Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

SV Wehen Wiesbaden

 - 

SV Sandhausen

 

2:0 (0:0)

Seite versenden

SV Wehen Wiesbaden
SV Sandhausen
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.












Wehen setzt sich oben fest - Sandhausen rutscht weiter ab

Boskovic macht den Sack zu

Der SV Wehen Wiesbaden furh am Samstag gegen den SV Sandhausen einen verdienten 2:0-Heimsieg ein. Die Schützlinge von Gino Lettieri taten sich vor heimischen Publikum lange schwer, trafen jedoch zweimal ins "Schwarze" und setzten sich somit oben in der Tabelle fest. Dort sahen sich zu Saisonbeginn auch die Sandhäuser, die nach zehn Spieltagen mit nur zehn Punkten weit unter ihren Erwartungen bleiben.

- Anzeige -

Wehens Coach Gino Lettieri schickte bis auf Florian Hübner und Sailer die gleiche Anfangsformation wie nach der Nullnummer in Saarbrücken auf den Platz. Neppe und Menga komplettierten die Wehener Elf.

Sandhausens Trainer Pavel Dotchev nahm im Vergleich zum 1:0-Heimsieg gegen FC Bayern II nur eine Änderung vor: Tausendpfund spielte für Stickel von Beginn an.

Mit Gurski, Boskovic, Fießer und Mintzel standen gleich vier Ex-Sandhauser in der Wehener Startaufstellung. Mintzel hatte nach einer Menga-Flanke auch die erste Chance des Spiels, sein Kopfball verfehlte aber das Tor (11.). Zwar hatten die Hausherren mehr Spielanteile, auch das Eckenverhältnis von 3:1 sprach in den ersten 45 Minuten für sie. Die Lettieri-Elf verpasste es aber, sich große Torchancen zu erarbeiten. Dementsprechend ging es torlos in die Kabinen.

Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs bot sich das gleiche Bild - Wehen agierte eindeutig druckvoller. So scheiterte zunächst Ziemer an SVS-Keeper Löhe (50.), doch nur fünf Minuten später, nach Vorarbeit vom kurz zuvor eingewechselten Bohl, machte Lanzaat das 1:0 für die Hessen. In der Folgezeit bemühten sich die Dotchev-Schützlinge zwar um den Ausgleich, ohne das SVWW-Tor wirklich in Gefahr zu bringen.

In der 87. Minute sorgte Boskovic mit seinem sechsten Saisontreffer für die Entscheidung. Nach toller Vorarbeit von Janjic musste der Wehener Torjäger nur noch einschieben - 2:0.

Am kommenden Spieltag reist Wehen nach München zum FC Bayern II. Die Sandhäuser spielen vor heimischen Publikum gegen Jahn Regensburg. Beide Partien finden am Samstag ab 14 Uhr statt.

25.09.10
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Wehen Wiesbaden
Aufstellung:
Gurski (2,5) - 
Neppe (2,5)    
Lanzaat (2)    
B. Hübner (3) , 
Schönheim (2) - 
Boskovic (2)    
Fießer (2,5) - 
Menga (3,5)    
Janjic (2) , 
Mintzel (2,5)    
Ziemer (3,5)    

Einwechslungen:
55. St. Bohl (2,5)     für Mintzel
70. Sailer für Ziemer
76. Döring für Menga

Trainer:
Lettieri
SV Sandhausen
Aufstellung:
Löhe (3) - 
S. Fischer (4) , 
Pischorn (3) , 
D. Schulz (3,5) , 
D. Blum (4,5) - 
Tausendpfund (4)    
Zinnow (5,5)        
Löning (5)    
Pinto (4,5)    
Dorn (5) , 
Rohracker (4,5)    

Einwechslungen:
68. Ristic für Zinnow
72. Danneberg für Tausendpfund
85. Schauerte für Rohracker

Trainer:
Dotchev

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Lanzaat (56., Linksschuss, St. Bohl)
2:0
Boskovic (86., Linksschuss, Janjic)
Gelbe Karten
Wehen WI:
Neppe
(1. Gelbe Karte)
,
St. Bohl
(1.)
Sandhausen:
Löning
(2. Gelbe Karte)
,
Zinnow
(1.)
,
Pinto
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
25.09.2010 14:00 Uhr
Stadion:
Brita-Arena, Wiesbaden
Zuschauer:
2758
Schiedsrichter:
Dominik Nowak (Bottrop)   Note 5
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -