Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

SV Sandhausen

 - 

VfB Stuttgart II

 
SV Sandhausen

2:1 (0:1)

VfB Stuttgart II
Seite versenden

SV Sandhausen
VfB Stuttgart II
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.









SVS behauptet Tabellenführung gegen harmlose Stuttgarter

Fießer lässt Sandhausen jubeln

Aus einem über weite Strecken sehr ansehnlichen Spiel gingen die Gastgeber Sandhausen verdient als Sieger hervor. Stuttgart beschränkte sich aufs Kontern, die Hausherren zeigten sich sehr spielfreudig. Am Ende verteidigte das Team von Gerd Dais die Tabellenspitze völlig verdient, da es über die 90 Minuten gesehen die aktivere Mannschaft war.

- Anzeige -

Sandhausens Trainer Gerd Dais vertraute der Startelf, der auch beim 2:0-Auswärtssieg in Wuppertal erfolgreich war.

Auf der anderen Seite musste Coach Reiner Geyer nach dem 3:0-Erfolg gegen SV Wehen Wiesbaden seinen Stammkeeper Ulreich an die Profis abgeben, für ihn stand Hammel im Kasten. Außerdem ersetzte Schimmel Feisthammel in der Abwehr.

Das Spitzenspiel des 6. Spieltags hielt nur bedingt, was es im Vorfeld versprach. Die erste Hälfte gehörte fast ausschließlich den spielerisch starken Gastgebern. Stuttgart versuchte zwar dagegen zu halten, konnte seinerseits allerdings keine Offensiv-Akzente setzen.

Sandhausen erspielte sich mit schönem Kombinationsfußball gleich mehrere hochkarätige Chancen: Eine Pinto-Ecke setzte Eberlein nur knapp über den Querbalken (14.), fünf Minuten später scheiterte erst Dorn, und im Nachschuss auch Jungwirth vor dem Tor von Gäste-Keeper Hammel.

Wie aus dem Nichts stellte das Geyer-Team aus Stuttgart dann den Spielverlauf auf den Kopf. Nachdem Gurski VfB-Stürmer Funk im Strafraum legte, zeigte Schiedsrichter Valentin auf den Punkt. Den fälligen Elfer verwandelte der Gefoulte sicher (30.). Der Schock war dem Spiel der Gastgeber sichtlich anzumerken. Zwar hatte Ristic vor der Halbzeit noch einmal die Chance den Ausgleich zu erzielen, doch sein Schuss aus fünf Metern zischte knapp über das Gehäuse der Stuttgarter, sodass es mit einer glücklichen Führung für die Gastmannschaft in die Kabinen ging.

Mit neuem Mut startete die Dais-Elf in den zweiten Spielabschnitt. Die Stuttgarter konnten dem Druck der Gastgeber bis zur 62. Minute standhalten, doch dann fiel der überfällige Ausgleichstreffer durch Eberlein für Sandhausen. Sandhausen wollte nun mehr. Die Stuttgarter versuchten über Konter zum Erfolg zu kommen. Lüttmann verpasste eine scharfe Hereingabe vom guten Schauerte nur ganz knapp.

Riesendusel hatten die Hausherren in der 80. Minute. Gleich zweifach rettete Aluminium, nachdem Funks Schuss ans Lattenkreuz prallte und Schipplock den anschließenden Kopfball an den Pfosten setzte. Im Gegenzug erzielte Sandhausen dann die erneute Führung. Nach einer Ecke wurde es unübersichtlich im Strafraum der Gäste. Im Durcheinander schaltete Fießer am schnellsten und besorgte den 2:1-Endstand für die Dais-Elf (82.).

Am kommenden 7. Spieltag gastiert Sandhausen am Dienstag in Wiesbaden. Der VfB II spielt am selben Tag zu Hause gegen Bayerns Reserve.

29.08.09
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Sandhausen
Aufstellung:
Gurski (3) - 
Mintzel (2)    
Eberlein (2,5)    
Schuon (3) , 
Hillenbrand (3)    
Schauerte (3) , 
Jungwirth (3) , 
Pinto (2,5) , 
Fießer (3)    
Dorn (4) , 
Ristic (3,5)    

Einwechslungen:
46. Kirsch (3) für Mintzel
70. Lüttmann für Ristic
79. Bindnagel für Hillenbrand

Trainer:
Dais
VfB Stuttgart II
Aufstellung:
Hammel (3,5) - 
Enderle (3) , 
Vier (2,5) , 
Pischorn (2,5) , 
Schimmel (4) - 
Funk (3)    
M. Schwarz (4)    
Hertner (3,5) , 
Didavi (3,5) , 
Walch (4)    
Schipplock (3)    

Einwechslungen:
60. Feisthammel (3,5) für M. Schwarz
74. S. Hofmann für Walch
85. Riedle für Schipplock

Trainer:
Geyer

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Funk (30., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Hertner)
1:1
Eberlein (64., Rechtsschuss, Ristic)
2:1
Fießer (84., Rechtsschuss, Lüttmann)

Spielinfo

Anstoß:
29.08.2009 14:00 Uhr
Stadion:
Hardtwaldstadion, Sandhausen
Zuschauer:
2440
Schiedsrichter:
Karl Valentin (Taufkirchen)   Note 4
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -