Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
23.10.2018, 13:37

Hamburg: Neuer Coach unterschreibt bis 2020

HSV trennt sich von Titz - Wolf übernimmt

Der Hamburger SV trennt sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Christian Titz. Das gab der Zweitligist überraschend am Dienstag bekannt. Neuer Trainer bei den Hanseaten ist Hannes Wolf. Er hat einen Vertrag bis 2020 unterschrieben.

Hannes Wolf
Neuer Trainer beim HSV: Hannes Wolf.
© picture allianceZoomansicht

"Es gehört zu unserer Verantwortung, die sportliche Situation sachlich zu analysieren. Wir sind zu der Erkenntnis gelangt, dass wir leider nicht die angestrebte Entwicklung genommen haben und ein erhöhtes Risiko sehen, dass wir unser Saisonziel verfehlen werden", wird Sportvorstand Ralf Becker in einer Mitteilung des Vereins zitiert. Die Konsequenz: Der Absteiger trennt sich mit sofortiger Wirkung von Titz. Der 47-Jährige ist nach Vereinsangaben am Dienstagmorgen über die Entscheidung informiert worden.

Titz, der zuvor im HSV-Nachwuchsbereich seit Juli 2015 aktiv war, hatte den Klub im März 2018 übernommen. Den Abstieg in die 2. Liga konnte er zwar nicht verhindern, sollte aber mit dem HSV den direkten Wiederaufstieg anpeilen. Allerdings hatten sich in den vergangenen Wochen die Zweifel gemehrt. Vor allem im heimischen Volksparkstadion konnten die Hanseaten nicht überzeugen, blieben zuletzt gegen Regensburg (0:5), St. Pauli (0:0) und Bochum (0:0) dreimal ohne Sieg. Überhaupt hatte der HSV in vier von sechs Heimspielen kein Tor erzielt. Die Spielweise unter Titz - viel Ballbesitz und Spielkontrolle, aber kaum Ideen in der Offensivbewegung - hatte Becker bereits nach dem 0:0 gegen Bochum zu Kritik veranlasst: "Wir tun uns schwer, klare Chancen herauszuspielen. Das müssen wir besser machen, das muss unser Anspruch sein."

Wolf bringt Aufstiegserfahrung mit

Diesen Schritt scheint der 48-Jährige Titz aber nicht mehr zugetraut zu haben, weshalb nun die Trennung vollzogen wurde. Zugleich gab der HSV mit Wolf den Nachfolger auf dem Trainerstuhl bekannt. Der 37-Jährige wird bereits am Nachmittag seine Arbeit aufnehmen und soll am Mittwoch die erste Trainingseinheit leiten. Wolf hatte den VfB Stuttgart 2017 zur Zweitliga-Meisterschaft und die Schwaben zurück ins Oberhaus geführt, wurde nach dem Aufstieg aber am 20. Spieltag entlassen. Am Dienstagnachmittag wird der gebürtige Bochumer auf einer Pressekonferenz um 17 Uhr vorgestellt. Sein erstes Spiel an der Seitenlinie wird er am kommenden Freitag in Magdeburg bestreiten. Danach treten die Hanseaten im DFB-Pokal beim Drittligisten Wehen Wiesbaden an, ehe es zum Absteiger-Duell mit dem 1. FC Köln kommt.

Fünfte Trainerentlassung in der laufenden Saison

Die Trennung von Titz markiert in der 2. Bundesliga bereits den fünften Trainerwechsel. Zuvor mussten schon in Kenan Kocak in Sandhausen, Ilia Gruev in Duisburg, Stefan Leitl in Ingolstadt und Uwe Neuhaus in Dresden ihren Hut nehmen.


Lesen Sie hier einen Kommentar zur Trainerentlassung beim Hamburger SV: Titz' Aus ist nicht die Rückkehr des alten HSV!

pau

Heißes Pflaster HSV - Konstanz in Heidenheim
Trainerverschleiß: Das Ranking der 2. Liga
Es ist ein stetiges Kommen und Gehen auf den Trainerbanken in der 2. Bundesliga - fast überall. Während beim HSV der heißeste Stuhl der Liga steht, passiert in Heidenheim eigentlich nichts. Doch wie viele Trainer gab es in den Vereinen seit 2007 genau? Ein Überblick...
Heißes Pflaster HSV - Konstanz in Heidenheim

Es ist ein stetiges Kommen und Gehen auf den Trainerbänken in der 2. Bundesliga - fast überall. Während beim HSV der heißeste Stuhl der Liga steht, passiert in Heidenheim eigentlich nichts. Doch wie viele Trainer gab es in den Vereinen seit 2007 genau? Ein Überblick...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

85 Leserkommentare

zeus1955
Beitrag melden
24.10.2018 | 12:10

Hat Becker die Meinungshoheit?

Ich habe zur Trainerentlassung dieses ehemaligen Erstligisten aus Hamburg eigentlich keine Meinung, [...]
millimil_kicker
Beitrag melden
24.10.2018 | 11:20

Kommentar vom Kicker und die Entlassung an sich...

Also, was hat denn den Herrn Wolff (vom Kicker) geritten ? Langfristige Planung nicht mehr sinnvoll. [...]
Kalawrititnov
Beitrag melden
24.10.2018 | 07:58

Die Trennung von Titz war richtig, nur leider zu spät. Bestimmt ein sympathischer Mensch und auch guter [...]
KSCitizen
Beitrag melden
24.10.2018 | 07:27

Riskantes Engagement

Nicht für den HSV, der so oder so nicht aufsteigt - dazu sind andere Mannschaften zu gut und besser [...]
my2cent
Beitrag melden
24.10.2018 | 00:22

Da bleibt nur zu hoffen....

dass der HSV nicht aufsteigt.

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Titz

Vorname:Christian
Nachname:Titz
Nation: Deutschland

weitere Infos zu Wolf

Vorname:Hannes
Nachname:Wolf
Nation: Deutschland

Vereinsdaten

Vereinsname:Hamburger SV
Gründungsdatum:29.09.1887
Mitglieder:84.237 (01.08.2018)
Vereinsfarben:Blau-Weiß-Schwarz
Anschrift:Sylvesterallee 7
22525 Hamburg
Telefon: (040) 41551887
Telefax: (040) 41551234
E-Mail: info@hsv.de
Internet:http://www.hsv.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine