Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Heidenheim

 - 

VfR Aalen

 
1. FC Heidenheim

3:1 (2:0)

VfR Aalen
Seite versenden

1. FC Heidenheim
VfR Aalen
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.












Heidenheim klettert nach dem Sieg gegen Aalen auf Rang 3

Krebs macht im Ostalbderby den Deckel drauf

Heidenheim kassierte nach fünf Spielen ohne Gegentor zwar wieder einen Treffer, doch am Ende siegte der FCH im Ostalbderby gegen den entthronten Tabellenführer Aalen verdient. Drei Standardsituationen, drei Torpremieren, drei Punkte - unter dem Strich stand der vierte Heimsieg in Folge sowie das sechste Spiel in Serie ohne Niederlage. Die Schmidt-Elf klettert auf Rang drei, für Aalen endet eine Serie von acht Dreiern hintereinander und elf ungeschlagenen Partien.

- Anzeige -

Heidenheims Frank Schmidt sah nach dem 0:0 in Osnabrück keine Veranlassung, sein Team zu ändern. Allerdings fehlten ihm vor allem im Sturm auch die Alternativen. Die Winter-Neuzugänge Mayer (Bänderriss im Sprunggelenk) und Thurk (Rotsperre) standen nicht zur Verfügung. Ralph Hasenhüttl stellte seine Mannschaft nach dem 1:0 gegen Preußen Münster auf einer Position um: Haller kehrte zurück und agierte für Bergheim im Mittelfeld.

Ein flottes Ostalbderby sahen die Zuschauer in der ausverkauften Voith-Arena. Allerdings trug der Aalen in Hälfte eins nichts dazu bei. Heidenheim drückte von Beginn an aufs Tempo und ließ dem VfR keine Zeit zum Verschnaufen. Der im Januar von Ligakonkurrent Wehen Wiesbaden gekommene Sailer setzte in der ersten Minute den Ball zunächst knapp links vorbei, um in der 13. Minute dann den Pfosten des Gäste-Tores anzuvisieren.

Aalen fand nach vorne nicht statt und hatte in der Defensive große Probleme. Bagceci (18.) verpasste eine Heidenfelder-Hereingabe, ehe eine Kopfball von Heidenfelder von Kister gerade noch von der Linie gekratzt werden konnte (34.). In der 39. Minute war es dann soweit - und das hochverdient! Ein weiter Einwurf von Schnatterer wurde verlängert, der Ex-Aalener Sailer war einen Tick schneller als Valentini und feierte seine Torpremiere für den FCH. Nur zwei Minuten später durfte auch Wittek sein erstes Tor für Heidenheim bejubeln, als er einen Sauter-Freistoß von rechts aus kurzer Distanz per Kopf ins Tor drückte.

Aalen kam mit zwei neuen Akteuren und wie verwandelt aus der Kabine. Der erste Angriff führte gleich zum Anschluss, nachdem der eingewechselte Bergheim im Strafraum zu Fall gebracht wurde und Dausch den fälligen Elfmeter sicher verwandelte (48.). Der VfR war zurück im Spiel, das er in Durchgang eins komplett verschlafen hatte. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem Lechleiter in der 50. Minute mit einem Schuss an Torwart Lehmann scheiterte und so den Ausgleich verpasste. Wieder war es eine Standardsituation, die dem FCH zum dritten Treffer verhalf. Nach einer Ecke sprang der Ball vom Rücken von Sailer vor die Füße von Krebs. Der aufgerückte Abwehrmann fackelte nicht lange - 3:1 (58.)! Auch für Krebs war es das erste Saisontor.

Aalen gab sich nicht auf, und hatte durch Joker Sauter zwei klasse Chancen. Erst rutschte er nach einem Querpass von Bergheim alleine vor dem FCH-Tor weg (71.), dann köpfte er den Ball an den Pfosten (76.). FCH-Coach Frank Schmidt verstärkte mit Weil für Stürmer Sailer die Defensive, die sich von Aalen nicht mehr überraschen ließ.

Heidenheim muss am Mittwoch zur Zweitvertretung des SV Werder Bremen. Aalen tritt einen Tag früher im Nachholspiel beim 1. FC Saarbrücken an.

10.03.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Heidenheim
Aufstellung:
Lehmann (3) - 
Malura (2) , 
Göhlert (2,5)    
Krebs (2,5)    
Feistle (2) - 
Wittek (2)    
Schnatterer (2,5) , 
Bagceci (3)        
Sailer (1,5)        
Heidenfelder (2,5)    

Einwechslungen:
70. Rühle für Heidenfelder
72. Strauß für Bagceci
79. Weil für Sailer

Trainer:
Schmidt
VfR Aalen
Aufstellung:
Bernhardt (3) - 
Traut (4)    
Kister (3,5)    
Valentini (4,5)    
Mössmer (4) - 
A. Hofmann (4,5)        
Leandro (3,5) , 
Dausch (3,5)    
Haller (4,5)    
Cidimar (5)    

Einwechslungen:
46. Bergheim (3,5) für Haller
46. B. Barg (3,5) für Cidimar
68. Christoph Sauter für A. Hofmann

Trainer:
Hasenhüttl

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Sailer (39., Linksschuss)
2:0
Wittek (41., Kopfball)
2:1
Dausch (48., Foulelfmeter, Linksschuss)
3:1
Krebs (58., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Heidenheim:
Göhlert
(6. Gelbe Karte)
,
Bagceci
(2.)
Aalen:
Kister
(7. Gelbe Karte)
,
Traut
(4.)
,
Valentini
(4.)
,
A. Hofmann
(5.)

Spielinfo

Anstoß:
10.03.2012 13:30 Uhr
Stadion:
Voith-Arena, Heidenheim
Zuschauer:
10000 (ausverkauft)
Schiedsrichter:
Tobias Welz (Wiesbaden)   Note 2
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -