:0
Bouhaddouz (35., Linksschuss)
2:1
Mauersberger (38., Linksschuss)
Rote Karten
Wehen WI:
Bouhaddouz
(60., Tätlichkeit, Kampl)
,
Wohlfarth
(63., grobes Foulspiel,
-
Salger)
Osnabrück:
-
Gelbe Karten
Wehen WI:
Ledgerwood
(2. Gelbe Karte)
,
Mintzel
(2.)
Osnabrück:
Fischer
(1. Gelbe Karte)
,
Kampl
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
06.08.2011 14:00 Uhr
Stadion:
Brita-Arena, Wiesbaden
Zuschauer:
3599
Schiedsrichter:
Knut Kircher (Rottenburg)   Note 2
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -