Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.05.2018, 13:19

Rundumschlag in der Hauptstadt: Auch Schulte muss gehen

Union Berlin trennt sich von Hofschneider

In Köpenick beginnt die Aufarbeitung einer Saison, die Union Berlin als Aufstiegsaspirant begann und - nach zwischenzeitlicher Abstiegsgefahr - im grauen Mittelfeld beendete. Erste Konsequenz: André Hofschneider muss seinen Posten als Trainer der Lizenzmannschaft räumen, bleibt dem Verein aber in anderer Funktion erhalten.

André Hofschneider
Erhält keine zweite Chance: André Hofschneider.
© imagoZoomansicht

Am 4. Dezember, nach dem 16. Spieltag, hatte sich Union von Jens Keller getrennt. Hofschneider übernahm zum dritten Mal die Lizenzmannschaft, hatte zu diesem Zeitpunkt die U 19 trainiert. Nun ist klar: Hofschneider darf keinen erneuten Versuch unternehmen, das Team in gewünschte Gefilde zu führen.

"In der Lizenzspielerabteilung haben wir unser selbstgestecktes Ziel, den Aufstieg in die Bundesliga, klar verfehlt", wird Union-Präsident Dirk Zingler auf der vereinseigenen Website zitiert. "Stattdessen ist es uns erst in der letzten Woche und nach Mobilisierung aller Kräfte gelungen, die Zweitligazugehörigkeit zu sichern." Dementsprechend stellen die Hauptstädter ihre Sportliche Leitung neu auf und starten mit veränderter Struktur und neuem Personal in die Spielzeit 2018/19.

Die erste Entscheidung: In der kommenden Saison wird ein neuer Cheftrainer die Mannschaft übernehmen - wer das ist, steht noch aus. Hofschneider selbst wird den Verein jedoch nicht verlassen, sondern den Köpenickern als Trainer in einem anderen Bereich erhalten bleiben. Die Absetzung Hofschneiders erfolgt auch nicht sofort - vielmehr betreut der 47-Jährige das Team noch in drei Freundschaftsspielen, die Union in den kommenden Wochen noch absolviert.

Munack in neuer Rolle, Schulte verlässt den Verein

Die zweite Entscheidung: Präsidiumsmitglied Lutz Munack, zuletzt als Geschäftsführer Sport verantwortlich für alle Fußballabteilungen im Verein, fungiert ab sofort als Geschäftsführer Nachwuchs- und Amateurfußball.

Die dritte Entscheidung: Helmut Schulte, bis dato Leiter der Lizenzspielerabteilung, wird den Klub mit sofortiger Wirkung verlassen. "Wir haben gerne mit Helmut Schulte zusammengearbeitet und danken ihm herzlich für sein Engagement in den vergangenen Jahren", so Zingler. "Gemeinsam sind wir in den letzten Wochen zu der Überzeugung gekommen, dass ein Neuanfang in der Lizenzspielerabteilung nach dieser Saison richtig ist." Helmut Schulte war seit 01.02.2016 als Leiter der Lizenzspielerabteilung des 1. FC Union tätig.

kög

Fischer übernimmt in Köpenick, Walter in Kiel
So lange laufen die Verträge der Zweitliga-Trainer
Die Vertragslaufzeiten der Coaches

Wie lange laufen die Verträge der Zweitliga-Trainer? Und seit wann betreuen sie ihre Mannschaft? Klicken Sie sich durch die kicker-Bildergalerie...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hofschneider

Vorname:André
Nachname:Hofschneider
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine