Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
31.08.2018, 11:51

Berlin: Sachverständiger bringt Schäden zum Vorschein

Nach Brand bei Union: "Grundsanierung notwendig"

Ein defekter Kühlschrank, der ein Feuer entfachte, kommt Union Berlin richtig teuer zu stehen. Die Löscharbeiten nach dem Brand haben erhebliche Folgen und ein Teil der Haupttribüne des Stadions An der Alten Försterei muss jetzt saniert werden.

"Risiko für Folgeschäden": Union muss die Haupttribüne sanieren.
"Risiko für Folgeschäden": Union muss die Haupttribüne sanieren.
© imagoZoomansicht

Vor einer Woche rückte die Berliner Feuerwehr aus, um einen Brand in einem Lagerraum im Stadion von Union Berlin zu löschen. Personen kamen dabei bekanntlich nicht zu Schaden, doch der Sachschaden dürfte für den Zweitligisten teuer werden, wie die Köpenicker jetzt bekanntgaben.

Union spricht in einer Pressemitteilung selbst von "umfangreiche Sanierungsarbeiten im Gebäude", die nötig seien. Insbesondere Rußpartikel und Löschwasser haben demnach in zahlreichen Räumen deutliche Spuren hinterlassen, was von einem Sachverständigen festgestellt wurde.

"Das Ausmaß der durch den Brand und die Brandbekämpfung verursachten Schäden innerhalb der Haupttribüne ist erheblich größer, als unmittelbar nach dem Brand erkennbar war. Deren Beseitigung wird uns mehrere Wochen, wahrscheinlich sogar Monate beschäftigen. Die nun begonnene Grundsanierung des Gebäudes ist jedoch zwingend notwendig, um das Risiko für Folgeschäden so gering wie möglich zu halten", wird Dirk Thieme, Vorstandsvorsitzender der "An der Alten Försterei" Stadionbetriebs AG, zitiert.

Derzeit ist die Haupttribüne aufgrund der Sanierungsarbeiten zu weiten Teilen gesperrt, daher mussten einige Veranstaltungen kurzfristig abgesagt oder verlegt werden.

Allerdings gab Union bekannt, dass das Testspiel gegen die Grasshoppers Zürich am kommenden Mittwoch (18 Uhr) wie geplant stattfinden wird.

tru

Die Verteilung der TV-Gelder im Unterhaus
Krösus 1. FC Köln gibt dem HSV das Nachsehen
TV-Gelder
Krösus Köln, Schlusslicht Magdeburg

Über eine Milliarde Euro an TV-Geldern werden 2018/19 an die 36 Profi-Klubs im deutschen Fußball ausgeschüttet. Der Großteil geht naturgemäß an die Bundesligisten. Aber auch für die Zweitligisten stellen die TV-Honorare meist die wichtigste Einnahmequelle dar. Die Verteilung der TV-Gelder im Überblick . . .
© imago (2)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Union Berlin
Gründungsdatum:20.01.1966
Mitglieder:20.430 (30.06.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:An der Wuhlheide 263
12555 Berlin
Telefon: (0 30) 65 66 88 0
Telefax: (0 30) 65 66 88 66
E-Mail: verein@fc-union-berlin.de
Internet:http://www.fc-union-berlin.de

Stadion An der Alten Försterei

Stadionkapazität: 22.012

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine