Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
23.01.2019, 15:42

Vermisste Darmstadts Ex-Kapitän Vertragsangebot?

Sulus nebulöse Andeutungen

Mit teils nebulösen Andeutungen auf Facebook hat sich Darmstadts abgewanderter (Ex-)Kapitän und Publikumsliebling Aytac Sulu an die Öffentlichkeit gewandt und von seinen Wegbegleitern beim Zweitligisten verabschiedet. Neben Dankesworten deutete Sulu auch an, dass er offenbar ein längerfristiges Vertragsangebot des SV 98 vermisst haben könnte.

Aytac Sulu
"Blut, Schweiß und Brüche": Darmstadts Ex-Kapitän und Publikumsliebling Aytac Sulu.
© imagoZoomansicht

Denn abgesehen vom mutmaßlichen finanziellen Aspekt rätseln bis heute viele Fans der Zweitligisten, ob nach sechs Jahren in Darmstadt wirklich die "sportliche Herausforderung" für den 33-Jährigen ausschlaggebend zum Wechsel in die dritte türkische Liga war - auch wenn der neue Klub Samsunspor perspektivisch den Durchmarsch in die erstklassige "Süper Lig" schaffen will und Sulu einen Vertrag zumindest bis Sommer 2020 gegeben hat.

Sulu: "Pläne im Fußball bringen nichts"

In Darmstadt wäre Sulus Vertrag im Sommer 2019 ausgelaufen. Trotz zuletzt etwas nachlassender Leistungen schien eine Verlängerung um mindestens eine Saison alles andere als utopisch. In seinen Zeilen bleibt der Spieler in der Begründung seines Wechsels vage: "Es gibt im Fußball Pläne, Wünsche und Träume - aber die letzen Tage habe ich für mich die Erfahrung gemacht, dass man seine Wünsche und Träume erfüllen kann, jedoch Pläne im Fußball nichts bringen - sonst wäre ich wohl noch lange Zeit eine Lilie als Fußballer und in einer anderen Funktion nach der Karriere!" Hier liegt die Interpretation nah, dass Sulu gern eine langfristige Perspektive am Böllenfalltor geboten bekommen hätte, was Anfang Januar aber noch nicht der Fall gewesen zu sein schien. Er habe auch den Plan verfolgt, "eines Tages im neuen Stadion aufzulaufen, weil ich es mir auch selbst mit Blut, Schweiß und Brüchen ein Stückweit erarbeitet hatte". Daraus wird nun nichts mehr.

Samsunspor in die Süper Lig führen

Zugleich warb Sulu auch ein wenig für seinen neuen Verein: "Es gibt natürlich das Thema Finanzkrise in der Türkei, die betrifft sehr viele Mannschaften, doch Yilport Samsunspor ist ein finanziell solide aufgestellter Verein, der sehr professionell ist und dessen Zukunft in der Süper Lig liegt." Dazu hätten Vereinspräsident und die Yilport Holding Group "ein Projekt ausgesprochen und mich absolut davon überzeugt, den Verein wieder in die Süper Lig zu führen".

Sulu verdeutlichte, dass er kein allzu risikobereiter Mensch sei: "Wer mich kennt, der weiß, dass ich nicht gerne auf Risiko spiele. Hier ist etwas Risiko dabei - aber weder finanziell noch persönlich. Das einzige Risiko ist, dass ich die Liga nicht kenne!" Der Einstand für Sulu beim neuen Arbeitgeber ging am Wochenende daneben: Mit Samsunspor unterlag er in der "Weißen Gruppe" der "2. Lig" bei Amed Sportif mit 2:3. Der Ex-Darmstädter stand dabei auf Anhieb in der Startelf.

Geschichte geschrieben

Insgesamt verlieh Sulu noch einmal seiner Begeisterung für die Zeit in Südhessen Ausdruck: "Wir als Lilien-Familie haben mit unseren Mitteln Geschichte geschrieben." Seinen Dank richtete er an alle Mitarbeiter des Vereins, an Sponsoren, Fans, Präsidiumsmitglieder, Mitspieler, den aktuellen Trainer Dirk Schuster und die Ex-Coachs Torsten Frings und Ramon Berndroth. Ex-Trainer Norbert Meier, unter dem Sulu in Darmstadt ebenfalls gespielt hatte, erwähnte der Spieler nicht.

Jens Dörr

Die dienstältesten Profis der 18 Zweitligisten
Fabian, Kalla und Co.: Die Treuesten
Verdammt viel Stallgeruch

In puncto Insiderwissen kann man ihnen gewiss nichts vormachen - sie sind diejenigen, die in ihren Klubs am längsten dem Profikader angehören. Ein Einsatz in dieser Saison ist dabei kein Kriterium. Aber wer sind nun die Treuesten? Die Urgesteine in ihren Vereinen?
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Sulu

Vorname:Aytac
Nachname:Sulu
Nation: Deutschland
  Türkei
Verein:Samsunspor
Geboren am:11.12.1985

Vereinsdaten

Vereinsname:SV Darmstadt 98
Gründungsdatum:22.05.1898
Mitglieder:8.000 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Nieder-Ramstädter Straße 170
64285 Darmstadt
Telefon: (0 61 51) 27 52 398
Telefax: (0 61 51) 66 66 99
E-Mail: info@sv98.de
Internet:http://www.sv98.de/

Wechselbörse - SV Darmstadt 98

NameZ/APositionDatum
Müller, LeonMittelfeld12.02.2019
 
Berezovskyi, IhorTorwart09.02.2019
 
Boyd, TerrenceSturm05.02.2019
 
Moritz, ChristophMittelfeld31.01.2019
 
Berko, ErichMittelfeld31.01.2019

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine