Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Dynamo Dresden

 - 

Kickers Offenbach

 

2:0 (0:0)

Seite versenden

Dynamo Dresden
Kickers Offenbach
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.











Kopilas trifft ins falsche Tor und fliegt vom Platz

Koch facht Dynamos Aufstiegsträume an

Im Spitzenspiel des 19. Spieltags setzte sich Dresden hochverdient mit 2:0 gegen den OFC durch. Die Hausherren dominierten das Geschehen über weite Strecken und ließen kaum etwas gegen biedere Gäste anbrennen. Die Hessen halfen am Ende aber kräftig mit und verpassten so den Sprung an die Tabellenspitze. Dynamo konnte durch diesen Erfolg auf sieben Zähler an den Relegationsplatz aufschließen.

- Anzeige -

Dresdens Trainer Matthias Maucksch musste im Vergleich zum 2:0-Sieg in Burghausen eine personelle Veränderung vornehmen. Jungnickel fehlte aufgrund einer Sperre. Schuppan sprang für ihn ein.

Auf der gegnerischen Seite wechselte Kickers-Coach Wolfgang Wolf nach dem 1:0-Heimerfolg gegen Heidenheim dagegen zweimal. Teixeira und Cincotta standen in der Startelf. Hesse und Rathgeber befanden sich gar nicht im Aufgebot.

Die Hausherren waren von Beginn an um Kontrolle bemüht und setzten die Offenbacher früh und aggressiv unter Druck. Wirklich gefährlich wurde es in den Anfangsminuten dennoch nicht, da Dynamo im Spielaufbau zu viele Fehlpässe unterliefen. Der OFC überstand die anfängliche Drangphase somit unbeschadet und konnte sich nun auch selbst in der Offensive in Szene setzen. Schuppan klärte im Strafraum vor Haas (10.). In der Folge entwickelte sich eine offene Partie mit schönen Kombinationen auf beiden Seiten. Strafraumszenen blieben aber auf beiden Seiten eher Mangelware.

Erst in der 17. Spielminute musste Wulnikowski eingreifen. Nach einem schönen Pass in den Lauf scheiterte Esswein aus spitzem Winkel am Kickers-Schlussmann. Den Abpraller verpasste Koch denkbar knapp. Dresden hatte nun das Moment auf seiner Seite. Nach einer Strifler-Vorarbeit konnte Husterer vor dem einschussbereiten Esswein klären (20.). In der Folge nahm sich die Begegnung eine kleine Atempause. Die Sachsen kontrollierten das Geschehen zwar weitestgehend und ließen in der Defensive nichts anbrennen, doch auch der Gast agierte aus einer gut gestaffelten Abwehr und hielt die Hausherren vom eigenen Gehäuse fern. Erst in der Schlussminute tankte sich Hübner durch und zog aus gut 16 Metern ab. Wulnikowski war auf dem Posten (44.). Fast mit dem Halbzeitpfiff holte Husterer Esswein im Strafraum von den Beinen. Referee Osmers ließ weiterlaufen.

Nach dem Seitenwechsel kam die Mauksch-Elf erneut hochmotiviert aus der Kabine und setzte sich sofort wieder in der Hälfte des OFC fest. Doch Wulnikowski konnte reaktionsschnell gegen Koch (53.) und Kegel (54.) klären. Eine weitere Zeigerumdrehung später knallte das Spielgerät durch Dresdens Nummer 23 an den Querbalken der Hessen. Doch die Kickers halfen anschließend kräftig mit und besorgten die Führung für die Gastgeber gleich selbst. Haas hämmerte nach einer Ecke Kopilas das Leder ans Schienbein - Tor (56.). Die Hausherren zogen sich nach dem 1:0 nicht zurück und attackierten die Hessen weiterhin früh und aggressiv. Die Wolf-Elf hatte große Probleme, sich im Spiel nach vorne effektiv in Szene setzen.

Dynamo war in der Schlussphase dem zweiten Treffer näher als Offenbach dem Ausgleich. Kegel bediente Esswein, der jedoch das Leder nur ins Außennetz jagte (75.). Die Offenbacher blieben in den letzten Minuten den nötigen Einsatz schuldig, um zumindest noch einen Punkt aus Sachsen mitnehmen zu können. Kurz vor dem Abpfiff sah Eigentorschütze Kopilas nach einem Foul an Esswein an der Mittellinie auch noch die Ampel-Karte (87.). In der Nachspielzeit sorgte Koch mit einem Konter für die endgültige Entscheidung - 2:0 (90.+3). Am Ende gewann Dresden vollkommen verdient mit 2:0.

Beide müssen am kommenden Samstag wieder ran: Dynamo tritt um 14 Uhr bei Carl Zeiss Jena an. Parallel sind die Kickers zu Hause gegen Sandhausen gefordert.

04.12.10
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Dynamo Dresden
Aufstellung:
Keller (3) - 
Strifler (2)    
Kister (3) , 
Jungwirth (2,5) , 
Bührer (3) - 
Hübener (2) , 
Schuppan (2,5)    
Röttger (2,5)    
Kegel (2,5)    
Koch (1,5)        

Einwechslungen:
81. G. Müller für Röttger
88. Herzig für Kegel
90. Sand für Schuppan

Trainer:
Maucksch
Kickers Offenbach
Aufstellung:
Wulnikowski (2) - 
Telch (4)        
Kopilas (3)    
Husterer (5) , 
Teixeira (3,5)    
Lamprecht (4) , 
Mehic (4) , 
Feldhahn (4)    
Cincotta (3,5)    
da Costa (3,5) - 

Einwechslungen:
60. Hayer (4) für Feldhahn
66. M. Laux für Telch
76. Henrich für Cincotta

Trainer:
Wolf

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Kopilas (56., Eigentor, Linksschuss)
2:0
Koch (90. + 3, Linksschuss, Esswein)
Gelb-Rote Karten
Dresden:
-
Offenbach:
Kopilas
(87.)

Gelbe Karten
Dresden:
Koch
(3. Gelbe Karte)
,
Strifler
(4.)
Offenbach:
Teixeira
(1. Gelbe Karte)
,
Telch
(4.)

Spielinfo

Anstoß:
04.12.2010 14:00 Uhr
Stadion:
Glücksgas-Stadion, Dresden
Zuschauer:
11912
Schiedsrichter:
Harm Osmers (Hannover)   Note 3
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -