Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

SV Sandhausen

 - 

Wacker Burghausen

 

0:0 (0:0)

Seite versenden

SV Sandhausen
Wacker Burghausen
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.













Nullnummer im Verfolgerduell

Wacker nutzt Dorns Platzverweis nicht

Keinen Sieger gab es im Verfolgerduell in Sandhausen. Burghausen konnte nach der Gelb-Roten Karte gegen Dorn gegen die dezimierte Heimelf kein Kapital schlagen, bleibt aber dennoch auf einem Aufstiegsplatz.

- Anzeige -

Nach dem 0:0 bei Holstein Kiel wirbelte Sandhausens Trainer Gerd Dais sein Team kräftig durch, vier Positionen wurden neu besetzt: Mintzel fehlte gelbgesperrt, Schuon und Kirsch mussten angeschlagen passen und Schauerte saß zunächst auf der Bank. Dafür fanden sich in der Anfangsformation Tausendpfund, Eberlein, Öztürk und zum ersten Mal Pokar wieder. Wacker-Coach Jürgen Press vertraute dem Team, das den SV Wehen Wiesbaden 2:0 bezwungen hatte und verzichtete auf Umstellungen. Brucia musste sich so nach abgesessener Rotsperre gedulden

Die Gäste aus Burghausen fanden im Hardtwaldstadion schneller ins Spiel, Kurz schrammte nur knapp am Ball und somit am Führungstreffer vorbei. El Haj Ali und Holzer ließen zwei weitere Gelegenheiten in der Anfangsviertelstunde ungenutzt, zudem fand ein Treffer von Kurz keine Anerkennung. Der SVS löste sich nur langsam aus der Umklammerung, gefährlich wurde es aber nur bei zwei Kopfballaktionen des aufgerückten Tausendpfund. Die Partie verlief nun ausgeglichen, so richtig konnte sich in der Offensive keine der beiden Mannschaften in Szene setzen.

Wacker-Trainer Jürgen Press reagierte in der Halbzeit auf die Nullnummer und brachte mit Cappek einen weiteren Stürmer. Ein Vorteil ergab sich für Burghausen, nachdem Sandhausens Torjäger Dorn nach 52 Minuten mit Gelb-Rot vom Feld musste. Wacker konnte aus der Überzahl aber kein Kapital schlagen. Gerd Dais hatte sein dezimiertes Team mit der Hereinnahme von Defensivmann Waldecker für Stürmer Öztürk neu geordnet, Sandhausen ließ kaum Gelegenheiten der Gäste zu. Wacker agierte viel zu verhalten und konnte, obwohl mit einem Mann mehr, keine entscheidende Akzente setzen.

Sandhausen spielt am Samstag in Braunschweig, Burghausen empfängt am selben Tag den FC Bayern München II zum Derby.

31.10.09
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Sandhausen
Aufstellung:
Gurski (2) - 
Bindnagel (3) , 
Tausendpfund (2,5) , 
Eberlein (3) , 
Hillenbrand (3)    
Fießer (2,5) - 
Pinto (3)    
Pokar (3)    
Öztürk (3,5)    
Ristic (3)    
Dorn (3,5)    

Einwechslungen:
62. Waldecker     für Öztürk
73. Schauerte für Pokar
77. Lüttmann für Ristic

Trainer:
Dais
Wacker Burghausen
Aufstellung:
Riemann (2,5) - 
Burkhard (3) , 
Kresin (2) , 
Gorka (2,5) , 
Kokocinski (3,5) - 
Hertl (2)    
P. Wolf (3) - 
Grübl (3,5)        
Holzer (2)    
El Haj Ali (2,5) - 
Kurz (2)    

Einwechslungen:
46. Cappek (3,5) für Grübl
68. Brucia     für Kurz
90. Niederquell für Holzer

Trainer:
Press

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelb-Rote Karten
Sandhausen:
Dorn
(52.)
Burghausen:
-
Gelbe Karten
Sandhausen:
Pinto
(4. Gelbe Karte)
,
Hillenbrand
(1.)
,
Waldecker
(1.)
Burghausen:
Grübl
(3. Gelbe Karte)
,
Brucia
(1.)
,
Hertl
(5.)

Spielinfo

Anstoß:
31.10.2009 14:00 Uhr
Stadion:
Hardtwaldstadion, Sandhausen
Zuschauer:
3900
Schiedsrichter:
Malte Dittrich (Bremen)   Note 4,5
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -