Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

VfB Stuttgart II

 - 

SV Sandhausen

 
VfB Stuttgart II

0:1 (0:1)

SV Sandhausen
Seite versenden

VfB Stuttgart II
SV Sandhausen
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.

Der SV Sandhausen grüßt weiter souverän von der Spitze

Pischorn ärgert die Ex-Kollegen

Der Ex-Stuttgarter Marco Pischorn bewerkstelligte durch seinen Treffer in der ersten Hälfte einen knappen 1:0-Auswärtserfolg des SV Sandhausen in der Schwaben-Metropole, durch welchen der Drittliga-Spitzenreiter seinen Vorsprung auf Verfolger Regensburg stabil hält.

- Anzeige -

VfB-Coach Jürgen Kramny wartete nach der 1:3-Pleite in Bremen mit vier Neuen in seiner Anfangsformation auf: Wieszt vertrat Weis (Fingerverletzung) zwischen den Pfosten. Bicakcic, Janzer sowie Hemlein kamen anstelle von Geyer, Holzhauser und Soufian Benyamina zum Zug.

Sandhausens Trainer Gerd Dais ließ derweil seine Startelf im Vergleich zum 1:1-Heimremis gegen Saarbrücken unverändert.

Auf der Waldau stellte das schwäbisch-nordbadische Kräftemessen zwischen der Zweitvertretung des VfB Stuttgart und dem SV Sandhausen zugleich das Top-Duell des Tages in Liga drei dar. Die VfB-Youngster hatten nach fünf Spielen ohne Niederlage zuletzt zwar einen Rückschlag hinnehmen müssen. Durch einen Sieg wollten sie jedoch Kontakt zur Spitzengruppe halten.

Zur Pause lagen die Dais-Schützlinge auf Kurs bei ihrer Mission, ihr Polster auf die Verfolger in der Landeshauptstadt zu verteidigen. Der aufgerückte Pischorn beförderte die Kugel in der 25. Minute in den Kasten der Hausherren und besorgte damit die Sandhäuser 1:0-Halbzeitführung. Für den Abwehrmann hatte sein Torerfolg besonderen Wert: Von 2005 bis 2010 schnürte der Blondschopf die Fußballstiefel für den VfB.

Im zweiten Durchgang konnten die Kramny-Schützlinge dem Spiel keine Wende mehr geben. Der Liga-Primus brachte die Minimal-Führung über die Zeit. Da auch Jahn Regensburg gegen die SpVgg Unterhaching die Oberhand behielt (2:0), bleibt der Vorsprung der Nordbadener auf den Tabellenzweiten bei fünf Punkten. Die Stuttgarter müssen durch die Niederlage indes etwas nach oben abreißen lassen.

Nach der Länderspielpause genießt die Zweitvertretung des VfB Stuttgart erneut Heimrecht. Am Freitag, den 18. November, empfangen die Kramny-Schützlinge den VfL Osnabrück. Der SV Sandhausen ist tags darauf gefordert, wenn Aufsteiger Preußen Münster am Hardtwald zu Gast ist.

05.11.11
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfB Stuttgart II
Aufstellung:
Wieszt (3,5) - 
Bicakcic (4) , 
Vier (2,5) , 
B. Röcker (3,5) , 
Hertner (3) - 
Janzer (3,5)    
Vecchione (4)    
Rathgeb (3) , 
A. Riemann (3,5) - 
Hemlein (3)        

Einwechslungen:
62. Holzhauser für Vecchione
69. S. Benyamina für Janzer
77. Breier für Hemlein

Trainer:
Kramny
SV Sandhausen
Aufstellung:
Ischdonat (3) - 
Schauerte (3) , 
Pischorn (1,5)    
D. Schulz (2,5)    
Halfar (3) - 
Glibo (3) - 
Pinto (3) , 
Blacha (3)    
Ulm (2)    
Kandziora (3)    

Einwechslungen:
48. Kittner (3) für D. Schulz
62. D. Blum für Kandziora
75. Fießer für Blacha

Trainer:
Dais

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Pischorn (25., Kopfball)
Gelbe Karten
VfB II:
Hemlein
(5. Gelbe Karte)
Sandhausen:
Ulm
(5. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
05.11.2011 14:00 Uhr
Stadion:
Gazi-Stadion auf der Waldau, Stuttgart
Zuschauer:
900
Schiedsrichter:
Dr. Manuel Kunzmann (Bad Hersfeld)   Note 2
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -