Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

30.05.2012, 10:28

Aufsteiger investiert in Umbau - Sobiech-Ausleihe in der Schwebe

Fürth trägt alle Heimspiele im Ronhof aus

Die SpVgg Greuther Fürth wird in der kommenden Bundesliga-Saison alle Heimspiele in der eigenen Arena austragen. Wie der Aufsteiger am Mittwochmorgen bekannt gab, wird das Stadion durch den Umbau der Südtribüne und eine neue Vortribüne künftig über 18.000 Zuschauern fassen. Ob diese dann Lasse Sobiech als neuen Fürther Innenverteidiger bewundern dürfen, steht weiterhin nicht fest.

Umbaumaßnahmen in der Fürther Trolli-Arena
Der Aufstiegsrasen ist schon weg: Mitte Juni beginnen in Fürth auch die Umbauarbeiten am Stadion.
© imagoZoomansicht

Mitte Juni beginnen die Fürther mit den Umbauarbeiten im Südbereich der Trolli-Arena. Die Stahlrohrkonstruktion der Blöcke 5 bis 9 werde abgebaut und mit kompletter Überdachung neu errichtet, hieß es in einer Mitteilung der Spielvereinigung. Der bisherige Familienblock wird zudem zum Stehplatzblock umfunktioniert und bietet dann über 3000 Fans Platz.

Die Investition in siebenstelliger Höhe garantiert, dass die Fürther in der Bundesliga in der kommenden Spielzeit alle Heimspiele im Ronhof austragen können. Man habe sich trotz erheblicher finanzieller Nachteile bewusst gegen einen temporären Umzug bei Topspielen nach Nürnberg entschieden, erklärte Geschäftsleitungsmitglied Holger Schwiewagner. Damit nimmt der Verein Engpässe bei der Kartenvergabe in Kauf. Dennoch: "Es war und ist uns wichtig, mit dieser Entscheidung ein klares Bekenntnis zu unserer Heimatstadt abzugeben, aber auch den sicherheits- und verkehrstechnischen Gegebenheiten Rechnung zu tragen", meinte Schwiewagner weiter.

- Anzeige -

Bleibt Santana beim BVB, ist der Weg für Sobiech frei

Ein neues Geläuf erhält die Fürther Spielstätte ebenfalls. Am vergangenen Freitag wurde der Aufstiegsrasen abgetragen, tags darauf dann der neue Rasen angesät. Hinsichtlich des Stadions sind die Weichen also gestellt, am Kader für das Abenteuer Bundesliga wird hingegen noch eifrig gebastelt. Dass die Fürther für die Innenverteidigung gerne Wunschkandidat Lasse Sobiech von Double-Gewinner Borussia Dortmund ausleihen würden, ist kein Geheimnis.

Eine Entscheidung in dieser Frage ist allerdings verknüpft mit der Zukunft von BVB-Innenverteidiger Felipe Santana. Der Brasilianer, der sich zuletzt mit der Reservistenrolle hinter dem Stammduo Hummels/Subotic begnügen musste, wollte sich eigentlich anderweitig umsehen - der VfL Wolfsburg hatte bereits starkes Interesse signalisiert. Doch der BVB will Santana nun unbedingt halten. "Unsere Zielsetzung ist, dass er bleibt, und das erarbeiten wir gerade", verriet Sportdirektor Michael Zorc.

Lasse Sobiech
Wunschkandidat der Fürther: Innenverteidiger Lasse Sobiech.
© imago

Das wiederum wäre gut für die Fürther. Da Sobiech nicht als vierter Innenverteidiger bei der Borussia versauern soll, könnte der 21-Jährige auf Leihbasis bei den Franken in die Lehre gehen. In der vergangenen Saison hatten die Dortmunder den U-21-Nationalspieler an den FC St. Pauli ausgeliehen. Bei den Hamburgern gehörte Sobiech gleich zu den Leistungsträgern. Nach starken ersten Auftritten verletzte er sich beim 2:3 gegen Aue am 9. Spieltag bei einer Rettungsaktion jedoch schwer am Knöchel. Erst an den letzten vier Spieltagen konnte er noch einmal eingreifen, beim 5:0-Abschlusserfolg gegen den SC Paderborn erzielte Sobiech (insgesamt 13 Einsätze, kicker-Notenschnitt 2,91) seinen ersten Saisontreffer.

30.05.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu L. Sobiech

Vorname:Lasse
Nachname:Sobiech
Nation: Deutschland
Verein:Hamburger SV
Geboren am:18.01.1991

- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:SpVgg Greuther Fürth
Gründungsdatum:23.09.1903
Mitglieder:2.550 (01.07.2013)
Vereinsfarben:Weiß-Grün
Anschrift:Laubenweg 60
90765 Fürth
Telefon: (09 11) 97 67 68 0
Telefax: (09 11) 97 67 68 15
E-Mail: info@greuther-fuerth.de
Internet:http://www.greuther-fuerth.de

- Anzeige -

- Anzeige -