Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

VfL Osnabrück

 - 

SV Sandhausen

 

3:1 (1:0)

Seite versenden

VfL Osnabrück
SV Sandhausen
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.











Sandhausen mit der dritten Niederlage in Folge

Osnabrück zurück in der Erfolgsspur

Der VfL Osnabrück zeigte sich gut erholt von der Niederlage bei Wehen Wiesbaden und schlug Sandhausen verdient durch Tore von Siegert (33.), Hansen (58.) und Bencik (60.), bei einem Gegentreffer durch Mintzel (72.), mit 3:1.

- Anzeige -

Trainer Karsten Baumann veränderte seine Elf im Vergleich zur 0:4-Schlappe gegen Wehen auf vier Positionen. Für den anstelle von Krük in die Abwehr gerückten Lejan spielte Lindemann neben dem Engel ersetzenden Hansen im Mittelfeld. Neben Bencik stürmte Reichenberger für Schmidt. Auch Sandhausens Trainer Gerd Dais stellte sein Team nach der 1:2-Niederlage gegen Erfurt um. Jungwirth und Eberlein verteidigten für Bindnagel und Schuon. Im Mittelfeld ersetzte Hillenbrand Fischer und Ristic stürmte für Lüttmann.

Die Gastgeber aus Osnabrück zeigten sich gut erholt von der 0:4 Pleite in Wiesbaden und setzten Sandhausen von Beginn an unter Druck. Nach einigen vergebenen Torchancen war es in der 34. Minute Benjamin Siegert, der nach sehenswerter Vorarbeit von Bencik zur Führung für die Hausherren einnetzte. In der Folge tauchten die Osnabrücker immer wieder vor dem Tor von Gurski auf, allerdings ohne wirklich gefährlich zu werden. Kurz vor der Pause hatten die Schützlinge von Trainer Baumann noch eine Schrecksekunde zu überstehen, als Dorn zum vermeintlichen Ausgleich traf, beim Schuss von Mintzel jedoch im Abseits stand (44.).

Nach der Pause war Sandhausen zunächst das aktivere Team, die Tore fielen allerdings auf der anderen Seite. Mit einem Doppelschlag sorgten Hansen, auf Zuspiel von Bencik (58.), und Bencik selbst, nach Ecke von Lindemann (60.), für die Entscheidung. Die Gäste kamen durch Mintzel noch zum Anschlusstreffer, konnten die dritte Niederlage in Folge aber nicht mehr verhindern.

Beide Teams sind am Samstag in zwei Wochen wieder im Einsatz. Osnabrück reist zu Bayerns "Zweiter", Sandhausen erwartet die Reserve des BVB.

03.10.09
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Osnabrück
Aufstellung:
Berbig (3) - 
Schnetzler (3) , 
Barletta (2,5) , 
Nickenig (3) , 
Lejan (2,5) - 
Heidrich (3) , 
Hansen (2,5)    
Siegert (2)    
Lindemann (3)        
Reichenberger (3)    
Bencik (1,5)        

Einwechslungen:
73. Dercho für Reichenberger
84. De. Schmidt für Lindemann

Trainer:
Baumann
SV Sandhausen
Aufstellung:
Gurski (4,5) - 
Hillenbrand (3,5) , 
Eberlein (4,5) , 
Kirsch (3)    
Mintzel (3)        
Fießer (3,5)    
Pinto (4) , 
Jungwirth (3)    
Schauerte (4)        
Ristic (4)    
Dorn (5)

Einwechslungen:
61. Lüttmann für Ristic
61. S. Fischer für Schauerte
78. Hosiner für Fießer

Trainer:
Dais

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Siegert (33., Rechtsschuss, Bencik)
2:0
Hansen (58., Linksschuss, Bencik)
3:0
Bencik (59., Kopfball, Heidrich)
3:1
Mintzel (71., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Osnabrück:
Lindemann
(4. Gelbe Karte)
,
Bencik
(2.)
Sandhausen:
Kirsch
(2. Gelbe Karte)
,
Jungwirth
(3.)
,
Schauerte
(2.)
,
Mintzel
(4.)

Spielinfo

Anstoß:
03.10.2009 14:00 Uhr
Stadion:
Osnatel-Arena, Osnabrück
Zuschauer:
8600
Schiedsrichter:
Tim Sönder (Kiel)   Note 3
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -