Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Heidenheim

 - 

SpVgg Unterhaching

 

3:1 (1:0)

Seite versenden

1. FC Heidenheim
SpVgg Unterhaching
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.










Hachings Yilmaz sieht Rot - Krontiris-Tor

Bagceci macht den Deckel drauf

Der 1. FC Heidenheim bleibt weiter Mitglied der Drittliga-Spitzengruppe. Die Ostalbstädter gewannen das Südduell vor eigenem Publikum gegen Unterhaching mit 3:1 und legten nach dem Dreier gegen Sandhausen nach. Publikumsliebling Schnatterer stellte bei schwierigen Platzverhältnissen die Weichen für den FCH. Die Oberbayern bleiben im Tabellenmittelfeld stecken.

- Anzeige -

Heidenheims Coach Frank Schmidt musste nach dem 2:1-Sieg gegen Sandhausen auf den Gelb-Rot-gesperrten Schittenhelm verzichten, für den Sauter von Beginn an auflief. Unterhachings Trainer Heiko Herrlich stellte verglichen mit dem 3:2-Sieg gegen Saarbrücken auf zwei Positionen um: Buch und Yilmaz liefen für die verletzten Hingerl und Sternisko auf.

Fleißige Helfer hatten dafür gesorgt, dass trotz Schneefall auf der Alb gespielt werden konnte. Auf schwerem Geläuf legte der FCH gleich den Vorwärtsgang ein, richtig brenzlig wurde es nach zwölf Minuten jedoch vor dem Heidenheimer Tor: Yilmaz setzte Niederlechner in Szene, dessen Schuss Lehmann parieren konnte.

Die Partie bewegte sich auf mäßigem Niveau, einzig Schnatterer ließ gegen defensiv kompakt stehende Gäste einige Male seine Gefährlichkeit aufblitzen - und erzielte auch prompt das einzige Tor vor der Pause. Sein 22-Meter-Kracher schlug direkt am Innenpfosten ein (40.). Haching hatte noch einen gefährlichen Yilmaz-Freistoß zu bieten, der Ball ging jedoch knapp vorbei.

Die zweite Hälfte begann für die Albstädter wunschgemäß: Rühle staubte kurz nach Wiederbeginn zum 2:0 ab. Die SpVgg war gefordert und legte auch den Vorwärtsgang ein. Lehmann bekam mehr zu tun, die Hochkaräter hatte jedoch Heidenheim (Heidenfelder nach Essig-Pass knapp vorbei/56., Schnatterer nach Sirigu-Flanke volley an die Latte/59.).

Herrlich wollte dem Spiel seiner Elf mit einem Doppelwechsel neue Impulse geben, doch Yilmaz machte seinem Coach einen Strich durch die Rechnung. Nach Foul an Sauter sah der Mittelfeldmann Rot (65.) - die Partie schien entschieden, wenngleich Unterhaching auch in Unterzahl den Weg nach vorne suchte. Joker Krontiris traf auch noch zum Anschlusstor (84.), doch zu mehr sollte es für die Gäste nicht reichen. Der FCH nutzte seine Freiräume in der Nachspielzeit noch zum 3:1 durch Joker Bagceci.

Der FCH tritt nach zwei Heimspielen in Folge am kommenden Samstag (14 Uhr) wieder auswärts an. Die Hürde ist hoch - der Bieberer Berg in Offenbach. Unterhaching empfängt zeitgleich Aufsteiger Münster.

10.12.11
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Heidenheim
Aufstellung:
Lehmann (2,5) - 
Sirigu (3) , 
Göhlert (2,5) , 
Tausendpfund (3) , 
Feistle (3) - 
Essig (3)    
Weil (2,5) , 
Schnatterer (2)        
Heidenfelder (3)    
Spann    

Einwechslungen:
16. Rühle (2,5)     für Spann
71. Bagceci     für Schnatterer
85. Krebs für Heidenfelder

Trainer:
Schmidt
SpVgg Unterhaching
Aufstellung:
Riederer (2,5) - 
Buch (3,5) , 
Schwabl (2,5) , 
Drum (3,5) , 
Vitzthum (3)    
Avdic (4,5)    
Yilmaz (3)    
Thiel (3,5) , 
Kanca (3,5)    
Tunjic (4)    

Einwechslungen:
63. Krontiris     für Kanca
63. Vollmann für Tunjic
80. Amachaibou für Avdic

Trainer:
Herrlich

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Schnatterer (40., Rechtsschuss)
2:0
Rühle (49., Linksschuss)
2:1
Krontiris (84., Linksschuss)
3:1
Bagceci (90. + 2, Rechtsschuss)
Rote Karten
Heidenheim:
-
Haching:
Yilmaz
(65., grobes Foulspiel, Christian Sauter)

Gelbe Karten
Heidenheim:
Essig
(4. Gelbe Karte)
Haching:
Vitzthum
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
10.12.2011 14:00 Uhr
Stadion:
Voith-Arena, Heidenheim
Zuschauer:
5300
Schiedsrichter:
Malte Dittrich (Bremen)   Note 3
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -