Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.03.2019, 23:38

HSV mit glücklichem Sieg gegen Fürth

Hunt: "Wir haben richtig schlecht gespielt"

Das war nicht die Leistung, die der HSV von sich selbst erwartet: Gegen Fürth gewannen die Norddeutschen zwar knapp mit 1:0, enttäuschten aber in der Offensive fast auf ganzer Linie. Rückkehrer Aaron Hunt sorgte am Ende für drei Punkte - und fand deutliche Worte.

Wieder an Bord: Kapitän Aaron Hunt führte im Mittelfeld Regie.
Wieder an Bord: Kapitän Aaron Hunt führte im Mittelfeld Regie.
© imagoZoomansicht

Eine schlechte Nachricht für den HSV gab es schon vor der Partie: Julian Pollersbeck konnte wegen muskulären Problemen nicht spielen, Tom Mickel rückte kurzfristig ins Tor. Auch Fiete Arp stand dem Absteiger nicht zur Verfügung, er war wegen einer Schädelprellung nicht im Kader. Pollersbeck-Vertreter Mickel bekam - wie sein Gegenüber Sascha Burchert auch - kaum etwas zu tun. Und wenn doch, dann war der HSV-Keeper auf dem Posten.

"Wir haben kein überragendes Spiel gemacht, wir hätten mehr Chancen kreieren können. Wir waren fußballerisch nicht so auf dem Top-Niveau, auf dem wir sein wollten. Wir haben uns sehr schwer getan mit dem Pressing von Fürth. Deswegen kamen so wenige Chancen zustande", fasste Mickel die Partie bei "Sky" passend zusammen. Schon im ersten Durchgang hatte es kaum Gelegenheiten gegeben, das änderte sich nach der Pause auch nicht. Im zweiten Abschnitt waren die Gäste sogar etwas aktiver, ohne selbst richtig zwingend zu werden.

Von Hamburg kam offensiv fast gar nichts mehr, allerdings hatten die Hausherren Glück, dass sie ab der 67. Minute in Überzahl spielen durften: Julian Green sah nach einer Schwalbe die Ampelkarte. Allerdings stand der Angreifer vor dem Zweikampf mit Gideon Jung im Abseits, zudem musste man nicht unbedingt auf Schwalbe entscheiden.

Hunt: "Haben zu wenig Druck gemacht"

In Überzahl machte der HSV dann etwas mehr - und kam in der 85. Minute zum glücklichen Siegtreffer durch Rückkehrer Hunt. "Wir haben richtig schlecht gespielt, das muss man schon sagen", nahm der Torschütze kein Blatt vor den Mund. "Wir haben viel zu wenig Druck erzeugt und eine ganz schlechte zweite Halbzeit gespielt. Erst nach der Roten Karte haben wir es ein bisschen besser gespielt."

Stadtderby vor der Brust

Allerdings wird es mit so einer Leistung schwierig, das große Ziel Wiederaufstieg zu realisieren. Gleich am kommenden Sonntag (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) steht beim FC St. Pauli das Stadtderby an - da muss sich der Absteiger steigern. "Es ist sehr wichtig für uns, solche Spiele zu gewinnen, aber wir müssen besser Fußball spielen. Uns fehlt teilweise der Mut, von hinten rauszuspielen. Wir greifen zu oft zum langen Ball", weiß Hunt, der ergänzt: "Das hat uns in der Hinrunde von anderen Mannschaften unterschieden, dass wir uns auch aus engen Situationen befreien." Allerdings fügte der Kapitän auch noch an: "Eine Spitzenmannschaft gewinnt solche Spiele." Und genau das hat der HSV getan, am Ende des Tages bleiben die Schützlinge von Hannes Wolf auf Rang zwei, einen Punkt hinter Köln und drei Punkte vor Union Berlin.

mst

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hunt

Vorname:Aaron
Nachname:Hunt
Nation: Deutschland
Verein:Hamburger SV
Geboren am:04.09.1986

2. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
11. FC Köln59:3048
 
2Hamburger SV32:2647
 
31. FC Union Berlin39:2144
 
4FC St. Pauli38:3243
 
5Holstein Kiel44:3339
 
61. FC Heidenheim38:3039
 
7SC Paderborn 0754:3738
 
8Jahn Regensburg37:3536
 
9VfL Bochum35:3631
 
10Arminia Bielefeld34:3531
 
11Erzgebirge Aue30:2929
 
12SpVgg Greuther Fürth24:4129
 
13Dynamo Dresden28:3727
 
14SV Darmstadt 9831:4126
 
151. FC Magdeburg27:3922
 
16MSV Duisburg23:4120
 
17FC Ingolstadt 0424:4019
 
18SV Sandhausen24:3817

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine