Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

VfR Aalen

 - 

1. FC Heidenheim

 
VfR Aalen

0:0 (0:0)

1. FC Heidenheim
Seite versenden

VfR Aalen
1. FC Heidenheim
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.







Keine Tore auf der Ostalb

Lehmann rettet einen Zähler

Das Ostalb-Derby zwischen dem VfR Aalen und dem 1. FC Heidenheim endete torlos. Der VfR war zwar die tonangebende Mannschaft, wusste aber nicht dieses Übergewicht in Tore umzumünzen. Der FCH kann sich zudem bei seinem Keeper Lehmann bedanken, der sich mehrmals durch gute Aktionen auszeichnete.

- Anzeige -

Nach der 0:1-Niederlage in Münster stellte VfR-Coach Ralph Hasenhüttl auf einer Position um: Dausch begann in der Offensive für Calamita, der auf der Bank saß. Auf der anderen Seite wechselte Heidenheims Trainer Frank Schmidt im Vergleich zur 0:2-Heimniederlage gegen Osnabrück zweimal: Weil und Sirigu ersetzten Spann und Bektasi.

Somit mussten beide Klubs mit verpatzten Generalproben ins Ostalb-Derby hineingehen, dennoch erwartete Hasenhüttl ein "Duell auf Augenhöhe". Nach einer Viertelstunde des Abtastens und Belauerns kam dann Dausch erstmals in die gefährliche Zone, wurde bei seinem Schussversuch jedoch noch entscheidend gestört.

Drei Minuten später tauchten auch die Gäste mit einem Göhlert-Kopfball vor dem gegnerischen Kasten auf. Weitere acht Zeigerumdrehungen danach hatte Lechleiter die größte Gelegenheit des ersten Durchgangs, doch auch er scheiterte. In einer ausgeglichenen Partie folgten weitere Möglichkeiten für Sirigu (33.) und Kister (40.), aber auch die blieben ungenutzt, sodass es torlos in die Kabinen ging.

Im zweiten Durchgang hatten zunächst die Hausherren die Möglichkeit auf ein Tor, doch FCH-Keeper Lehmann hatte den Ball nach Dauschs Freistoß im Nachfassen. Auch auf der anderen Seite wurde es gefährlich: Ein Heidenheimer Angriff über den zur Pause eingewechselten Bagceci landete bei Weil, der aus kurzer Distanz die Kugel nicht richtig traf (53.). Kurz darauf stand wieder Lehmann im Mittelpunkt, der mit einer herausragenden Parade gegen Lechleiter die "null" festhielt (58.). Anschließend drückten die Heidenheimer auf den Auswärtstreffer, Schittenhelm (64) und Essig (66.) verpassten ihn jedoch.

In der Schlussphase konzentrierten sich beide Teams dann verstärkt auf die Defensive, sodass die "Nullnummer" letztlich ein gerechtes Ergebnis ist. Positiv für Aalen: Auch im fünften Spiel bleibt die Hasenhüttl-Elf zuhause ungeschlagen, während der FCH nach zuletzt zwei Niederlagen immerhin den Negativtrend stoppte.

Für den VfR geht es am nächsten Samstag (14 Uhr) zu Kickers Offenbach, die Heidenheimer haben bis zum Gastspielspiel bei Arminia Bielefeld (Samstag, 1. Oktober, 14 Uhr) eine etwas längere Pause.

17.09.11
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfR Aalen
Aufstellung:
Bernhardt (2,5) - 
Traut (3) , 
Kister (3) , 
Mössmer (3,5) , 
T. Schulz (2,5) - 
B. Barg (3,5)    
A. Hofmann (2,5) - 
Dausch (2,5) , 
Leandro (4) , 
Haller (3,5)    
Lechleiter (3)        

Einwechslungen:
80. Bergheim für Haller
85. Calamita für Lechleiter
87. Marz für B. Barg

Trainer:
Hasenhüttl
1. FC Heidenheim
Aufstellung:
Lehmann (2,5) - 
Schilk (4,5)    
Göhlert (3) , 
Tausendpfund (3,5) , 
Feistle (3,5) - 
Schittenhelm (3)    
Christian Sauter (3)    
Essig (3,5) , 
Weil (2,5)    
Sirigu (3,5) - 
Heidenfelder (3,5)    

Einwechslungen:
46. Bagceci (3,5) für Schilk
75. Spann für Heidenfelder
85. Bektasi für Weil

Trainer:
Schmidt

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelbe Karten
Aalen:
Lechleiter
(3. Gelbe Karte)
Heidenheim:
Schittenhelm
(3. Gelbe Karte)
,
Christian Sauter
(4.)

Spielinfo

Anstoß:
17.09.2011 14:00 Uhr
Stadion:
Scholz-Arena, Aalen
Zuschauer:
8043
Schiedsrichter:
Tobias Welz (Wiesbaden)   Note 2
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -