Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

SV Sandhausen

 - 

Dynamo Dresden

 

0:0 (0:0)

Seite versenden

SV Sandhausen
Dynamo Dresden
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.






Dynamo Dresden seit sechs Partien ungeschlagen

Savran & Co. vergeben klare Chancen

Dynamo Dresden blieb beim torlosen Remis gegen den SV Sandhausen am Sandhäuser Hardtwald zwar auch im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen, vergab aber im ersten Durchgang hochkarätige Möglichkeiten. Die Nordbadener fanden in der ersten Hälfte offensiv so gut wie gar nicht statt, steigerten sich aber im zweiten Durchgang. Durch das Unentschieden kann der SVS aber nicht zur Spitzengruppe aufschließen.

- Anzeige -

Sandhausens neuer Trainer Frank Leicht baute sein Team nach dem 1:1-Last-Minute-Remis in Regensburg auf zwei Positionen um: Öztürk und Cenci ruschten für Aygün und Ristic in die Startformation. Dynamo-Coach Matthias Maucksch musste im Vergleich zum 1:1 bei Tabellenführer Osnabrück auf den verletzten Gundersen verzichten (Außenbandanriss im linken Sprunggelenk). Für den Norweger agierte Savran nach abgesessener Gelbsperre als einzige Spitze.

Die Dresdner agierten am Hardtwald zu Beginn schwungvoll. Torchancen waren hüben wie drüben anfänglich jedoch Mangelware.

Dies änderte sich in der Phase zwischen der 20. und 30. Minute frappierend. Dresden spielte sich nun ein deutliches Plus an guten Gelegenheiten heraus. Einzig Sandhausens Keeper Kirschbaum oder die Ungenauigkeit der Dynamo-Akteure im Abschluss verhinderten die Gästeführung. Die Hausherren brachten so das torlose Remis in die Pause.

Auch nach Wiederanpfiff präsentierten sich die Maucksch-Schützlinge in der Offensive zunächst gefährlicher. Im Vorfeld von Savrans Lattentreffer (51.) entschied das Unparteiischen-Gespann jedoch auf Abseits. Sandhausen fand zunehmend besser in die Partie. In der Schlussphase agierten die Nordbadener druckvoller. So prüfte Cenci in der 70. Minute Dynamo-Keeper Keller mit einem Kopfball. Der SVS agierte nun feldüberlegen, hatte aber in der 77. Minute Glück, als ein Petrovic-Kopfball an den Innenpfosten klatschte.

Sandhausen genießt am kommenden Samstag erneut Heimrecht und hat Erzgebirge Aue zu Gast. Dynamo empfängt zeitgleich Wacker Burghausen im heimischen Rudolf-Harbig-Stadion.

29.01.10
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Sandhausen
Aufstellung:
Kirschbaum (2,5) - 
Bindnagel (4) , 
Eberlein (4) , 
Glibo (4) , 
Mintzel (2,5) - 
Pinto (5)    
Fießer (3)    
Öztürk (5)    
Schauerte (4,5) - 
Dorn (4,5) , 
Cenci (4)

Einwechslungen:
42. S. Fischer (4) für Öztürk
81. Jungwirth für Pinto

Trainer:
Leicht
Dynamo Dresden
Aufstellung:
Keller (3) - 
Strifler (3)    
Jungwirth (2,5) , 
Palionis (3) , 
Nikol (3) - 
Petrovic (3,5)    
Jungnickel (3) - 
Röttger (3) , 
Kegel (3)    
G. Müller (4)    
Savran (4,5)    

Einwechslungen:
87. Pfeffer für G. Müller
90. Wagefeld für Kegel

Trainer:
Maucksch

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelbe Karten
Sandhausen:
Fießer
(5. Gelbe Karte)
Dresden:
Petrovic
(5. Gelbe Karte)
,
Savran
(6.)
,
Strifler
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
17.03.2010 18:30 Uhr
Stadion:
Hardtwaldstadion, Sandhausen
Zuschauer:
3200
Schiedsrichter:
Dominik Nowak (Bottrop)   Note 2,5
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -