Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
30.08.2018, 15:03

SpVgg: Jaeckel im Anflug auf Fürth?

"Psychologe" Buric kündigt Transfer an

Nach zwei herben psychologisch vernichtenden Nackenschlägen binnen einer Woche möchte die SpVgg Greuther Fürth nun eine Reaktion zeigen. Die Fallhöhe am Samstag (13 Uhr, LIVE! bei kicker.de) könnte im Auswärtsspiel beim noch punkt- und torlosen Tabellenschlusslicht MSV Duisburg kaum höher sein. Kleeblatt-Coach Damir Buric war in dieser Woche als Psychologe gefordert, warnt vor dem Gegner und stellt einen weiteren Zugang in Aussicht.

Damir Buric
"Wir bewerten den Gegner nicht nach dem Tabellenplatz": Fürths Trainer Damir Buric.
© imagoZoomansicht

Erst das DFB-Pokal-Aus gegen Dortmund (1:2 n.V.) nach zwei Gegentreffern in der Nachspielzeit (90.+5 und 120.+1). Dann die zwei verschenkten Punkte gegen Paderborn (2:2) in der Liga, als die SpVgg trotz einer Hälfte in Überzahl einen 2:0-Vorsprung binnen zwei Minuten herschenkte (89., 90.+1). "Wir haben in letzter Minute einen Sieg aus der Hand gegeben", erinnert sich Buric an die schmerzhaften Momente vom vergangenen Wochenende und achtete im Training deshalb nicht nur auf die Beine, sondern auch auf den Kopf. "Wir sind mit einigen Analysen in die Woche gestartet, sind in die Tiefe gegangen und haben einige Gespräche geführt, um die Mannschaft wieder aufzurichten." Die zweijüngste Truppe im Unterhaus bezahlte Lehrgeld. "Ich habe Geduld", so Buric. "Es ist eine junge, wissbegierige Mannschaft, die sich weiterentwickeln möchte. Wir werden den Spielern Zeit geben."

Auswärts zum Schlusslicht

Volle Konzentration gilt nun dem anstehenden Auswärtsspiel in Duisburg, wo es Fürth mit dem tor- und punktlosen Tabellenschlusslicht zu tun bekommt. "Duisburg ist eine gute, erfahrene Mannschaft (Altersschnitt 25,6 Jahre, d. Red.) und hat gute Spieler geholt", warnt Buric. "Wir analysieren den Gegner nicht nach den geschossenen Toren oder erzielten Punkten, sondern nach dem, wie sie Fußball spielen. Wir bewerten sie nicht nach dem Tabellenplatz, sondern eher nach den Chancen, die sie herausgespielt haben."

Viele Prellungen, viele Alternativen

Tabellenrechner 2.Bundesliga

Personell bangt der Kleeblatt-Coach um den Einsatz der angeschlagenen David Atanga (Rippenprellung), Maxi Wittek und Mario Maloca (beide Prellungen). Für die offensive Außenbahn stünden David Raum, Nik Omladic, Shawn Parker, Fabian Reese, Daniel Steininger oder Elias Abouchabaka als Alternativen bereit. Tobias Mohr kann auf der linken Bahn vorne wie hinten spielen. Auch könnte Sebastian Ernst vom Zentrum auf den Flügel rücken. Dann wäre der Weg für Yosuke Ideguchi frei. "Er ist ziemlich weit", sagt Buric über den japanischen Neuzugang, lässt sich aber nicht in die Karten schauen. "Wir werden seine Trainingsleistungen beobachten, dann treffen wir eine Entscheidung."

cru

Die Verteilung der TV-Gelder im Unterhaus
Krösus 1. FC Köln gibt dem HSV das Nachsehen
TV-Gelder
Krösus Köln, Schlusslicht Magdeburg

Über eine Milliarde Euro an TV-Geldern werden 2018/19 an die 36 Profi-Klubs im deutschen Fußball ausgeschüttet. Der Großteil geht naturgemäß an die Bundesligisten. Aber auch für die Zweitligisten stellen die TV-Honorare meist die wichtigste Einnahmequelle dar. Die Verteilung der TV-Gelder im Überblick . . .
© imago (2)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:SpVgg Greuther Fürth
Gründungsdatum:23.09.1903
Mitglieder:2.550 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Weiß-Grün
Anschrift:Kronacher Straße 154, 90768 Fürth
Telefon: 0911/9767680
Telefax: 0911/976768209
E-Mail: info@greuther-fuerth.de
Internet:http://www.greuther-fuerth.de

weitere Infos zu Buric

Vorname:Damir
Nachname:Buric
Nation: Kroatien
Verein:SpVgg Greuther Fürth


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine