Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
24.08.2018, 14:35

VfL will gegen Sandhausen zurück in die Erfolgsspur

Bochum: "Mit aller Emotionalität" und für die Top 25

Der VfL Bochum will nach der Pokal-Enttäuschung am Freitagabend (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) gegen den SV Sandhausen schnell den Schalter umlegen und den nächsten Dreier folgen lassen. Helfen könnte der Mannschaft von Trainer Robin Dutt auch ein erst kürzlich verlegter Rasen.

Ballt er gegen den SVS wieder die Siegerfäuste? VfL-Coach Robin Dutt.
Ballt er gegen den SVS wieder die Siegerfäuste? VfL-Coach Robin Dutt.
© imagoZoomansicht

Nach dem peinlichen Pokalaus bei Weiche Flensburg (0:1) kann der VfL Bochum nun vollständig den Fokus auf die Liga legen. "Da gibt es natürlich nichts schönzureden, wir müssen aber einen Punkt dahinter setzen. Ich bewahre die Ruhe und übertrage das auch auf die Mannschaft", so Dutt: "Wir wollen zu den besten 25 Mannschaften des Landes gehören, da wäre ein Dreier ein Schritt in die richtige Richtung. Wir stehen in der Pflicht."

Gegen den SV Sandhausen nicht mithelfen können Thomas Eisfeld und Sebastian Maier. Letzterer stieg wieder ins Mannschaftstraining ein, für einen Kaderplatz ist es aber noch zu früh. "Es ist wichtig für die Atmosphäre, dass wir morgen drei Zähler holen und in der Liga da weitermachen, wo wir in Duisburg aufgehört haben - mit aller Emotionalität. Der Plan für morgen steht", kündigte Dutt an.

Im Freitagsspiel sind die Augen auch auf Lukas Hinterseer gerichtet. Der österreichische Angreifer, der in den beiden Spielen der Vorsaison gleich viermal gegen den SVS knipste, ist nach drei Pflichtspielen noch immer ohne Saisontor. Dutt ist das egal: "Ich messe ihn nicht nur an Toren, Lukas arbeitet unheimlich viel für die Mannschaft und macht Wege, von denen die anderen profitieren. Klar ist aber, ein Stürmer will seine Tore machen und ich bin sicher, dass er die schon noch machen wird."

Wurtz-Abgang: Ersatz nicht zwingend

Und der Abgang von Johannes Wurtz gen Darmstadt? "Wir sind weiterhin auf jeder Position doppelt besetzt, ich vertraue der jetzigen Mannschaft", betonte Dutt. Eine Neuverpflichtung sei deswegen nicht zwingend erforderlich: "Auch ein 4-4-2 muss nicht zwangsläufig mit zwei klassischen Stürmern besetzt werden."

Vor dem zweiten Heimspiel wurde ein neuer Rasen verlegt, was Bochums Trainer durchaus freute: "Die Bedingungen dürfen nie ein Alibi sein, aber ein guter Rasen ist uns lieber als ein schlechter. Wir wollen Fußball spielen und da ist es hilfreich, wenn der Ball nicht so häufig verspringt und man schneller spielen kann. Ich bin dem Verein dankbar, dass der Rasen so kurzfristig ausgetauscht werden konnte."

msc

Daten und Fakten zum 3. Spieltag
Durststrecken, Dreierpack und zwei Premieren
Durststrecken, Dreierpack und zwei Premieren

Sandhausen trifft in Bochum auf einen Angstgegner, auch Paderborn misst sich nicht gerne mit Fürth. Zwei Torjäger haben gute Erinnerungen an den kommenden Kontrahenten, neben Magdeburg gegen Ingolstadt gibt es auch eine zweite Partie erstmals im Unterhaus. Die Daten und Fakten zum 3. Spieltag.
© imago (3)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hinterseer

Vorname:Lukas
Nachname:Hinterseer
Nation: Österreich
Verein:VfL Bochum
Geboren am:28.03.1991

weitere Infos zu Dutt

Vorname:Robin
Nachname:Dutt
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine