Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
20.07.2018, 19:59

Testspiel am Freitagabend

Terodde trifft gegen müde Bremer

Zum Abschluss des Trainingslagers in Zell am Ziller setzte es für Werder Bremen am Freitagabend im dritten Testspiel die erste Niederlage. Die Strapazen der vergangenen Tage machten sich bei den Schützlingen von Trainer Florian Kohfeldt deutlich bemerkbar. Zweitligist 1.FC Köln behielt durch einen Treffer von Simon Terodde verdient mit 1:0 die Oberhand.


Aus dem Bremer Trainingslager in Zell am Ziller berichtet Thiemo Müller

Simon Terodde
Schaut dem Ball hinterher: Simon Terodde erzielte für Köln gegen Bremen das einzige Tor.
© imagoZoomansicht

Werder-Coach Kohfeldt setzte im ersten Abschnitt auf ein System mit Dreierkette und zwei Spitzen, ließ seine Truppe vorzugsweise aus einer tiefen Grundordnung kontern. Eine Taktik, die um ein Haar schon früh aufgegangen wäre, doch Martin Harnik scheiterte auf Zuspiel von Sturmpartner Max Kruse am stark reagierenden Timo Horn, den Nachschuss setzte Fridolin Wagner am Tor vorbei. Mit zunehmender Spielzeit wirkte sich dann jedoch die größere Frische des Zweitligisten immer deutlicher aus.

Köln dominierte das Geschehen, die sichtlich platten Bremer liefen meist hinterher. Als Aktivposten präsentierte sich beim FC nicht zuletzt Jhon Cordoba, der die beiden größten Chancen der Geißbock-Elf mit glänzenden Pässen auflegte. Doch erst schob Louis Schaub frei am Bremer Kasten vorbei (19.), dann scheiterte Guirassy am hervorragenden Pavlenka (43.). Auf der Gegenseite hatte nur noch ein Freistoß von Florian Kainz ansatzweise für Gefahr gesorgt (39.) .

Werder im 4-1-4-1

Nach der Pause agierte Werder im 4-1-4-1, an den Kräfteverhältnissen änderte sich indes nichts. Köln, aufgrund des früheren Zweitligastarts naturgemäß weiter in der Vorbereitung, bestimmte die Partie. Folgerichtig nach einer guten Stunde das 1:0 für die Domstädter durch Joker Simon Terodde mit einem Lupfer über Werders eingewechselten U-23-Keeper Luca Plogmann.

Für die größte Gefahr vorm Kölner Kasten sorgte derweil der eigene Linksverteidiger Jannes Horn, der seinen Keeper und Namensvetter Timo beinahe mit einem schlecht getimten Rückpass unfreiwillig überlistet hätte. In der Endphase erhöhte Bremen nochmals Druck und Risiko, Youngster Jan-Niklas Beste scheiterte aber von der Strafraumgrenze knapp.

Tabellenrechner 2.Bundesliga

Statistik

Bremen 1.HZ: Pavlenka - Gebre Selassie, Bargfrede, Moisander - Kainz, Möhwald, Jacobsen - Wagner, M. Eggestein - Harnik, Kruse
Bremen 2.HZ: Plogmann - Beijmo, Wagner, Langkamp, Friedl - Bargfrede (63. Mbom) - Möhwald, Kruse (63. Rashica), M. Eggestein (63. Beste), Kainz - J. Eggestein
Köln: T. Horn - Bader (46. Schmitz), Meré (63. Sobiech), Czichos (76. Sörensen), Hector (63. J. Horn) - Öczan (76. Lehmann) - Schaub (76. Nartey), Hauptmann (63. Koziello) - Clemens (76. Risse), Cordoba (63. Terodde), Guirassy (76. Zoller)
Tore: 0:1 Terodde (67.)

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine