Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.03.2019, 17:38

Hunt erleidet Faszienriss

HSV-Sportvorstand Becker: "Es war ein Sieg für die Fans"

Ralf Becker nimmt beim Hamburger SV grundsätzlich eher den Part des nüchternen Analytikers ein. Sonntagnachmittag am Hamburger Millerntor aber wollte der Sportvorstand zunächst ausdrücklich nicht den Blick nach vorn richten, sondern den Moment des 4:0-Sieges im Derby vereint genießen. "Das", sagt er, "war wirklich ein Sieg für die Fans. Und das haben wir in der Vorbereitung des Spiels auch ganz klar zum Thema gemacht."

Becker (2. v. l.) und Wolf (r.)
Siegerfäuste: Ralf Becker (2. v. l.) und Hannes Wolf (r.) jubeln am Millerntor.
© imagoZoomansicht

Bewusst seien die sportlichen Verantwortungsträger auf die angekratzte Fanseele eingegangen und dabei gar nicht mal in die Zeit vor ihnen zurückgegangen. "Wir haben auch nach dem Abstieg schon zwei Derbys verloren, gegen Holstein Kiel", sagt Becker, "wir haben der Mannschaft deshalb klar vermittelt: Es geht um den Derbysieg."

Das Gefühl, dass die Botschaft angekommen ist, hatte Becker vom ersten Moment an. Und verhehlt seinen Stolz auf die Mannschaft dabei nicht. "Wir haben viele ganz junge Spieler dabei, wie sie damit umgegangen ist, dass etwa bei der Einfahrt mit dem Bus Flaschen und Farbbeutel gegen die Scheiben geklatscht sind, fand ich beeindruckend. Alle waren sehr fokussiert und hoch konzentriert."

Es war der richtige Zeitpunkt, mal mehrere Tore zu schießen.Ralf Becker

Und sie haben endlich mal nicht nur einen knappen Erfolg eingefahren. Becker augenzwinkernd zum höchsten Saisonsieg ausgerechnet im Stadt-Duell: "Es war der richtige Zeitpunkt, mal mehrere Tore zu schießen. Das sollen alle ruhig auch mal genießen."

Hunt-Diagnose: Wieder Faszienriss

Hannes Wolf schuf die Voraussetzungen zum Genießen, spendierte seinen Profis zwei freie Tage - unter einer Auflage. "Mittwoch erwarte ich alle fit zurück." Zumindest Aaron Hunt wird dieser Vorgabe nicht nachkommen können. Der Regisseur war vor der Pause erneut mit Problemen am hinteren rechten Oberschenkel ausgeschieden und steht vor seiner dritten Zwangspause im noch jungen Jahr 2019 - und wieder lautet die Diagnose: Faszienriss. "Es ist zum Kotzen", entfuhr es dem Kapitän, bevor er sich diesen Montag zu eingehenden Untersuchungen begab. Immerhin: Laut Klubangaben verpasst Hunt "nur" das kommende Heimspiel gegen Darmstadt.

Darmstadt wartet - Becker: "Nachlegen"

Berkay Özcan hatte Hunt Sonntag im Zentrum zwar würdig vertreten, auch Lewis Holtby scharrt nach seiner zugewiesenen Reserverolle auf St. Pauli mit den Hufen - als Anführer aber ist Hunt für den HSV kaum zu ersetzen. Mindestens gegen Darmstadt muss dies dennoch gelingen, und auch Becker wagt bei aller Euphorie über den Derbysieg dann doch schon wieder einen kleinen Blick voraus: "Jetzt müssen wir nachlegen."

Sebastian Wolff

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hunt

Vorname:Aaron
Nachname:Hunt
Nation: Deutschland
Verein:Hamburger SV
Geboren am:04.09.1986


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine