Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Kickers Offenbach

Kickers Offenbach

2
:
2

Halbzeitstand
1:0
Dynamo Dresden

Dynamo Dresden


KICKERS OFFENBACH
DYNAMO DRESDEN
15.
30.
45.


60.
75.
90.








OFC muss sich mit Unentschieden begnügen

Last-Minute-Punkt dank Dobry

Zum Schlusspfiff der Partie Offenbach gegen Dresden stand ein leistungsgerechtes 2:2 auf dem Papier. Dynamos Engagement wurde kurz vor Ende mit dem Ausgleich belohnt.

Hart umkämpfte Partie: Offenbachs Mesic gegen Dresdens Pfeffer
Hart umkämpfte Partie: Offenbachs Mesic gegen Dresdens Pfeffer
© imagoZoomansicht

Für Kickers Offenbach setzte es am vergangenen Samstag die erste Saisonniederlage. Grund genug für Trainer Hans-Jürgen Boysen nach dem 1:2 in Wuppertal eine Veränderung an der Aufstellung vorzunehmen. Tosunoglu, der am vergangenen Spieltag nach Einwechslung erfolgreich war, spielte für Fröhlich.

Dynamo-Coach Ruud Kaiser konnte nach dem 1:0 gegen den VfB Stuttgart II mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden sein und musste lediglich verletzungsbedingt auf einer Position umstellen. Bröker kam für Kügler zum Zug.

Das Spiel begann ruhig, es dauerte mehrere Minuten, bis es den ersten Torschuss für Offenbach gab. Zinnow setzte das Leder aus 16 Metern neben den Kasten. In der Folgezeit drängte der OFC die Dresdner in die Verteidigung. Dynamos Abwehr stand jedoch gut gestaffelt und es gab kaum ein Durchkommen. Die Kaiser-Elf lauerte auf Konter. Es entstand eine Abwehrschlacht im Dynamo-Strafraum, die in der 35. Spielminute zunächst zu Gunsten des OFC ausging. Haas verwandelte nach Zuspiel von Baier im Strafraum zum 1:0.

Nach dem Rückstand fing Dynamo an, das Spiel zu machen und hatte kurz vor der Pause die Chance auf den Ausgleich, als Müller aus 20 Metern abzog, aber OFC-Keeper Wulnikowski bekam den Ball nach eigener Unsicherheit noch kurz vor der Linie zu fassen (43.).

In Hälfte zwei bot sich zu Beginn ein ähnliches Bild, wie vor dem 1:0. Offenbach erspielte sich Gelegenheiten und brachte die Dresdner Abwehr in Bedrängnis. Dennoch kam Dynamo etwas überraschend zum Ausgleich. Dobry brachte das Leder in der 58. Minute im OFC-Kasten unter. Dynamo konnte nach dem Ausgleich noch einmal zulegen, wurde aber in der 78. Minute durch das 2:1 von Tosunoglu wieder geschockt. Die Kaiser-Schützlinge steckten aber nicht auf und verdienten sich in der 89. Minute - erneut durch Dobry - den 2:2-Ausgleich und entführten somit einen Punkt aus Offenbach.

Kickers Offenbach muss in zwei Wochen in Braunschweig antreten. Dynamo Dresden reist nach der Länderspielpause nach Berlin und ist bei Union zu Gast.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Kickers Offenbach
Aufstellung:
Wulnikowski (3) - 
Huber (3) , 
Banouas (3) , 
Hysky (3) , 
D. Damm (3) - 
Steffen Haas (3,5)    
Kokocinski (3) - 
Zinnow (2,5)    
Baier (4)    
Tosunoglu (2,5)    
Mesic (3,5)        

Einwechslungen:
62. Pospischil für Baier
65. Morys     für Mesic
79. Malura für Zinnow

Trainer:
Boysen
Dynamo Dresden
Aufstellung:
Keller (3,5)    
Cozza (3) , 
Hübener (2,5) , 
Grembowietz (3) , 
Pelzer (3)    
Wagefeld (3,5) - 
Nikol (4) , 
Pfeffer (3,5) - 
G. Müller (4)        
Savran (3,5)    
Bröker (3)    

Einwechslungen:
39. Dobry (1,5)         für Bröker
66. Jungnickel     für Pelzer
90. Petrovic für G. Müller

Trainer:
Kaiser

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Steffen Haas (33., Rechtsschuss)
1:1
Dobry (58., Rechtsschuss)
2:1
Tosunoglu (78., Rechtsschuss)
2:2
Dobry (89., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Offenbach:
Mesic
(1. Gelbe Karte)
,
Morys
(1.)
Dresden:
Savran
(3. Gelbe Karte)
,
Keller
(2.)
,
Jungnickel
(1.)
,
G. Müller
(2.)

Besondere Vorkommnisse
OFC-Trainer Boysen wird auf die Tribüne verwiesen.

Spielinfo

Anstoß:
30.08.2008 14:00 Uhr
Stadion:
Bieberer Berg, Offenbach
Zuschauer:
9612
Schiedsrichter:
Thomas Metzen (Mechernich)   Note 5

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine