Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Saarbrücken

 - 

Arminia Bielefeld

 
1. FC Saarbrücken

2:4 (1:1)

Arminia Bielefeld
Seite versenden

1. FC Saarbrücken
Arminia Bielefeld
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.










Saarbrücken strauchelt weiter

Klos und Hille vergrößern Lugingers Sorgen

Saarbrücken wartete vor der Partie seit sieben Begegnungen auf einen Dreier. Zuletzt verloren die Saarländer mit 0:1 gegen die abtiegsbedrohten Darmstädter. Jetzt kamen die Remis-Könige aus Ostwestfalen, die ihrerseits die letzten vier Spiele mit einem Unenschieden beendeten. Zur Hälfte stand dann auch tatsächlich ein Remis auf der Anzeigentafel (1:1),doch am Ende setzten sich die Bielfelder in einer munteren Partie mit 4:2 durch.

- Anzeige -

Saarbrückes Coach Jürgen Luginger bot im Gegensatz zu der 0:1-Niederlage in Darmstadt vier neue in der Startelf auf. Salifou, Laux, Ziemer und Wurtz kamen für Pisano, Sökler, Stiefler und Kruse.

Stefan Krämer veränderte seine Arminia nach dem 2:2 gegen Wacker Burghausen auf drei Positionen. Riemer, Rahn und Hille für Hübener, Schönfeld und Agyemang.

Bielefeld verschlief die ersten Minuten der Partie völlig. Saarbrücken erspielte sich schon früh Chancen. Und so kam es, dass Saarbrücken nach sieben Minuten mit 1:0 in Führung ging. Wurtz hatte nach einer Ecke den Kopf hingehalten. Das Tor schien die Arminia besser ins Spiel zu bringen, aber der FCS hatte wenig Mühe, die Angriffsversuche der Gäste zu verteidigen. In der 22. Minute dann die Überraschung für die Saarländer: Ausgleich durch Hille! Klos hatte sich einmal gegen die Abwehr der Saarbrücker durchgesetzt und den Ball zu Hille gebracht. Der Ausgleich brachte die Gäste endgültig zurück in die Partie. Das Spiel wurde offener.

Nach einer halben Stunde musste Stefan Krämer seine Abwehr umbauen. Schuler hatte sich nach einem Foul durch Eggert verletzt und musste das Feld verlassen. Für ihn kam Krük. Den Zwangsumbau in der Gäste-Abwehr konnten die Saabrücker aber nicht nutzen, denn in der Schlussphase der ersten Hälfte verflachte das Spiel zusehends. Die Teams neutralisierten sich und Gelegenheiten waren eher selten. Folglich gingen die beide Mannschaften mit einem 1:1 in die Kabine.

Zur Beginn der zweiten Hälfte schien der Gast aus Bielefeld besser im Spiel zu sein, denn die ersten Aktionengehörten der Arminia. Der zweite Spielabschnitt schien wie ein umgedrehtes Spiegelbild der ersten Hälfte zu sein: 2:1 nach sieben Minuten in der zweiten Hälfte. Und wieder das Duo Klos auf Hille. Jetzt eröhte Saarbrücken die Schlagzahl und drückte die Bielefelder in ihre Hälfte, aber die Abwehr der Ostwestfalen hielt stand. Mitten in die Angriffsphase des FCS kam das 3:1 durch Heithölter. Der Armine hatte in der 62. Spielminute einen Freistoß direkt verwandelt.

Nach dem Tor schien der Wille der Saarbrücker gebrochen zu sein, denn die Luginger-Elf erspielte sich kaum noch Möglichkeiten und Arminia setzte durch Klos oder Heithölter immer wieder Nadelstiche. Spannend war die Frage, ob es die Bielefelder dieses Mal schaffen würden einen zwei-Tore-Vorsprung über die Zeit zu bekommen und damit die Serie von zuletzt vier Remis in Folge zu brechen. Doch wieder brachte die Führung den Ostwestfalen keine Sicherheit. In der 81. Minute kamen die totgelaubten Saarländer überraschend zum Anschlusstreffer durch Ziemer. Aber dieses Mal wollten sich die Bielefelder nicht wieder die Butter vom Brot nehmen lassen. Nur zwei Minuten nach dem 2:3 verwandelte Schütz einen Freistoß zum 4:2. In der Endphase der Begegnung verteidigten die Bielefelder sicher und so blieb es beim Resultat. Den Bielefeldern gelang damit die Revanche für die 0:4-Hinspielpleite.

Saarbrücken wartet nun seit acht Spielen auf einen Dreier. Am Dienstag gibt es im Nachholspiel gegen Aalen die nächste Möglichkeit. Bielefeld empfängt am kommenden Samstag Preußen Münster.

10.03.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Saarbrücken
Aufstellung:
Marina (4) - 
Forkel (3,5) , 
Lerandy (5) , 
Straith (3,5) , 
Kohler (4,5) - 
Eggert (4)    
Sieger (4,5)    
Salifou (5)    
Wurtz (3)    
M. Laux (5)    
Ziemer (4)    

Einwechslungen:
61. S. Sökler für M. Laux
61. P. Hoffmann für Salifou
75. Özbek für Sieger

Trainer:
Luginger
Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Ortega (2,5) - 
Riemer (3,5) , 
Appiah (3,5) , 
Hornig (2,5) , 
Schuler    
Schütz (2,5)    
Rahn (3,5) , 
Rzatkowski (3) , 
Heithölter (3)    
Klos (2)    
Hille (1,5)            

Einwechslungen:
30. Dercho (3,5) für Schuler
73. Schönfeld für Hille
89. Agyemang für Klos

Trainer:
Krämer

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Wurtz (7., Kopfball)
1:1
Hille (22., Rechtsschuss)
1:2
Hille (52., Rechtsschuss)
1:3
Heithölter (63., direkter Freistoß, Linksschuss)
2:3
Ziemer (81., Rechtsschuss)
2:4
Schütz (83., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Saarbrücken:
Eggert
(4. Gelbe Karte)
Bielefeld:
-

Spielinfo

Anstoß:
10.03.2012 14:00 Uhr
Stadion:
Ludwigsparkstadion, Saarbrücken
Zuschauer:
4118
Schiedsrichter:
Thomas Stein (Weibersbrunn)   Note 2,5
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -