Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
02.03.2018, 21:59

Auch Parensen verletzt - Negativserie hat Bestand

Auswärtsfahrt zum Vergessen: Polter fehlt lange

Diese Auswärtsfahrt hatte sich Union Berlin wohl deutlich erfolgreicher vorgestellt. Der erste Auswärtssieg seit Oktober sollte beim Tabellenschlusslicht, dem 1. FC Kaiserslautern, eingefahren, der Anschluss an die Aufstiegsränge wieder hergestellt werden. Stattdessen fuhren die Eisernen mit leeren Händen nach Hause - und mussten auch einen personellen Rückschlag verkraften. Denn Sebastian Polter verletzte sich schwer.

Sebastian Polter
Fällt lange aus: Sebastian Polter zog sich einen Riss der Achillessehne zu.
© imagoZoomansicht

Den ersten Rückschlag erlitten die Köpenicker bereits beim Aufwärmen: Toptorjäger Polter sank beim Ballbesitzspiel auf engem Raum zu Boden, humpelte anschließend von Betreuern gestützt vom Platz und kehrte nicht mehr wieder. Wie Union kurz nach Spielende bekanntgab, zog sich der Zwölf-Tore-Mann der Berliner einen Riss der rechten Achillessehne zu. Das habe die Ultraschalluntersuchung vor Ort in Kaiserslautern ergeben. Der 26-Jährige wird somit für längere Zeit ausfallen, über die Therapie werde nach weiteren Untersuchungen in Berlin entschieden.

Parensen erwischt es auch

Auch sonst hatte der Freitagabend nicht viel Erbauliches zu bieten aus Sicht von Union. Im Schneetreiben am Betzenberg sprang Polters Kollege Steven Skrzybski zwar für den Mitspieler ein und erzielte seine Saisontore zwölf und 13. Doch weil sich Torwart Daniel Mesenhöler in der 86. Minute einen Blackout leistete und Kaiserslauterns Philipp Mwene den Ball in die Füße passte, trug die dreifache Aufholjagd der Gäste keine Früchte. Dazu verletzte sich auch Michael Parensen während der Partie, der Abwehrspieler musste ausgewechselt werden. "Er hat ein Knacken gehört", gab Trainer André Hofschneider auf der Pressekonferenz nach dem Spiel zu Protokoll.

Unions Doppeltorschütze Skrzybski zeigte sich am "Sky"-Mikrofon nach dem Spiel ratlos: "Wir analysieren es jedes Mal. Aber man kann noch so viele Analysen machen, wenn man individuell patzt." Seine Mannschaft habe eine "Riesenchance verhauen", trotzdem werde man mit "breiter Brust ins nächste Heimspiel" gehen. Immerhin: Davon gibt es nun gleich zwei in Folge, Aue und Regensburg kommen demnächst an die Alte Försterei.

Ohne Sieg in der Pfalz

Nicht ganz so negativ sah es sein Trainer. Auf der Pressekonferenz sprach Hofschneider von einer "insgesamt ansprechenden Leistung", man habe sich einfach "einen Fehler zu viel" geleistet. Mit der Niederlage verpasste es der Hauptstadtklub zudem, dem Sieg gegen Sandhausen einen weiteren Dreier folgen zu lassen und sich so wieder für höhere Aufgaben zu empfehlen. Damit setzt sich eine Negativserie fort: Auch im siebten Gastspiel bleibt der Betzenberg eine uneinnehmbare Bastion für Union (drei Remis, vier Niederlagen).

psz

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Polter

Vorname:Sebastian
Nachname:Polter
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Union Berlin
Geboren am:01.04.1991

weitere Infos zu Parensen

Vorname:Michael
Nachname:Parensen
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Union Berlin
Geboren am:24.06.1986


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine