Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Dynamo Dresden

 - 

Wacker Burghausen

 
Dynamo Dresden

3:1 (1:1)

Wacker Burghausen
Seite versenden

Dynamo Dresden
Wacker Burghausen
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.









Dynamo besiegt Wacker

Elfmeter bringt Dynamo auf Erfolgsspur

Dynamo gewann durch einen Doppelschlag binnen zwei Minuten gegen in der zweiten Hälfte zunächst aufkommende Burghausener mit 3:1. Während dei Sachsen nach zwei sieglosen Partien auf die Erfolgsspur zurückfand, tritt Wacker auf der Stelle.

- Anzeige -

Dresdens Trainer Ruud Kaiser nahm nach der 0:1-Niederlage in Wuppertal zwei Veränderungen an seiner Startelf vor: Petrovic und Müller liefen für Pelzer und Dobry auf. Burghausen-Coach Günter Güttler sah nach der 2:3-Niederlage gegen Sandhausen ebenfalls Handlungsbedarf, ließ Böcher und Oslislo draußen und gab Lastovka und Bonimeier eine Chance.

Dynamo startete gut in die Partie und ging schon nach elf Minuten durch einen sehenswerten Treffer von Gerrit Müller in Führung. Nach einer Flanke von rechts nahm sich Müller ein Herz und hielt per Volley einfach drauf. Das Leder ging oben links in den Winkel. Nur ein paar Minuten später hatte Savran die große Gelegenheit, auf 2:0 zu erhöhen, als er mit großem Vorsprung alleine vor Kern auftauchte. Da Savran aber zu lange zögerte, wurde er doch noch eingeholt und ein Verteidiger spizelte ihm den Ball vom Fuß. Wacker begann nach dem Rückstand mehr für die Offensive zu tun, spielte vor allem mit langen Bällen zielstrebig Richtung Tor und war nach Standards gefährlich. So musste Dresdens Gerrit Müller eine Ecke am kurzen Pfosten klären (25.). Anschließend zeigte sich Dynamo im Vorwärtsgang und mit vielen guten Gelegenheiten. Der Ausgleich durch Mitterhuber kam daher überraschend. Nach einem Abwehrfehler erreichte der Ball Mitterhuber mitten im Strafraum, der sich diese Chance frei vor Keller nicht nehmen ließ - 1:1 (38.). Kurz nach dem Schock ergab sich für Müller die Gelegenheit, er donnerte die Kugel aus knapp 20 Metern an die Latte.

In der zweiten Hälfte hatte Burghausen mehr vom Spiel. Mitterhuber hatte in der 55. Minute die Chance zum Ausgleich, doch ein Elfmeter schockte die besser gewordenen Burghausener. Bröker wurde im Strafraum gefoult und Savran verwandelte sicher zum 2:1 (61.). Nur zwei Minuten später legte Dynamo nach. Petrovic war nach einem Durcheinander im Strafraum derjenige, der den Ball ins Tor köpfen konnte. Anschließend hatte Dresden seinen Gegner weitestgehend im Griff, lediglich Schmidt sorgte für ein wenig Gefahr. Der Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten entschied die Partie und brach Wacker das Genick. Alles in allem aber ein verdienter Sieg für Dynamo.

Am nächsten Sonntag empfängt Dresden Eintacht Braunschweig zu Hause. Wacker Burghausen muss am kommenden Samstag gegen Regensburg ran.

27.09.08
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Dynamo Dresden
Aufstellung:
Keller (3) - 
Cozza (3) , 
Hübener (2,5) , 
Palionis (3) - 
Truckenbrod (3) , 
Wagefeld (3) , 
Nikol (3) - 
Petrovic (2)        
Bröker (1,5) , 
G. Müller (2,5)        
Savran (3)    

Einwechslungen:
74. Dobry für G. Müller
83. Jungnickel für Petrovic

Trainer:
Kaiser
Wacker Burghausen
Aufstellung:
Kern (3) - 
Lastovka (4)    
Matiasovits (3,5) , 
S. Wolf (3) , 
Satilmis (4)        
Bonimeier (4,5)    
Ro. Schmidt (3)    
Solga (3,5)    
Mitterhuber (3)    
Calamita (3,5) , 
Kurz (4)    

Einwechslungen:
65. Oslislo für Satilmis
65. T. Mayer für Bonimeier
74. Belleri für Kurz

Trainer:
Güttler

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
G. Müller (11., Linksschuss, Bröker)
1:1
Mitterhuber (38., Rechtsschuss, Solga)
2:1
Savran (61., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Bröker)
3:1
Petrovic (63., Kopfball)
Gelbe Karten
Dresden:
-
Burghausen:
Ro. Schmidt
(3. Gelbe Karte)
,
Solga
(2.)
,
Satilmis
(3.)
,
Lastovka
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
27.09.2008 14:00 Uhr
Stadion:
Rudolf-Harbig-Stadion, Dresden
Zuschauer:
8831
Schiedsrichter:
Florian Benedum (Mehlingen)   Note 4
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -