Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.02.2019, 15:26

Trainer muss nach Absturz gehen

Nach höchster Niederlage: Fürth trennt sich von Buric

Seit Damir Buric verlängert hat, gewinnt die SpVgg Greuther Fürth nicht mehr. Nun muss der 54-Jährige gehen.

Damir Buric
Nicht mehr Trainer der SpVgg Greuther Fürth: Damir Buric.
© picture allianceZoomansicht

Die Statistik weist verheerende Zahlen auf. In den vergangenen sechs Spielen kassierte die Spielvereinigung 18 Tore, blieb selbst torlos und holte nur einen Punkt. Seit der Vertragsverlängerung von Buric im November 2018 gewann Fürth kein Spiel mehr.

Am Samstag fand der Absturz der Fürther seinen Tiefpunkt: Das 0:6 in Paderborn war die höchste Niederlage in bislang 1044 Zweitligaspielen. Viel musste der SCP nicht machen, sondern nur auf Fehler der komplett verunsicherten Kleeblättler warten.

"Müssen für eine Veränderung sorgen"

Nun zog die Spielvereinigung die Reißleine und trennte sich von Buric. Der Kroate wird gegen Duisburg am Samstag nicht mehr auf der Bank sitzen. "Wir sind in den letzten Wochen in einen Abwärtstrend geraten. Die Geschäftsführung glaubt in der aktuellen Konstellation nicht mehr an eine Wende und wir müssen daher für eine Veränderung sorgen", erklärt Rachid Azzouzi, Geschäftsführer Sport.

Neben Buric wird auch Co-Trainer Oliver Barth den Verein verlassen. "Ich möchte mich beim Verein für die intensive gemeinsame Zeit bedanken und wünsche dem Kleeblatt für die Zukunft alles Gute", so Buric. Die Spielvereinigung teilte mit, derzeit Gespräche mit potentiellen Nachfolgern zu führen.

Verheißungsvoller Saisonstart

Buric hatte in Fürth nach dem fünften Spieltag der vergangenen Saison übernommen, als das Kleeblatt nur einen Punkt auf dem Konto hatte. In einem Herzschlagfinale schaffte die Spielvereinigung am Ende noch den Klassenerhalt. Die aktuelle Spielzeit hatte verheißungsvoll begonnen: Nach 14 Spieltagen belegten die Fürther Platz 6 und hatten nur einen Punkt Rückstand auf den Aufstiegs-Relegationsplatz. Es folgte die vorzeitige Verlängerung mit Buric. "Wenn ich das gewusst hätte, wäre es vielleicht besser gewesen, das nicht zu tun", übte sich Buric bis zuletzt in Galgenhumor.

cfl/mf

Neun Trainerwechsel in der laufenden Saison
So lange laufen die Verträge der Zweitliga-Trainer
Die Vertragslaufzeiten der Coaches

Wie lange laufen die Verträge der Zweitliga-Trainer? Und seit wann betreuen sie ihre Mannschaft? Klicken Sie sich durch die kicker-Bildergalerie...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

10 Leserkommentare

KeinStammtischgerede
Beitrag melden
06.02.2019 | 16:56

Ich hab's mir damals wirklich gedacht!

Ich dachte nach der Vertragverlängerung damals wirklich als erstes: "Jetzt geht's mit dem Kleeblatt [...]
Maza-Faka
Beitrag melden
05.02.2019 | 13:36

gruss aus Bielefeld,Jeff Saibene hat bei uns einen Top job gemacht,wurde aber gegen den willen der Fans [...]
dauschi
Beitrag melden
05.02.2019 | 13:22

Trainer entlassung in Fürth

Alles redet von 8 Punkten Vorsprung zu Platz 16. Am Samstag gegen Duisburg verlieren und schon sind [...]
Alf007
Beitrag melden
04.02.2019 | 23:23

Trainerentlassung absolut richtig, ...

...kommt aber nur ein Jahr zu spät. Unter Buric hat man schon seit letztem Jahr keinerlei Entwicklung, [...]
kerenhabuch
Beitrag melden
04.02.2019 | 22:19

Wie kann man nur...

Vor Monaten habe ich schon nicht verstanden wie man mit einen solchen Trainer arbeiten kann und dann [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Buric

Vorname:Damir
Nachname:Buric
Nation: Kroatien


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine