Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

12.11.2012, 21:09

Dresden: Trainer ist nach vier Niederlagen angezählt

Kein Ultimatum für Loose

Lasch, unkonzentriert, ohne Wucht und ohne Tempo - so charakterisierte der frühere Dynamo-Coach Eduard Geyer das Spiel der Dresdner in Cottbus. Mit dem 0:2 setzten die Sachsen ihre Talfahrt fort, kassierten die vierte Niederlage in Folge. Der Druck auf Trainer Ralf Loose wächst, Dynamos Sportlicher Leiter Steffen Menze fordert einen Sieg gegen den FSV Frankfurt am Freitag (18 Uhr, LIVE! bei kicker.de). Als Ultimatum will er das aber nicht verstanden wissen.

Ralf Loose
Findet er den Schlüssel zur sportlichen Wende? Ralf Loose steht unter Druck.
© imagoZoomansicht

Vier Ligaspiele ohne einen Punkt - eine solche Minusserie gab es bei Dynamo Dresden zuletzt vor sieben Jahren. Als Quittung folgte der Abstieg. Ganz abgesehen vom Resultat taugte auch der Auftritt der Sachsen am Sonntag nicht dazu, Zuversicht zu verbreiten. Das sahen auch die rund 3000 mitgereisten Anhänger so. Die machten ihrem Unmut über die in der ersten Halbzeit blutleere und nach dem Seitenwechsel unbeholfene Darbietung in der 74. Minute mit "Loose raus"-Rufen Luft, als der Coach den beliebten Cristian Fiel auswechselte. Dass der dafür ins Spiel gekommene David Solga drei Minuten später die zweitschnellste Ampelkarte für einen Einwechselspieler in der Zweitliga-Geschichte kassierte - nur eine Randnotiz.

- Anzeige -

Für Ralf Loose wird die Situation nach nur einem Sieg aus den letzten elf Pflichtspielen immer brenzliger. "Es ist enttäuschend, wie leichtfertig wir es dem Gegner ermöglichen, Tore gegen uns zu machen", urteilte Sportchef Menze ob des schwachen Zweikampfverhaltens, das auch Looses Defensivtaktik mit einer defensiven Fünferreihe nicht wirken ließ.

"Unsere Situation ist durch die Niederlage nicht einfacher geworden", erklärte Menze einen Tag nach der Pleite: "Ziel muss es sein, das Heimspiel am Freitag gegen den FSV Frankfurt zu gewinnen." Eine klare Forderung des 43-Jährigen auch in Richtung Coach, doch Menze betonte: "Das ist aber ausdrücklich kein Ultimatum an den Cheftrainer."

Vor dem Cottbus-Spiel hatte der Aufsichtsrat Loose nach einem Gespräch noch demonstrativ den Rücken gestärkt. Ein solch klares Bekenntnis zum Trainer blieb am Montag aus. Kurz vor der am Samstag stattfindenden Mitgliederversammlung ist die Stimmung in Dresden angespannt.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
12.11.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Loose

Vorname:Ralf
Nachname:Loose
Nation: Deutschland
Verein:Preußen Münster

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -