Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

VfR Aalen

 - 

Kickers Offenbach

 

1:1 (0:1)

Seite versenden

VfR Aalen
Kickers Offenbach
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.












Aalen: VfR erkämpft sich ein Unentschieden

Wulnikowski rettet Punkt für den OFC

"Ich will keine Entschuldigungen mehr hören", beschrieb Andreas Möller vor dem Spiel gegen Aalen die Offenbacher Erwartungshaltung. Genau die werden jetzt aber wieder fällig werden - nach einer verunsicherten Vorstellung kamen die Kickers auch in Aalen nicht in Tritt und gaben das Spiel völlig aus der Hand. Am Ende waren die Hessen mit dem 1:1 noch gut bedient.

Gleich im ersten Spiel nach seiner Verletzung wieder ein wichtiger Rückhalt für die Kickers: Offenbach-Keeper Robert Wulnikowski.
Gleich im ersten Spiel nach seiner Verletzung wieder ein wichtiger Rückhalt für die Kickers: Offenbach-Keeper Robert Wulnikowski.
© imagoZoomansicht

Während Aalens Trainer Ralph Hasenhüttl der selben Mannschaft vertraute, die am vergangenen Samstag mit 2:3 gegen Wacker Burghausen verlor, veränderte Wolfgang Wolf sein Team im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen Ahlen gleich auf vier Positionen. Die wichtigste Änderung betraf die Torwartposition - Wulnikowski konnte nach seiner Schulterprellung wieder eingreifen und ersetzte Wolf, der beim zweiten Gegentor in Ahlen eine etwas unglückliche Figur machte. Zudem lief in der Abwehr Huber für Stadel auf, und im Mittelfeld bekamen diesmal Mehic und Berger ihre Chance von Beginn an. Feldhahn und Gunkel fehlten verletzt.

- Anzeige -

Der VfR Aalen, mit 24 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz, nachdem Sandhausen am Freitagabend den 1. FC Saarbrücken mit 3:1 besiegen konnte, musste dringend punkten und versteckte sich von Anfang an nicht gegen die Favoriten aus Offenbach. Bereits in der siebten Minute hätte Lechleiter sein Team in Führung bringen können, traf aber mit seinem Kopfball nach einer Ecke nur die Latte. Den Abpraller konnte Sulu nicht verwerten und setzte ihn über das Tor.

Aber auch die Offenbacher Kickers, nach nur vier Punkten aus fünf Spielen im Jahr 2011 unter Zugzwang, hatten nach 15 Minuten Pech in einer kniffligen Situation. Als Haas im Strafraum nach Grätsche von Valentini zu Fall kam, blieb die Pfeife von Schiedsrichter Christian Dietz (Kronach) stumm.

In der 22. Minute war es dann soweit: Nach einer Ecke von da Costa stieg Huber im Strafraum am höchsten und konnte den Ball aus kurzer Distanz zur Offenbacher Führung einköpfen.

In der Folge jedoch ruhte sich der OFC auf der Führung aus und ließ Aalen mehr und mehr ins Spiel kommen. Immer wieder musste der wieder genesene Wulnikowski eingreifen, um den Ausgleich zu verhindern. So konnte er in der 30. Minute gerade noch mit dem Fuß abwehren, als Lechleiter aus spitzem Winkel frei zum Schuss kam - an den Abpraller kam jedoch kein Aalener mehr heran.

Mit zunehmender Spieldauer wirkte Offenbach immer verunsicherter, nur Wulnikowski stemmte sich gegen einen möglichen Ausgleich. Dementsprechend unzufrieden war auch Wolfgang Wolf augenscheinlich mit der Leistung seiner Mannschaft und schickte bereits nach 38 Minuten die komplette Ersatzbank zum Aufwärmen.

Beide Trainer begannen zunächst mit derselben Aufstellung wie in der ersten Halbzeit. Die Aalener machten jedoch da weiter, wo sie aufgehört hatten, und spielten von Anfang an munter nach vorne. In der 49. Minute war es wieder Offenbach-Keeper Wulnikowski, der nach einem schnell ausgeführten Freistoß in einer 1:1-Situation gegen Aalens Fink klären musste.

Wolf reagierte und brachte in der 53. Minute Husterer für Kopilas, der bereits angeschlagen in die Partie gegangen war. Am Spiel änderte sich jedoch wenig. Bezeichnend war, dass OFC-Torjäger Occean erst in der 61. Minute nach einer verunglückten Aalener Kopfballabwehr zu seinem ersten Torschuss kam - und verzog.

In der 66. Minute passierte das, was sich im Spielverlauf mehr und mehr abgezeichnet hatte: Nach einem Schuss von Schön kam Lamprecht im Strafraum mit der Hand an den Ball, den fälligen Elfmeter verwandelte Fink abgeklärt zum 1:1-Ausgleich.

Und Aalen stellte sich jetzt nicht etwa hinten rein - die Heimmannschaft wollte jetzt mehr und drängte auf den Sieg. Einzig Wulnikowski schien sich noch mit aller Macht den Aalener entgegenzustellen, wie in der 75. Minute, als er einen Volleyschuss von Kettemann mit einer starken Parade entschärfen konnte.

Zwar kamen die Gastgeber kurz vor Schluss noch einmal gefährlich vor das Offenbacher Tor, der Konter über Morys und Fink wurde jedoch nicht präzise genug zu Ende gespielt, sodass sich beide Teams am Ende mit einem Unentschieden begnügen mussten.

Mit dem Punkt wäre Aalen-Coach Hasenhüttl vor dem Spiel wohl einverstanden gewesen - angesichts des Spielverlaufs und des Aalener Auftretens in der zweiten Halbzeit wäre allerdings auch ein Sieg verdient gewesen.

Wolfgang Wolf und die Kickers hingegen haben wieder einmal die Erwartungen nicht erfüllen können. Zu groß war die Verunsicherung, weshalb selbst ein 1:0-Vorsprung nicht ausreichte, um beim Abstiegskandidaten aus der Ostalb als Sieger vom Platz zu gehen. Die Kickers müssen sich vielmehr bei Routinier Wulnikowski bedanken, dass er ihnen wenigstens noch den einen Punkt gerettet hat.

Der VfR Aalen muss nun im nächsten Spiel am Samstag, den 5. März, zum Auswärtsspiel in Braunschweig antreten. Die Kickers aus Offenbach empfangen bereits am Freitag Rot-Weiß Erfurt.

26.02.11
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfR Aalen
Aufstellung:
Bernhardt (3,5) - 
Traut (4) , 
Sulu (2) , 
Kempe (2,5) , 
Valentini (2,5) - 
A. Hofmann (3) - 
B. Barg (3,5) , 
Schön (3,5)    
Dausch (3)        
Lechleiter (3) , 
Fink (4,5)    

Einwechslungen:
69. Kettemann für Dausch
87. Morys für Schön

Trainer:
Hasenhüttl
Kickers Offenbach
Aufstellung:
Wulnikowski (2) - 
Huber (3)        
Lamprecht (2) , 
Kopilas (2,5)    
Teixeira (3,5) - 
Mehic (3,5) - 
Berger (3)        
Steffen Haas (3)    
da Costa (4)        
Occean (4,5) , 

Einwechslungen:
54. Husterer (3) für Kopilas
70. Mesic für Berger
82. Feldhahn für da Costa

Trainer:
Wolf

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Huber (23., Kopfball, da Costa)
1:1
Fink (66., Handelfmeter, Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Aalen:
Dausch
(9. Gelbe Karte)
Offenbach:
Steffen Haas
(4. Gelbe Karte)
,
Berger
(4.)
,
da Costa
(3.)
,
Huber
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
26.02.2011 14:00 Uhr
Stadion:
Scholz-Arena, Aalen
Zuschauer:
2964
Schiedsrichter:
Christian Dietz (Kronach)   Note 4
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -