Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
28.09.2018, 13:13

SCP kassiert in Hamburg späten Gegentreffer

Paderborn und die Suche nach der Balance

Spiele mit Paderborner Beteiligung sind in dieser Saison bislang selten langweilig. Die Fans dürfen sich auf reichlich Tore freuen, in den sieben SCP-Begegnungen fielen bisher schon 30 Treffer. Der Aufsteiger sorgt offensiv für Furore, hat aber speziell in den vergangenen Begegnungen defensiv Probleme. Trainer Steffen Baumgart fordert deswegen mehr Stabilität.

Steffen Baumgart
Kriegt er mit seinem Team die Defensivprobleme in den Griff? Paderborns Trainer Steffen Baumgart.
© imagoZoomansicht

In der zweiten Minute der Nachspielzeit musste Paderborn unter der Woche beim FC St. Pauli den Treffer zum 1:2 hinnehmen und kassierte dadurch die zweite Saisonniederlage. "Wir haben über weite Strecken ein gutes Spiel gemacht, aber stehen uns im Moment manchmal selbst im Weg", sagte SCP-Coach Baumgart auf der Pressekonferenz am Freitag. Der Trainer und sein Team sind nun vor allem dahingehend gefragt, die Defensive wieder stabiler zu bekommen. Bereits 14 Gegentreffer kassierte der Aufsteiger in sieben Spielen, neun davon in den letzten drei Spielen.

"Ich höre immer, dass wir die Gegentore bekommen, weil wir sehr wild und offen spielen. Ich glaube, die Tore, die wir bekommen haben, haben auch oft etwas mit individuellen Geschichten zu tun. Das hat nichts mit unsere Spielweise zu tun", machte der Coach deutlich. "Deswegen werden wir daran auch nicht rütteln. Wir werden genauso mutig und offensiv nach vorne agieren, wie zuletzt. Nichtsdestotrotz müssen wir diese Kleinigkeiten abstellen. Es ist momentan zu einfach, gegen uns Tore zu machen, das ist klar."

Es gilt nun eben diese Balance zwischen attraktivem Angriffsfußball und sicherer Defensive zu finden. "Wir bleiben bei unserer Spielweise, wollen den Gegner früh attackieren und unsere Stärken nutzen. Aber wir müssen auch eine gewisse Stabilität haben", weiß Baumgart. Fehlen werden dem Trainer am Samstag (13 Uhr, LIVE! auf kicker.de) gegen Aue die verletzten Sven Michel, Philippos Selkos und Massih Wassey sowie der gesperrte Babacar Gueye (Gelb-Rot-Sperre).

Aue hat "hohe Zweitligaerfahrung"

Der Rest soll es gegen die Erzgebirgler richten und für den dritten Saisonsieg sorgen. Die Veilchen haben aktuell sieben Punkte auf dem Konto und stehen auf Rang 14. Mit einem Dreier könnten sie an Paderborn vorbeiziehen. "Aue ist eine Mannschaft, die eine sehr hohe Zweitligaerfahrung hat und immer spielerische Ansätze hat. Zudem haben sie ein gutes Umschaltspiel und Stärken bei Standards", ging Baumgart auf den kommenden Gegner ein.

mst

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Baumgart

Vorname:Steffen
Nachname:Baumgart
Nation: Deutschland
Verein:SC Paderborn 07


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine