Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

SV Sandhausen

 - 

Erzgebirge Aue

 
SV Sandhausen

0:0 (0:0)

Erzgebirge Aue
Seite versenden

SV Sandhausen
Erzgebirge Aue
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.









Torloses Remis im Verfolgerduell - Dorn sieht die Rote Karte

Aue hält Sandhausen auf Abstand

Für Sandhausen zählte vor der Partie gegen Aue nur ein Sieg, um im Aufstiegsrennen mithalten zu können. Dementsprechend motiviert und aggressiv begannen die Hausherren. Erst kurz vor dem Ende des ersten Durchgangs kam Erzgebirge zu Torchancen. Nach dem Wechsel neutralisierten sich beide Teams, ehe Dorn vom Platz flog. In der Schlussphase drängte Aue auf den Sieg, musste sich am Ende aber mit einem gerechten Remis zufrieden geben.

- Anzeige -

Im Gegensatz zum torlosen Heimremis gegen Dynamo Dresden wechselte Sandhausens Trainer Frank Leicht dreimal. Fischer ersetzte den gelbgesperrten Fießer. Außerdem ersetzten Jungwirth und Hillenbrand den verletzten Pinto und Cenci.

Auf der gegnerischen Seite baute Erzgebirge-Coach Rico Schmitt seine Mannschaft nach dem 2:0-Heimsieg gegen Unterhaching auf zwei Positionen um. Kos und Paulus agierten wieder nebeneinander in der Innenverteidigung. Stark und Birk mussten weichen.

Bei beiden Mannschaften war Vorsicht in der Anfangsphase das oberste Gebot. Sowohl Aue als auch Sandhausen suchten in den ersten Minuten Sicherheit im eigenen Spiel. Doch der SVS fand schneller in die Partie und verpasste die Führung knapp. Dorn bediente Fischer, der frei vor Männel nur den Innenpfosten traf. Aues Schlussmann hatte das Leder im Nachfassen dann sicher (7.). Aue zeigte sich das erste Mal in der elften Spielminute gefährlich. Glasner prüfte mit dem Kopf Kirschbaum, der jedoch zur Stelle war. Jetzt spielten die Akteure mit offenem Visier und drängten auf Abschlussmöglichkeiten, jedoch machten zu ungenaue Zuspiele dies meist zunichte.

Die bessern Anlagen hatte zu diesem Zeitpunkt die Leicht-Elf. Erneute bediente Dorn seinen Kollegen Fischer, der dieses Mal erneut knapp scheitert - Außennetz (19.). Sandhausen hatte nun das Geschehen in der Hand, musste aber stets auf der Hut sein. So verpasste Glasner Brahams flache Hereingabe knapp (25.). In der Folge sahen die Zuschauer im Hardtwaldstadion viel Leerlauf auf beiden Seiten. In der 34. Minute hatte Aue die Chance zur Führung. Klotz steuerte völlig frei auf Kirschbaum zu, verzettelte sich dann aber im Duell mit Sandhausens Keeper. Die anschließende Ecke verwandelte Kos fast per Kopf zur Führung, doch erneut war die Nummer Eins des SVS mit einem klasse Reflex zur Stelle (35.). Aue hatte jetzt Oberwasser. Bis zum Seitenwechsel geschah dann auf beiden Seiten nicht mehr viel.

Nach der Pause lief bei den Gästen aus dem Erzgebirge nicht viel zusammen. Lediglich der agile und fleißige Klotz zeigte sich auf Seiten der Sachsen immer wieder gefährlich. Sandhausen schob früh und aggressiv auf die Aue-Defensive und erzwang so einige Fehler. Doch den Hausherren sollten trotz der deutlichen Überlegenheit kaum gefährliche Aktionen im Strafraum gelingen. Erst in der 74. Spielminute zeigte sich Dorn nach einer Flanke mit einem Kopfball, der jedoch am Gehäuse der Gäste vorbeigeht. Auf der anderen Seite versuchte es Glasner mit einer kunstvollen Direktabnahme, welche knapp neben dem Kasten einschlug (76.).

Nur eine Minute später dann eine bittere Entscheidung für die Hausherren: Schiedsrichter Thomsen zeigte Stürmer Dorn wegen groben Foulspiels den Roten Karton (77.). Aue hatte nun den Sieg und wichtige drei Punkte fest im Kopf, doch Sandhausen hatte trotz Unterzahl die besseren Gelegenheiten. Öztürk vertändelte im Strafraum leichtfertig das Leder (81.). In den letzten Minuten drängten dann doch noch die Gäste, kamen aber nicht mehr zum Siegtreffer.

Der SV Sandhausen tritt am Dienstag (19.00 Uhr) im Nachholspiel bei der Reserve des VfB Stuttgart an. Einen Tag später empfängt Aue Dynamo Dresden zum Ostduell. Anpfiff ist bereits um 18.30 Uhr.

20.03.10
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Sandhausen
Aufstellung:
Kirschbaum (2) - 
Bindnagel (3) , 
Eberlein (3) , 
Glibo (3) , 
Mintzel (3)    
S. Fischer (2) , 
Hillenbrand (4)    
Jungwirth (4,5) , 
Schauerte (3)    
Dorn (3)    

Einwechslungen:
63. Cenci für Hillenbrand

Trainer:
Leicht
Erzgebirge Aue
Aufstellung:
Männel (2,5) - 
le Beau (3,5) , 
Kos (3)    
Paulus (3,5) , 
Klingbeil (4)        
Hensel (3)    
Ramaj (4) , 
Hochscheidt (3,5)        
Klotz (1,5)        
Braham (4,5) , 

Einwechslungen:
46. Birk (4,5) für Klingbeil
57. Sv. Müller (2,5) für Hochscheidt
84. Agyemang für Klotz

Trainer:
Schmitt

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Rote Karten
Sandhausen:
Dorn
(78., grobes Foulspiel, Männel)
Aue:
-
Gelbe Karten
Sandhausen:
Mintzel
(7. Gelbe Karte)
,
Schauerte
(3.)
Aue:
Kos
(6. Gelbe Karte)
,
Klingbeil
(6.)
,
Hochscheidt
(4.)
,
Klotz
(2.)
,
Hensel
(7.)

Spielinfo

Anstoß:
20.03.2010 14:00 Uhr
Stadion:
Hardtwaldstadion, Sandhausen
Zuschauer:
1810
Schiedsrichter:
Martin Thomsen (Kleve)   Note 4
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -