Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

SV Sandhausen

 - 

Preußen Münster

 
SV Sandhausen

2:0 (1:0)

Preußen Münster
Seite versenden

SV Sandhausen
Preußen Münster
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.










Pinto vergibt Elfmeter - Vunguidica sieht Rot

SVS standesgemäß durch Glibo und Blum

Der SV Sandhausen setzte gegen Preußen Münster seinen Erfolgstrend fort und ist weiterhin souveräner Tabellenführer. Die Dais-Elf behielt zu jeder Zeit die Kontrolle über die Partie und bis auf eine kurze Zitterphase - aufgrund mangelhafter Chancenverwertung - war der verdiente Sieg nicht ernsthaft in Gefahr.

- Anzeige -

SVS-Coach Gerd Dais nahm nach dem 1:0-Sieg in Stuttgart zwei Änderungen an seiner Startformation vor: Fießer und Pinto begannen für Ulm (Gelbsperre) und Kandziora.

Münsters Trainer Marc Fascher sah sich nach dem 0:0 gegen Bielefeld gezwungen, auf zwei Positionen zu wechseln: Duah (Gelb-Rot) und Ornatelli (Bänderriss) wurden durch Heise und Bourgault ersetzt.

Der souveräne Tabellenführer betrat selbstbewusst den heimischen Rasen des Hardtwaldstadions und nahm von Beginn an das Heft in die Hand. Bereits in der Anfangsphase brachte die Dais-Elf die Abwehrreihen Münsters - die bis dahin die beste Defensive der Liga stellten - in Bedrängnis. Nach 20 Minuten ebbte der Druck der Sandhäuser jedoch ab - die Adlerträger fanden besser in die Partie und erkämpften sich mehr Spielanteile.

Der SVS zeigte sich jedoch weiterhin dominant und kombinierte gefällig. Doch scheiterte Sandhausen ein ums andere Mal an SCP-Keeper Masuch, nicht zuletzt, da die Offensiv-Akteure die nötige Konsequenz im Torabschluss vermissen ließen. Anders in der 37. Spielminute: Pischorn köpfte einen Pinto-Freistoß auf das Münsteraner Gehäuse, der vom Innenpfosten in die Mitte prallte. Per Abstauber verwandelte Glibo dann zur verdienten 1:0-Führung.

Marc Fascher konnte scheinbar seine Schützlinge mit der Halbzeitansprache motivieren, kamen diese doch offensiv und engagiert aus der Kabine. Die Drangphase hielt jedoch nicht lange an, Sandhausen übernahm erneut die Kontrolle. Nach einer knappen Stunde wurde Öztürk im Strafraum der Adlerträger mit scheinbar unfairen Mitteln gestoppt, der Unparteiische Thomas Metzen entschied auf einen umstrittenen Elfmeter. Pinto trat an, doch behielt er nicht die Nerven und setzte den Ball über Masuchs Gehäuse (62.).

Einen etwas kurzen Auftritt hatte Vunguidica. In der 57. Minute eingewechselt, schickte ihn Metzen nur elf Minuten später wieder vom Platz: Nach einem taktischen Foul von hinten an Schauerte sah er den Roten Karton (68.). Hart aber vertretbar. Münster gab sich allerdings trotz Rückstand und Unterzahl nicht geschlagen und ließ den Tabellenführer bis zur 83. Spielminute zittern. Blum traf aus spitzem Winkel vorbei an Masuch ins linke Eck zum 2:0-Endstand und erlöste damit seine Kollegen.

Sandhausen muss am Freitag, den 25. November (19 Uhr) gegen Osnabrück ran. Für Münster geht es erst tags darauf gegen Heidenheim weiter.

19.11.11
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Sandhausen
Aufstellung:
Ischdonat (2,5) - 
Schauerte (2) , 
Pischorn (2,5)    
D. Schulz (3) , 
Halfar (2,5)    
Glibo (2)    
Pinto (2,5)    
Blacha (3)    
Fießer (3) , 
A. Öztürk (3) - 

Einwechslungen:
65. Kandziora für Halfar
70. Busch für Blacha
76. D. Blum     für Pinto


Trainer:
Dais
Preußen Münster
Aufstellung:
Masuch (2) - 
Truckenbrod (4) , 
Halet (4)    
Kirsch (3,5) , 
Huckle (3) - 
St. Kühne (3,5) , 
Bourgault (3)    
Kluft (4) , 
Heise (3,5) - 
N'Diaye (3,5) , 
Vujanovic (4)    

Einwechslungen:
57. Vunguidica     für Bourgault
79. Büscher     für Vujanovic
84. Schmider für Büscher

Trainer:
Fascher

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Glibo (37., Rechtsschuss)
2:0
D. Blum (83., Linksschuss)
Rote Karten
Sandhausen:
-
Münster:
Vunguidica
(68., grobes Foulspiel, Schauerte)

Gelbe Karten
Sandhausen:
Pischorn
(4. Gelbe Karte)
Münster:
Halet
(2. Gelbe Karte)

Besondere Vorkommnisse
Pinto schießt Foulelfmeter neben das Tor (63.)

Spielinfo

Anstoß:
19.11.2011 14:00 Uhr
Stadion:
Hardtwaldstadion, Sandhausen
Zuschauer:
3410
Schiedsrichter:
Thomas Metzen (Mechernich)   Note 3,5
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -