Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
24.02.2019, 16:58

HSV verspielt eine Führung und ist am Ende zu neunt

Wolf: "Das ist ein bitterer Nachmittag für uns"

Eine Führung verspielt und zwei Platzverweise kassiert: Der Hamburger SV hat beim 1:2 in Regensburg einen gebrauchten Tag erwischt. Nach der Partie sagte HSV-Trainer Hannes Wolf: "Die Niederlage ärgert uns ungemein." Schließlich droht nun auch noch der Verlust der Tabellenführung.

Hannes Wolf
Musste am Sonntag mit dem HSV in Regensburg einen Rückschlag hinnehmen: Trainer Hannes Wolf.
© picture allianceZoomansicht

Die Zahlen sprachen eine deutliche Sprache: 52 Prozent Ballbesitz, 51 Prozent gewonnene Zweikämpfe und vor allem 18:10 Torschüsse. Als der Sieger um 15.23 Uhr in der Continental-Arena feststand, war auch klar: Es gab einen verdienten Sieger - und dieser hieß Jahn Regensburg, nicht Hamburger SV.

Schon vor dem Spiel hatte Hannes Wolf auf die Bedeutung der 90 Minuten hingewiesen. Nicht weniger als die Bewertung des gesamten Rückrundenstarts, betonte er, hänge von der Partie in Regensburg ab. Nach dem Spiel sagte er dann: "Das ist ein bitterer Nachmittag für uns."

Seine Mannschaft hatte nach einer Viertelstunde das Führungstor durch Innenverteidiger David Bates erzielt, seine Mannschaft hatte in Person von Pierre-Michel Lasogga den zweiten Treffer auf dem Fuß, und seine Mannschaft hatte das Spiel im Griff - bevor es ihr in der zweiten Hälfte entglitt.

Wir müssen uns jetzt schnell wieder aufrichten für das kommende Spiel gegen Fürth.HSV-Trainer Hannes Wolf nach dem 1:2 in Regensburg

Spielbericht

"Vor der Gelb-Roten Karte haben wir uns schon hinten reindrücken lassen und die Kontrolle verloren", klagte Wolf, ehe er sah, wie die Partie nach dem Platzverweis für Orel Mangala vollends kippte. Regensburg witterte nun seine Chance, glich durch Sargis Adamyan aus und traf später durch Marco Grüttner gar zum Sieg. Der HSV musste sich derweil den Vorwurf gefallen lassen, in den zweiten 45 Minuten zu wenig unternommen zu haben.

Köln kann nun vorbeiziehen

"Die Niederlage ärgert uns ungemein", meinte Wolf nach dem vierten Auswärtsspiel in Folge ohne Sieg (0/1/3), denn mit der Pleite gingen zwei Sperren einher, da in der Nachspielzeit auch der eingewechselte Vasilije Janjicic des Feldes verwiesen wurde. Der Mittelfeldmann fehlt beim nun anstehenden Duell mit Fürth ebenso wie Mangala, dennoch betonte Wolf: "Wir müssen uns jetzt schnell wieder aufrichten für das kommende Spiel gegen Fürth. Da wollen wir versuchen, an unsere letzten Leistungen im eigenen Stadion anzuknüpfen."

Ob sich der HSV dann aber überhaupt noch Tabellenführer nennen darf, ist ungewiss - denn am Mittwochabend (19.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) könnte der 1. FC Köln mit einem Sieg beim Nachholspiel in Aue an den Hanseaten vorbeiziehen.

lei

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

2. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
11. FC Köln57:2945
 
2Hamburger SV31:2644
 
31. FC Union Berlin37:2141
 
4FC St. Pauli37:3240
 
5Holstein Kiel44:3139
 
61. FC Heidenheim37:2839
 
7SC Paderborn 0754:3638
 
8Jahn Regensburg35:3433
 
9VfL Bochum33:3430
 
10SpVgg Greuther Fürth24:4029
 
11Arminia Bielefeld33:3528
 
12Erzgebirge Aue27:2926
 
13SV Darmstadt 9831:4026
 
14Dynamo Dresden26:3526
 
151. FC Magdeburg27:3822
 
16FC Ingolstadt 0423:3819
 
17SV Sandhausen24:3517
 
18MSV Duisburg22:4117

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine