Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

VfL Osnabrück

 - 

Carl Zeiss Jena

 

2:2 (1:2)

Seite versenden

VfL Osnabrück
Carl Zeiss Jena
1.
15.
30.
45.





46.
60.
75.
90.












Jena kassiert späten Ausgleich

Dank Hansen hält die lila-weiße Serie

An der Bremer Brücke fanden an diesem Spieltag zwei Serien ihre Fortsetzung. Die Gäste aus Thüringen mussten ihre fünfte Partie ohne Sieg hinnehmen, nachdem sie zweimal in Führung gegangen waren. Der VfL blieb durch einen späten Ausgleich auch in der zehnten Partie in Folge ungeschlagen.

- Anzeige -

Osnabrücks Trainer Uwe Fuchs setzte im Vergleich zum 1:1-Unentschieden in Oberhausen auf Glockner anstelle von Gardawski in der Startformation.

Sein Gegenüber, Jenas Coach Heiko Weber, ließ nach der 1:2-Niederlage gegen Stuttgart II Miatke und Schulz für Landeka und Brinkmann von Beginn an spielen.

In der Anfangsphase verzeichneten beide Teams Gelegenheiten aus ruhenden Bällen. Zickert verhinderte jedoch einen Treffer der Gastgeber nach einem Freistoß aus 25 Metern mit einer Fußabwehr (2.), auf der anderen Seite schaffte es Schmidt nach Simaks Flanke in den 16er nicht, den Ball ins Tor von Riemann bringen (4).

Wenig später setzten die Gäste dann aber ein klares Ausrufezeichen: Nach einem Ballverlust von Beermann landete die Kugel bei Pichinot, der Riemann aus 40 Metern überlupfte - 1:0 für die Gäste.

Vom frühen Rückstand ließen sich die Lila-Weißen allerdings nicht beeindrucken. Im Gegenteil: In den folgenden Minuten nahmen die Niedersachsen das Ruder in die Hand, konnten aber zunächst nichts Zählbares draus machen. Ein schön über die Mauer gehobener Freistoß von Salger klatschte nur ans Lattenkreuz (9.), Hudec nickte eine Ecke direkt in die Arme von Berbig (25.) und Hansen setzte eine Fischer-Flanke über die Latte (28). Die Führung der Gäste war mittlerweile mehr als schmeichelhaft geworden, und ein Ausgleich der Niedersachsen lag in der Luft.

Erneute Führung nach einer Minute

In Minute 31 war es dann soweit: Nach einem Foul von Schulz an Hansen im Strafraum trat Glockner zum Elfmeter an und netzte das Leder unhaltbar in den Kasten von Berbig - 1:1.

Wer nun dachte, die Gäste würden ob des Ausgleichs frustriert aufstecken, der täuschte: Gerade einmal eine Zeigerumdrehung später brachte Carl Zeiss das Leder über die linke Außenbahn in den gegnerischen Strafraum, Miatke bekam die Kugel auf den Fuß und vollendete ins untere Eck - die erneute Führung für die Thüringer.

In der Folge gab es auf beiden Seiten gute Gelegenheiten. Da jedoch sowohl Eckardt auf der Seite der Gäste wie Kampl auf Seite der Gastgeber nicht trafen, blieb es zur Pause beim 1:2.

In den zweiten Durchgang brachte Uwe Fuchs dann Joker Kotuljac, der in dieser Saison bereits zweimal den Siegtreffer nach seiner Einwechslung erzielt hatte. Nach Wiederbeginn plätscherte die Partie dahin, da die Thüringer sich vor allem darauf konzentrierten, das Ergebnis zu verwalten.

Für Gefahr im Jenaer Strafraum sorgte dann eine Ecke, bei der Hudec sich streckte, das lange Eck anvisierte und dieses nur um Haaresbreite verfehlte (73.). Die Osnabrücker setzten sich nun vor Berbigs Tor fest, der allerdings gut reagierte und einen Schuss von Kotuljac aus 12 Metern abfing (80.).

Erst kurz vor Ende gelang den Gastgebern dann der verdiente Ausgleich zum 2:2: Nach einer Flanke von John brachte Hansen das Leder im langen Eck unter (86.).

In der Schlussphase warf sich die Fuchs-Elf noch einmal nach vorne und versuchte auf Sieg zu spielen. Zu allem Überfluss flog dabei dann auch noch der übermotivierte Hudec nach einem Foul an Eckardt mit Gelb-Rot vom Platz (88.), so dass am Ende ein Unentschieden stand, mit dem vor allem die Gäste aus Thüringen noch einige Zeit hadern dürften.

Osnabrück muss am nächsten Samstag (14 Uhr) in Babelsberg ran, Jena empfängt zur selben Zeit den VfR Aalen.

22.10.11
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Osnabrück
Aufstellung:
Riemann (3) - 
Riedel (3) , 
Hudec (2,5)    
Beermann (4)    
Salger (3) - 
Costa (3)    
Fischer (3,5)    
Glockner (3,5)        
Hansen (2,5)        
Kampl (2,5) - 
Wegkamp (4)    

Einwechslungen:
46. Kotuljac (3,5) für Fischer
75. Latkowski für Glockner
75. John für Wegkamp

Trainer:
Fuchs
Carl Zeiss Jena
Aufstellung:
Berbig (2) - 
Zickert (4) , 
Maul (3,5) , 
Voigt (2,5) , 
Ra. Schmidt (4)    
Eckardt (4) , 
Miatke (2,5)    
Lindemann (4)    
Simak (3)    
Pichinot (4)            

Einwechslungen:
62. C. Siefkes für Simak
69. Hähnge für Pichinot
85. Ullmann für Lindemann

Trainer:
Weber

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Pichinot (4., Rechtsschuss)
1:1
Glockner (30., Foulelfmeter, Rechtsschuss)
1:2
Miatke (33., Linksschuss)
2:2
Hansen (87., Kopfball)
Gelb-Rote Karten
Osnabrück:
Hudec
(88.)
Jena:
-
Gelbe Karten
Osnabrück:
Costa
(3. Gelbe Karte)
,
Beermann
(2.)
,
Hansen
(2.)
Jena:
Ra. Schmidt
(6. Gelbe Karte)
,
Pichinot
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
22.10.2011 14:00 Uhr
Stadion:
Osnatel-Arena, Osnabrück
Zuschauer:
9200
Schiedsrichter:
Arno Blos (Deizisau)   Note 3
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -