Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.03.2018, 10:34

Ingolstadt mittlerweile seit fünf Partien sieglos

Schröck zum Dresden-Spiel: "Es geht um viel"

Die letzten Wochen liefen beim FC Ingolstadt alles andere als nach Plan. Der Relegationsplatz ist nicht mehr weit entfernt. Seit fünf Spielen warten die Schanzer mittlerweile auf einen Dreier, taten sich vor allem offensiv schwer. Mittelfeldmann Tobias Schröck hat allerdings beim 1:1 in Darmstadt einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gesehen. Nun fordert er, dass im kommenden Heimspiel der Funke auf die Fans überspringt.

Tobias Schröck
"Entscheidend war, dass ein unglaublicher Teamspirit vorhanden": Ingolstadts Tobias Schröck.
© imagoZoomansicht

Es ist noch gar nicht so lange her, da schlug Ingolstadt im November die beiden Topteams Nürnberg (2:1) sowie Düsseldorf (1:0) und pirschte sich nach schwachem Saisonstart langsam an die oberen Plätze ran. Doch anschließend ging es nicht gut weiter, zuletzt konnten die Schanzer fünfmal in Folge nicht gewinnen (0/2/3), dabei zwickte vor allem in der Offensive der Schuh. Zwei Tore in dieser Zeit sind einfach zu wenig.

Am vergangenen Wochenende gab es schließlich ein 1:1 in Darmstadt. Eine Partie, die den FCI wieder positiv stimmt. "Wir sind gut in die Partie gekommen und endlich mal wieder in Führung gegangen, das war sehr wichtig für uns. Entscheidend war aber, dass ein unglaublicher Teamspirit vorhanden war und das hat man über die komplette Spieldauer gespürt", wird Schröck auf der Vereinswebsite der Ingolstädter zitiert. "Auch nach dem unglücklichen 1:1 haben wir nicht aufgesteckt und weitergekämpft. Daran müssen wir die nächsten Wochen anknüpfen und noch eine Schippe drauflegen."

Schröck: "Den Funken auf die Ränge überspringen lassen"

Denn die Situation ist aktuell nicht angenehm, die Schanzer haben nur vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang 16. Einen wichtigen Schritt kann der FCI am Sonntag machen, denn um 13.30 Uhr gastiert Dresden (Platz 9) im Audi-Sportpark. Dynamo hat derzeit einen Punkt mehr auf dem Konto, Ingolstadt könnte also am Kontrahenten vorbeiziehen.

"Wir müssen auf jeden Fall an die Leistung in Darmstadt anknüpfen, zusammen eine ähnliche Leistung abrufen und bestmöglich nochmal zulegen", fordert Schröck, der weiß: "Dresden hat nur einen Punkt mehr, es geht um viel und wir wollen vor der Länderspielpause unbedingt nochmal einen Heimsieg einfahren. Dafür müssen wir füreinander fighten, um jeden Ball kämpfen und den Funken vom Rasen auf die Ränge überspringen lassen."

mst

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schröck

Vorname:Tobias
Nachname:Schröck
Nation: Deutschland
Verein:FC Ingolstadt 04
Geboren am:31.12.1992


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine