Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.09.2018, 15:07

Dynamo-Innenverteidiger am Knöchel operiert

"Unumgänglicher Eingriff" bei Dresdens Müller

Dynamo Dresdens Jannik Müller hat sich am Mittwoch einer Fuß-Operation unterzogen. Wie die Sachsen mitteilten, wurde bei diesem Eingriff überflüssiges Knochenmaterial aus dem Sprunggelenk des 24-Jährigen entfernt, um einer anhaltenden Reizung entgegenzuwirken.

Jannik Müller
Erst einmal Zuschauer: Eine Knochenleiste bereitete Dresdens Jannik Müller schon längere Zeit Probleme.
© imagoZoomansicht

"Der kleine Eingriff war zum jetzigen Zeitpunkt unumgänglich, da die Schmerzen in meinem Sprunggelenk durch die Reizung zu groß geworden sind", wird der Innenverteidiger auf der vereinseigenen Website zitiert.

Ursache der Reizung war eine Knochenleiste, die sich in Folge der operativen Behandlung einer Fraktur im rechten Innenknöchel im April dieses Jahres gebildet hatte. Nach dem erfolgreichen Eingriff startet der Defensivakteur, der seit 2014 im Verein ist (97 Ligaspiele, fünf Tore), Reha-Maßnahmen, und er werde "hart dafür arbeiten, dass ich der Mannschaft möglichst schnell wieder zur Verfügung stehen kann".

Fehlen wird er demnach auch zum Zweitligastart nach der Länderspielpause. Für die SGD, die nach drei Partien drei Zähler auf dem Konto hat, geht es am Freitagabend (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) zum SSV Jahn Regensburg.

kög

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine