Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
09.03.2016, 17:20

Zuletzt angeschlagener Rakovsky hat am Mittwoch trainiert

Leibold: "Platz zwei? Das ist nicht zwangsläufig das Ziel"

Am Freitagabend (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) tritt der 1. FC Nürnberg bei Arminia Bielefeld an - für den ambitionierten und seit Monaten in bestechender Verfassung befindlichen Club eine Pflichtaufgabe. Zumindest auf den ersten Blick. Doch Mittelfeldspieler Tim Leibold hebt im Vorfeld der Partie den Zeigefinger. Und erklärt, warum es "nicht zwangsläufig das Ziel" sei, dem SC Freiburg Aufstiegsrang zwei noch streitig zu machen. In der Torwartfrage hat sich René Weiler noch nicht festgelegt.

Tim Leibold
Nürnbergs Tim Leibold weiß um die Schwere der Aufgabe auf der Bielefelder Alm.
© imagoZoomansicht

Es war nur ein kleiner Einschub - und doch sagte er viel aus. Mit roter Nase und ebensolchem Pullover hatte Konrad Fünfstück nach der 1:2-Niederlage auf dem Pressepodium im Nürnberg Stadion Platz genommen. Er habe das Gefühl gehabt, führte der Trainer des 1. FC Kaiserslautern aus, dass der Club "ein bisschen bezwingbar" gewesen sei. Ein bisschen bezwingbar? Alleine aus dieser Aussage kam heraus, welch großen Respekt Fünfstück dem 1. FC Nürnberg inzwischen entgegenbringt. Und damit ist er nicht alleine.

"Die Gegner", sagt FCN-Mittelfeldmann Tim Leibold in einem Interview auf der Bielefelder Website, "hauen gegen uns nach unserer Serie einfach alles raus." Die Franken sind seit 15 Partien ohne Pleite, die letzte Niederlage im Unterhaus datiert von Anfang Oktober. Klar, dass dies bei der Konkurrenz Eindruck hinterlassen hat.

Mit dem dritten Platz haben wir eine top Ausgangsposition.Tim Leibold

Nürnberg hat sich auf Rang drei vorgearbeitet. Und peilt nun einen direkten Aufstiegsplatz an? Das, so Leibold, sei "nicht zwangsläufig" das Ziel, denn: "Wir können die Ergebnisse der Konkurrenz nicht beeinflussen." Zumal der Club dem SC Freiburg, derzeit ärgster Mitstreiter im Rennen um Rang zwei, bereits zweimal gegenüber stand. Doch Leibold weiß: "Mit dem dritten Platz haben wir eine top Ausgangsposition." St. Pauli auf Tabellenplatz vier liegt bereits fünf Punkte zurück.

Bielefeld? "Das war ein hartes Stück Arbeit"

Am Freitag steht der Mannschaft von Trainer René Weiler der Gang nach Bielefeld bevor - und Leibold warnt: "Es wird kein einfaches Auswärtsspiel." Schon beim 2:2 in der Hinserie tat sich der FCN vor eigenem Publikum schwer. "Das war ein hartes Stück Arbeit", so Leibold, "und wir wissen, dass eine Niederlage wahrscheinlicher war, als noch den Punkt zu retten."

Rakovsky oder Kirschbaum?

Derweil steht für Weiler die Frage an, wem er auf der Alm für den an der Achillessehne verletzten Stammtorhüter Raphael Schäfer das Vertrauen schenkt. Auf der Pressekonferenz am Mittwoch hielt sich der Schweizer bedeckt: "Pat Rakovsky hat heute trainiert, morgen warten wir mal ab. Habe mich noch nicht festgelegt, wer im Tor steht." Große Sorgen macht sich Weiler auf dieser Position nicht: "Mit Schäfer hat es zuletzt gut funktioniert. Aber wir haben auch Vertrauen in die anderen Keeper."

Nach vielen Spielen binnen kurzer Zeit tut dem Club nach Meinung Weilers die etwas längere Pause gut: "Ich habe das Gefühl, dass bei der Mannschaft die Frische wieder da ist." Ob die Serie ungeschlagener Spiele auch am Freitagabend ihre Fortsetzung finden wird, wird sich zeigen. "Natürlich schielt man bisschen auf die anderen Resultate. Aber wir halten es so, dass wir uns auf uns konzentrieren", richtet der FCN-Coach den Fokus auf die eigene Leistung.

7000 Euro Geldstrafe

Wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger in zwei Fällen ist der FCN derweil mit einer Geldstrafe von 7000 Euro belegt worden. Zum einen waren während der Partie gegen den FSV Frankfurt am 17. Oktober im Nürnberger Fanblock zwei große Banner mit beleidigendem Inhalt gezeigt worden. Zum anderen war beim Duell gegen den SC Freiburg am 13. Dezember ein Plastikbecher auf das Spielfeld geworfen worden, wodurch sich die Ausführung eines Eckballs verzögerte.

lei/jch

Tabellenrechner 2.Bundesliga
09.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Leibold

Vorname:Tim
Nachname:Leibold
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Nürnberg
Geboren am:30.11.1993