Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.06.2018, 13:15

Vertrag für den Rekordspieler bis 2020

St. Pauli holt Trulsen als Co-Trainer zurück

Das Trainerteam des FC St. Pauli für die kommende Saison ist komplett: Mit Rekordspieler André Trulsen wurde ein zweiter Co-Trainer verpflichtet, der zusammen mit Chefcoach Markus Kauczinski und Co-Trainer Markus Gellhaus die Kiez-Kicker betreuen wird.

André Trulsen
Kehrt zum FC St. Pauli zurück: André Trulsen.
© imagoZoomansicht

"Wir freuen uns, dass André zum FC St. Pauli zurückkehrt. Er ist prädestiniert für den Job. Er ist ein Trainer, der den Verein, das Umfeld und die Bedürfnisse der Talente bestens kennt", berichtet Sportchef Uwe Stöver auf der Website der Hamburger. "Neben seinen Aufgaben im Lizenzbereich wird er sich deshalb auch intensiv um die Jungprofis und Talente kümmern, das Fördertraining begleiten und regelmäßig die Spiele der U23 und U19 sichten."

In seiner Laufbahn als Spieler absolvierte Trulsen insgesamt 409 Spiele für St. Pauli (31 Tore, 7 Vorlagen) und ist damit unangefochtener Rekordspieler der Hamburger. Im Trainerbereich stieg er als Co-Trainer in Kiel ein, ehe es für ihn als Assistent von Holger Stanislawski zurück zum FC St. Pauli ging. Die Kiez-Kicker übernahm er nach dem Aufstieg 2007 sogar ein Jahr als Cheftrainer, da Stanislawski zu diesem Zeitpunkt noch keine Trainerlizenz besaß. Über Stationen als Co in Hoffenheim, Köln und Stuttgart war er zuletzt als Assistent in Lotte aktiv.

"Es macht mich sehr glücklich, wieder in meiner Heimat zu sein - zu Hause beim FC St. Pauli. Ich freue mich auf die Arbeit mit den Trainerkollegen, den Jungs und dem ganzen Team. Unser gemeinsamer Erfolg steht bei mir an erster Stelle", so Trulsen.

mst

Die Medieneinnahmen der Zweitligisten in der Saison 2017/18
Wo Ingolstadt Spitzenreiter ist - und Kiel Schlusslicht
Das Logo des VfL Bochum im Rasen (li.), die Duisburger Mannschaft beim Torjubel (re. oben) und das Millerntor-Stadion in Hamburg
Wo landen die Absteiger - und wo die Aufsteiger?

Die DFL hat 1,208 Milliarden Euro an Medieneinnahmen aus der nationalen und internationalen Vermarktung auf die 36 Profiklubs verteilt. In der zweiten Liga reicht die Spanne von etwa 17 Millionen bis sieben Millionen Euro. Das Ranking in Bildern.
© imago (3)

vorheriges Bild nächstes Bild
 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Livescores Live

  Heim   Gast Erg.
17.12. 18:00 - 3:3 (2:1)
 
17.12. 18:30 - 0:2 (0:1)
 
17.12. 19:00 - -:- (0:0)
 
- -:- (0:0)
 
- -:- (0:1)
 
17.12. 20:00 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
17.12. 20:30 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
17.12. 20:45 - -:- (-:-)
 

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
20:00 SDTV scooore! Championship
 
20:00 SKYBU Live Fußball: 2. Bundesliga
 
20:00 SP1 Darts Live - WM
 
20:00 SKYS2 Fußball: UEFA Champions League
 
20:00 EURO Nachrichten
 

Der neue tägliche kicker Newsletter


Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

Alle Termine 19/20

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Hat Schalke das denn nicht? von: rauschberg - 17.12.18, 19:46 - 1 mal gelesen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine