Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Jahn Regensburg

 - 

1. FC Union Berlin

 

0:2 (0:1)

Seite versenden

Jahn Regensburg
1. FC Union Berlin
1.
15.
30.
45.





46.
60.
75.
90.










Drei verschossene Elfmeter

Benyamina zeigt sich eiskalt

Nach zwei sieglosen Spielen hat Union Berlin in Regensburg dank Torjäger Benyamina wieder einen Dreier eingefahren und bleibt damit ganz oben dabei. Für den Jahn dagegen wird die Lage im Tabellenkeller immer prekärer: Seit sieben Partien warten die Oberpfälzer auf einen Sieg, der zuletzt gezeigte leichte Aufwärtstrend mit drei Unentschieden ist schon wieder vorbei. Selbst zwei Elfmeter halfen der Kristl-Elf nicht zu einem Treffer, aber auch Union vergab einen.

- Anzeige -

Trotz eines 1:1 in Offenbach änderte Jahn-Trainer Thomas Kristl seine Mannschaft auf drei Positionen: So agierte Bambara für Kapitän Grassow in der Abwehrkette, Kreis und Blessin sollten im Mittelfeld für den gelb-gesperrten Zellner und Defensivmann Pollmann die Akzente setzen. Union-Coach Uwe Neuhaus ließ im Vergleich zum 2:2 gegen Sandhausen Patschinski für Biran stürmen.

Das gegenseitige Abtasten im Jahnstadion beendete Maul nach zehn Minuten mit einem Drehschuss, den Glinker im Union-Tor glänzend parierte. Nach einer guten Viertelstunde hatten die Regensburger schon den Torschrei auf den Lippen, Blessin knallte einen Foulelfmeter aber über das Gehäuse der "Eisernen". Die Berliner gaben das erste Lebenszeichen durch Mattuschka ab, der einen Freistoß jedoch knapp über den Querbalken des Jahn-Tores schoss (24.). Besser machte es Teamkollege Benyamina, der mit seinem achten Saisontreffer nach Vorlage von Bemben nach einer knappen halben Stunde die Führung für die Gäste besorgte.

Regensburg hatte erneut vom Punkt die Chance, doch auch Stoilov brachte den Ball aus elf Metern nicht im Union-Tor unter - Glinker hielt. Das Elfmeterchaos machte dann Gebhardt perfekt, der auf der anderen Seite mit einem Strafstoß an Sattelmaier scheiterte. Drei Elfer, kein Tor, nur Benyamina traf - mit einem 0:1 aus Jahn-Sicht ging es in die Pause.

Bei schwierigen Bodenverhältnissen zeigte sich Regensburg in der zweiten Hälfte bemüht, war vor dem Union-Tor jedoch nicht zwingend. Als Maul dann in der 73. Minute mit Gelb-Rot vom Feld musste, war die Partie gelaufen. Nur nicht für Benyamina, der eine zu kurze Kopfballrückgabe von Brysch dankend annahm und drei Minuten vor dem Ende mit seinem neunten Saisontreffer gegen die dezimierten Oberpfälzer den Sack zumachte.

Regensburg muss am Samstag nach Wuppertal, Union hat Erzgebirge Aue zu Gast.

21.11.08
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Jahn Regensburg
Aufstellung:
Sattelmaier (2) - 
Bambara (3,5) , 
Brysch (2,5) , 
Maul (3)    
Binder (2)        
Blessin (4)    
Kreis (3,5)    
Schlauderer (3) , 
Hiemer (3,5) - 
Beigang (4) , 

Einwechslungen:
60. Pollmann (3) für Binder
78. Würll für Kreis

Trainer:
Kristl
1. FC Union Berlin
Aufstellung:
Glinker (1,5) - 
Göhlert (3) , 
Stuff (3) , 
Ruprecht (3) - 
Younga-Mouhani (3,5)    
Bemben (3) , 
Mattuschka (3)        
Gebhardt (3) , 
Kohlmann (3,5) - 
Patschinski (4)    
K. Benyamina (1,5)        

Einwechslungen:
83. Dogan für Patschinski
90. D. Schulz für Mattuschka

Trainer:
Neuhaus

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
K. Benyamina (28., Rechtsschuss, Bemben)
0:2
K. Benyamina (87., Rechtsschuss)
Gelb-Rote Karten
Regensburg:
Maul
(73.)
Union:
-
Gelbe Karten
Regensburg:
Binder
(6. Gelbe Karte)
,
Blessin
(1.)
Union:
Mattuschka
(1. Gelbe Karte)
,
Younga-Mouhani
(6.)

Besondere Vorkommnisse
Sattelmaier hält Handelfmeter von Gebhardt (42.)
Glinker hält Handelfmeter von Stoilov (36.)
Blessin schießt Foulelfmeter über das Tor (16.)

Spielinfo

Anstoß:
21.11.2008 19:00 Uhr
Stadion:
Städtisches Jahnstadion, Regensburg
Zuschauer:
2200
Schiedsrichter:
Thorsten Joerend (Lübbecke)   Note 3,5
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -