Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Werder Bremen II

Werder Bremen II

0
:
5

Halbzeitstand
0:4
Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig


WERDER BREMEN II
EINTRACHT BRAUNSCHWEIG
15.
30.
45.




60.
75.
90.









Ratlose Bremer weiter in der Krise

Schützenfest in Bremen

In einer munteren Partie wussten die Löwen aus Braunschweig ihre Chancen eiskalt zu nutzen und gewannen souverän mit 5:0 gegen Werder Bremen II.

Bremens U23-Coach Thomas Wolter veränderte nach der 1:3-Pleite in Offenbach seine Anfangsformation gleich auf drei Positionen: Für Gerdes, Becker und Thiele kamen Ronneburg, Balogun sowie Artmann. Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht nahm im Vergleich zum 4:1-Heimsieg gegen Koblenz Theuerkauf und Amrhein für Pfitzner und Unger ins Team.

Gegen keine andere Mannschaft der 3. Liga spielte die zweite Garnitur des SV Werder Bremen häufiger, wie gegen die Elf von Trainer Torsten Lieberknecht. "Wir fahren nach Bremen um zu gewinnen", gab dieser im Vorfeld des Spiels als Parole aus. Werder hingegen stand im Nord-Derby unter hohem Druck sich aus dem Tabellenkeller zu befreien und zugleich Ihren ersten Heimsieg der Saison einzufahren.

Die erste Hälfte begann gleich mit einem Paukenschlag für die Elf von Thomas Wolter: Es war der erste Angriff der Löwen aus Braunschweig, den Kapitän Kruppke nach Vorlage von Neu-Nationalspieler Bellarabi, flach aus rund 15 Metern abschließen konnte (3.). Obwohl sich Bremen zunächst nicht geschockt zeigte, dauerte es keine halbe Stunde bis Boland, seitens der Gäste, per Heber das 2:0 markierte (29.). Kurz darauf wurde dieser elfmeterwürdig gefoult. Vom Punkt verwandelte Kumbela sicher (35.). Kurz vor dem Pausenpfiff waren es noch einmal die Löwen: Nach schönem Pass von Kumbela, lupfte Bellarabi das Leder über Bremen-Keeper Wiedwald zum 4:0 ins Tor (41.). Spätestens jetzt war das Spiel entschieden.

Der zweite Durchgang begann für die Werderaner mit einer guten Torchance. Der Schuss von Artmann ging jedoch knapp am rechten Pfosten vorbei (48.). Anders die Liebknecht-Elf: Mit Henn trug sich bereits der fünfte Spieler in die Riege der Schützen ein (52.). Erst in den Schlussminuten nahm die Eintracht ein wenig das Tempo heraus und spielte die restlichen Minuten locker herunter. Während Aufstiegsaspirant Eintracht Braunschweig weiter Anschluss zur Spitze hält, stecken die Werderaner schon jetzt mitten im Abstiegskampf.

Am kommenden Spieltag ist der Bremer Bundesliga-Nachwuchs zu Gast bei Carl Zeiss Jena. Braunschweig empfängt die SpVgg Unterhaching. Beide Partien beginnen am Samstag um 14 Uhr.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Werder Bremen II
Aufstellung:
Wiedwald (3) - 
Ronneburg (5) , 
Balogun (4,5) , 
Stallbaum (3,5) , 
Andersen (5)    
Maek (4,5)    
Grieneisen (4)    
Ayik (4,5)    
Artmann (3,5) - 
Thy (4,5)    
Testroet (4,5)    

Einwechslungen:
72. Thiele für Maek
74. Becker für Testroet
74. Krisch für Thy

Trainer:
Wolter
Eintracht Braunschweig
Aufstellung:
Petkovic (2) - 
B. Fuchs (2,5) , 
Henn (2)    
Dogan (2) , 
Reichel (2,5) - 
Bellarabi (1,5)    
Amrhein (2)    
Theuerkauf (3) , 
Boland (2)    
Kumbela (1,5)        
Kruppke (2)        

Einwechslungen:
50. Pfitzner (2,5) für Amrhein
66. Calamita für Kruppke
84. Kessel für Kumbela

Trainer:
Lieberknecht

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Kruppke (3., Rechtsschuss, Bellarabi)
0:2
Boland (30., Linksschuss, Kumbela)
0:3
Kumbela (33., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Boland)
0:4
Bellarabi (40., Rechtsschuss, Kumbela)
0:5
Henn (52., Rechtsschuss, Dogan)
Gelbe Karten
Bremen II:
Andersen
(1. Gelbe Karte)
,
Ayik
(2.)
,
Grieneisen
(1.)
Braunschweig:
-

Spielinfo

Anstoß:
15.10.2010 19:00 Uhr
Stadion:
Weserstadion Platz 11, Bremen
Zuschauer:
2400
Schiedsrichter:
Florian Benedum (Mehlingen)   Note 3