Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
23.02.2015, 10:24

Kleeblättler reagieren auf sportliche Misere

Fürth entlässt Kramer - Büskens übernimmt

Paukenschlag bei der SpVgg Greuther Fürth: Wie die Franken am Montag mitteilten, haben die Kleeblättler Trainer Frank Kramer beurlaubt. Der 42-Jährige wurde von der Sportlichen Leitung am Sonntagabend darüber informiert. Das Traineramt übernimmt mit sofortiger Wirkung Mike Büskens, der damit zum zweiten Mal bei der SpVgg anheuert und einen Vertrag bis 2015 erhält.

Büskens und Kramer
Alter und neuer Trainer am Laubenweg: Mike Büskens (l.) im Gespräch mit seinem Vorgänger Frank Kramer.
© imagoZoomansicht

Präsident Helmut Hack äußert sich zu der Entlassung Kramers in einer Pressemitteilung wie folgt: "Wir bedanken uns bei Frank für seinen stets vorbildlichen Einsatz. Er hat das Amt bei uns in einer schwierigen Situation übernommen und nach dem Abstieg einen großen Anteil an unserer erfolgreichen letztjährigen Saison. Allerdings können wir auch nicht die Augen vor der Entwicklung der letzten Monate verschließen. Wir haben nur einen Sieg in den letzten zehn Spielen erreicht und gerade zuhause unseren Fans seit sechs Begegnungen kein eigenes Tor mehr schenken können."

Mit Büskens übernimmt in Fürth ein alter Bekannter das Ruder. Der Coach hatte das Traineramt bei den Franken einst im Dezember 2009 von Benno Möhlmann übernommen und den Klub in der Saison 2011/12 zum ersten Bundesligaaufstieg der Vereinsgeschichte geführt. Im Oberhaus lief es allerdings nicht mehr rund, im Februar 2013 wurde der Ex-Profi von seinen Aufgaben entbunden. Es folgte ein Engagement in seiner Geburtsstadt bei Fortuna Düsseldorf in der Spielzeit 2013/14, doch schon im November 2013 war dort wieder Schluss und Büskens seither ohne Job.

Hack verspricht sich von dessen Rückkehr eine sportliche Trendwende: "Wir hoffen, dass wir durch den Trainerwechsel eine positive Entwicklung in Sachen Leidenschaft und Emotionalität in der Mannschaft bewirken können." Michael Mutzel, Direktor Profifußball, ergänzt: "Es ist ein Vorteil, dass Mike den Verein kennt und nicht lange brauchen wird, um sich zurecht zu finden."

Etliche Profis kennt Büskens noch aus seiner ersten Zeit in Fürth: Ilir Azemi, Stephan Fürstner, Wolfgang Hesl, Tom Mickel, Stephan Schröck und Florian Trinks standen schon damals im Kader der SpVgg.

Vorstellung um 13 Uhr, danach erstes Training

Der 46-Jährige wird bereits am Montagnachmittag (15 Uhr) zum ersten Mal das Training beim Kleeblatt leiten. Büskens freut sich auf die Rückkehr nach Fürth: "Wir haben hier gemeinsam tolle Momente erlebt und dem Verein gehört ein großer Teil meines Herzens. Ich werde alles dafür tun, damit wir uns ganz schnell aus dieser Situation befreien und wieder erfolgreichere Zeiten unserer Spielvereinigung erleben."

Büskens wird Mirko Reichel als Co-Trainer zur Seite gestellt. Die offizielle Vorstellung des Trainers folgt am heutigen Montag um 13 Uhr im Pressekonferenzraum beim Stadion am Laubenweg.

jch

 

3 Leserkommentare

tottiDU
Beitrag melden
23.02.2015 | 16:28

Mike Büskens

Der größte Fehler war überhaupt Mike Büskens zu entlassen. Die Beispiele Braunschweig, Paderborn zeigen [...]
schiwile
Beitrag melden
23.02.2015 | 14:38

Mike Büskens

Dass immer die Trainer schuldig sind ? Auch Mike Büskens kann die Tore nicht schiessen. Trotzdem kann [...]
Bergloewe50
Beitrag melden
23.02.2015 | 13:12

Mike Büskens

Alles andere als diese Entscheidung hätte fatal werden können. Die Leistung unter Kramer war bereits [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Büskens

Vorname:Michael
Nachname:Büskens
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine