Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
15.01.2016, 13:19

Nürnberg handelt Leihe mit Kaufoption aus

Stieber zum FCN: Warum der HSV noch zögert

Im Grunde geht es nur noch um den offiziellen Vollzug: Der Wechsel von Zoltan Stieber (27) vom Hamburger SV zum 1. FC Nürnberg ist inzwischen von allen Parteien ausverhandelt, der Spieler und beide Vereine sind sich nach kicker-Informationen über die Modalitäten nun einig geworden. Doch noch zögert der HSV - und das hat Gründe.

Zoltan Stieber
Beim HSV auf dem Abstellgleis: Zoltan Stieber.
© imagoZoomansicht

Die Einigung sieht vor, dass der Club den ungarischen Flügelflitzer bis Saisonende ausleiht und danach für Sommer eine Kaufoption in Höhe von schätzungsweise einer Million Euro besäße. Dass Stieber, beim HSV aktuell bis 2017 unter Vertrag, angesichts des Abstiegs in die Zweite Liga auf Gehalt verzichten müsste, würde dem Transfer ebenfalls nicht mehr im Wege stehen. Aber: Bei den Verantwortlichen des Bundesliga-Dinos sind offenbar noch einmal grundsätzliche Zweifel an dem Deal aufgekommen.

Angesichts der aktuellen Verletztensituation und mangels passender Alternativen auf dem Markt zögert der HSV mit der Abwicklung des Stieber-Abschieds. Eine Entscheidung wird noch im Laufe des Freitags erwartet. Die spannende Frage: Winkt der HSV den Wechsel wie geplant durch - oder macht er plötzlich doch noch einen Rückzieher?

Thiemo Müller

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Stieber

Vorname:Zoltan
Nachname:Stieber
Nation: Ungarn
Verein:1. FC Kaiserslautern
Geboren am:16.10.1988