Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.11.2018, 16:15

Ex-Spieler sitzt bereits im Aufsichtsrat

Jansen kandidiert als HSV-Präsident

Der ehemalige Profi Marcell Jansen ist offenbar fest entschlossen, ehrenamtlicher Präsident des Hamburger SV e.V. zu werden. Am 19. Januar wird auf einer Mitgliederversammlung über den Nachfolger von Bernd Hoffmann entschieden.

Marcell Jansen
Marcell Jansen wirft seinen Hut im Rennen um die HSV-Präsidentschaft in den Ring.
© picture allianceZoomansicht

Dass Jansen, der zwischen 2009 und 2014 in 152 Bundesligapartien (20 Tore) das HSV-Trikot getragen hatte, Interesse am Posten als künftiger Präsident des Hamburger SV e.V. habe, war bereits bekannt. Am Donnerstag berichtet nun "NDR 90,3", dass sich Jansen "definitiv" am 19. Januar auf der Mitgliederversammlung zur Wahl stellen wird.

Gesucht wird der Nachfolger von Bernd Hoffmann. Dieser hatte im Oktober sein Amt als ehrenamtlicher Präsident des eingetragenen Vereins niedergelegt und fungiert seitdem ausschließlich als Vorstandsvorsitzender der HSV Fußball AG.

Bis zum 30. November läuft noch die Bewerbungsfrist. Doch schon jetzt deutet sich an, dass mehrere Bewerber für das Präsidenten-Amt beim Zweitligisten zur Wahl stehen werden. Denn auch Ex-Präsident Jürgen Hunke sowie der ehemalige Vize-Präsident Ralph Hartmann haben ihre Kandidatur angekündigt.

Jansen beendete kurz nach Beginn der Saison 2014/15 seine aktive Karriere und etablierte sich seitdem als Geschäftsmann. Er ist an mehreren Unternehmen beteiligt und betreibt zudem ein Restaurant. Seit Februar gehört er dem Aufsichtsrat des HSV an.

Der Hamburger SV nimmt die restlichen Spieltage vor der Winterpause als Tabellenerster in Angriff. Am kommenden Montag empfängt die Elf von Trainer Hannes Wolf im Topspiel des 14. Spieltags den Tabellendritten 1. FC Union Berlin.

jer

Sieben haben eine 2 vor dem Komma
Die notenbesten Neuzugänge der 18 Zweitliga-Klubs
Die besten Sommertransfers

Es ist die immer wieder neue Frage und Hoffnung aller Vereine: Schlagen die jeweiligen Transfers ein? In einer Zwischenbilanz präsentieren wir die jeweils besten Neuzugänge der 18 Zweitliga-Klubs, die über die Hälfte aller Spiele, also sieben, bestritten haben. Ausgenommen sind Torhüter, zurückgekehrte Leihspieler, erneut ausgeliehene und festverpflichtete Akteure, die aber bereits als Leihgabe für ihren jetzigen Verein spielten.
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine