Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

SV Sandhausen

 - 

Jahn Regensburg

 

2:2 (2:1)

Seite versenden

SV Sandhausen
Jahn Regensburg
1.
15.
30.
45.






46.
60.
75.
90.














SVS kommt unter Trainer Dotchev nicht in die Gänge

Hallers Schuss sichert dem Jahn einen Punkt

Der SSV Jahn Regensburg bleibt dank eines Last-Minute-Treffers von Haller auch im fünften Spiel in Folge ungeschlagen und stockt sein Auswärtspunkte-Konto auf nun elf Punkte in sechs Spielen auf und bleibt ein heißer Kandidat im Aufstiegsrennen. Für die Sandhäuser ist das Unentschieden eine gefühlte Niederlage. Nach elf Spieltagen mit nur elf Zählern auf der Haben-Seite steht die Dotchev-Elf, die in der 80. Minute Pischorn mit Gelb-Rot verlor, auch weiterhin im Tabellenkeller der 3. Liga.

- Anzeige -

Sandhausens Trainer Pavel Dotchev veränderte gleich vier Positionen nach der 0:2-Auswärtsniederlage bei Wehen Wiesbaden: Für Schulz, Tausendpfund, Löning und Rohracker standen Benschneider, Stickel, Ulm und Ristic von Beginn an auf dem Feld. Markus Weinzierl, Coach beim SSV Jahn Regensburg, wechselte dagegen im Vergleich zum 2:2-Unentschieden gegen Saarbrücken auf zwei Positionen: Larito und Nachreiner liefen für Karikari und Jarosch auf.

Es waren noch nicht alle Zuschauer auf Ihren Plätzen, da hatte Dorn schon die Möglichkeit, die Hausherren in Führung zu bringen. Jahn-Keeper Hofmann war schon geschlagen, doch der Schuss des SVS-Stürmers wurde noch von einem Abwehrspieler geblockt (2.). Nur wenige Augenblicke später war es erneut Dorn, der nach einer Fischer-Flanke den Kopfball jedoch über das Gehäuse setzte (4.).

Die Gäste aus Regensburg näherten sich erstmals nach 20 Minuten vorsichtig dem gegnerischen Tor. Ein Freistoß von Zellner konnte die SVS-Abwehr im Strafraum klären. Im Gegenzug hatten einige Sandhäuser den Torschrei schon auf den Lippen, als Zinnow nach einer Flanke von Pinto den Pfosten traf (22.). Nach einer halben Stunde schockte Schweinsteiger die Fans im Hardtwaldstadion, als er aus dem Nichts das 1:0 für die Gäste erzielte. Haller setzte sich über rechts durch und Schweinsteiger köpfte aus kurzer Distanz ein. Doch die Dotchev-Elf, die bis zu diesem Zeitpunkt das Spielgeschehen vollkommen im Griff hatte, ließ sich nicht beirren und spielte weiter nach vorne. Vier Minuten nach der Gäste-Führung fiel dann auch der verdiente Ausgleich. Ristic setzte Dorn in Szene, dieser lupfte den Ball gekonnt über Keeper Hofmann in den Regensburger Kasten. Zwei Minuten später war das Spiel komplett gedreht. Eine schöne Kombination auf der rechten Seite verwertete Fischer mit einem strammen Schuss ins kurze Eck - 2:1.

Den Aufwind aus den letzten Minuten im ersten Durchgang nahmen die Sandhäuser aus der Kabine mit in die zweite Hälfte. Pinto flankte den Ball in die Mitte, wo Dorn aus wenigen Metern den Ball aufs Tor köpfte. Hofmann konnte mit einem super Reflex den Ball ans Aluminium lenken - kein Tor (47.).

Im Anschluss tat sich lange Zeit nichts im mit 1450 Zuschauern gefüllten Hardtwaldstadion, ehe Stoilov einen Warnschuss abgab, aber nur den Außenpfosten traf. Auf der anderen Seite blieb die Doppelchance von Rohracker (76. und 78.) ohne Erfolg. Zehn Minuten vor dem Abpfiff keimte dann nochmals Hoffnung beim Jahn auf. Pischorn sah nach einem Foul an Schweinsteiger die Gelb-Rote Karte. Paukenschlag in der Schlussminute, als Haller doch noch den Ausgleich für den Jahn erzielte, der somit auch im fünften aufeinanderfolgenden Spiel ungeschlagen bleibt und weiterhin ganz oben in der Tabelle angreift.

Am 12. Spieltag muss der SV Sandhausen am Samstag um 14 Uhr auswärts nach Ahlen. Jahn Regensburg empfängt die U23 von Bayern München.

02.10.10
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Sandhausen
Aufstellung:
Löhe (2,5) - 
S. Fischer (3)    
Pischorn (3)    
Benschneider (3)    
D. Blum (2,5) - 
Stickel (3)    
Zinnow (3) , 
Ulm (3)    
Pinto (2,5) - 
Ristic (2,5)        
Dorn (2,5)            

Einwechslungen:
60. Rohracker (3) für Ristic
78. Tausendpfund für Stickel
84. Danneberg für Dorn

Trainer:
Dotchev
Jahn Regensburg
Aufstellung:
M. Hofmann (4) - 
Nachreiner (4)    
Maul (3,5) , 
Hörnig (4)    
Laurito (3,5) - 
Zellner (4)        
Schlauderer (3,5) - 
Haller (3)    
Temür (4,5)    
Stoilov (3,5) , 
Schweinsteiger (4)    

Einwechslungen:
46. Klauß (3,5) für Temür
60. Erfen (2,5)     für Zellner
77. Formento für Nachreiner

Trainer:
Weinzierl

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Schweinsteiger (29., Kopfball, Nachreiner)
1:1
Dorn (35., Rechtsschuss, Ristic)
2:1
S. Fischer (36., Rechtsschuss, Dorn)
2:2
Haller (89., Linksschuss, Stoilov)
Gelb-Rote Karten
Sandhausen:
Pischorn
(82.)
Regensburg:
-
Gelbe Karten
Sandhausen:
Ristic
(1. Gelbe Karte)
,
Dorn
(2.)
,
Ulm
(4.)
,
Benschneider
(1.)
Regensburg:
Zellner
(2. Gelbe Karte)
,
Erfen
(1.)
,
Hörnig
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
02.10.2010 14:00 Uhr
Stadion:
Hardtwaldstadion, Sandhausen
Zuschauer:
1450
Schiedsrichter:
Marc Seemann (Essen)   Note 4
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -