Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
18.02.2019, 13:11

Nur sechs Punkte aus den letzten zehn Spielen

Darmstadt trennt sich von Schuster

Nach nur sechs Punkten aus den letzten zehn Spielen ist der SV Darmstadt 98 bedrohlich an die Abstiegsränge herangerutscht und hat am Montag die Reißleine gezogen. Dirk Schuster ist nicht mehr Trainer der Lilien. Der Verein hat auch dessen Co-Trainer Sascha Franz und Frank Steinmetz von ihren Aufgaben entbunden.

Dirk Schuster
Aus in Darmstadt: Dirk Schuster.
© imagoZoomansicht

Nach dem 1:1 in Sandhausen hat Darmstadt reagiert und sich am Montag von Coach Schuster getrennt. Der 51-Jährige hatte Darmstadt von der dritten Liga bis in die Bundesliga geführt (Sommer 2015), mit den Lilien die Klasse gehalten und war dann nach Augsburg gewechselt. Im Dezember 2017 kehrte er ans Böllenfalltor zurück. Nach 39 Spielen mit zwölf Siegen, zwölf Unentschieden und 15 Niederlagen ist die Amtszeit von Schuster beendet, nachdem Darmstadt nur noch vier Punkte Vorsprung auf den ersten Nichtabstiegsplatz hat. Am Sonntag noch war Schuster in Dresden vor Ort, um den kommenden Gegner des SV 98 zu beobachten. Die Analyse der Dynamo-Nullnummer gegen Regensburg kann er nun nicht mehr einbringen.

"Wir bedauern es sehr, diesen Schritt vollziehen zu müssen, weil sich Dirk Schuster gemeinsam mit Sascha Franz und Frank Steinmetz große Verdienste um den SV 98 erworben hat. Neben den Aufstiegen in die 2. Liga und die Bundesliga sowie dem dortigen Klassenerhalt hatten sie in der vergangenen Spielzeit einen riesigen Anteil daran, dass wir in einer schwierigen Situation noch den Klassenerhalt erreichen konnten", erklärte Präsident Rüdiger Fritsch.

Der nannte dann auch die Gründe für die Trennung von Schuster: "Aufgrund der starken Gefährdung der in dieser Saison ausgerufenen Ziele und der nicht zufriedenstellenden sportlichen Entwicklung der Mannschaft haben wir uns jedoch zu dieser Entscheidung gezwungen gesehen." Die Übungseinheiten "werden bis auf Weiteres vom verbleibenden Trainerteam um Kai Peter Schmitz, Dimo Wache und Uwe Zimmermann unter Hinzuziehung des U-17-Trainers Patrick Kurt geleitet", teilte der Verein mit.

Keine Unmutsbekundungen

Der Verein hat die Entscheidung gegen die Position vieler Fans des SV 98 getroffen: Am Freitag vor dem 1:1 in Sandhausen hatten die 2000 mitgereisten Anhänger explizit den Trainer mit Sprechchören gefeiert. Auch nach der Partie sah es eher nach einem Schulterschluss denn nach Unmutsbekundungen aus.

Wehlmann steigt auf

Kurz nach der Beurlaubung von Schuster hat Darmstadt eine weitere Personalie bekanntgegeben. Carsten Wehlmann, seit September im Verein, wurde vom Sportkoordinator zum Sportlichen Leiter befördert. Seine erste Aufgabe: Die Suche eines neuen Trainers.

nik/jd

Neun Trainerwechsel in der laufenden Saison
So lange laufen die Verträge der Zweitliga-Trainer
Die Vertragslaufzeiten der Coaches

Wie lange laufen die Verträge der Zweitliga-Trainer? Und seit wann betreuen sie ihre Mannschaft? Klicken Sie sich durch die kicker-Bildergalerie...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schuster

Vorname:Dirk
Nachname:Schuster
Nation: Deutschland

Vereinsdaten

Vereinsname:SV Darmstadt 98
Gründungsdatum:22.05.1898
Mitglieder:8.000 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Nieder-Ramstädter Straße 170
64285 Darmstadt
Telefon: (0 61 51) 27 52 398
Telefax: (0 61 51) 66 66 99
E-Mail: info@sv98.de
Internet:http://www.sv98.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine