Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
23.02.2018, 23:55

Dynamo dreht das Spiel und sammelt wichtige Punkte

Neuhaus: "Mannschaft war bereit, alles zu tun"

Den zweiten Sieg in Folge eingefahren, der Abstiegssorgen wohl vorerst entledigt: Anhänger und Mannschaft von Dynamo Dresden können das Wochenende nach dem 3:2-Auswärtserfolg in Bielefeld am Freitagabend in vollen Zügen genießen. Dabei hatte der Halbzeitstand noch eine andere Sprache gesprochen - und bei Trainer Uwe Neuhaus ein unangenehmes Déjà-vu ausgelöst.

Uwe Neuhaus
Hatte nach den zweiten 45 Minuten gut Lachen: Dynamo-Coach Uwe Neuhaus.
© picture allianceZoomansicht

"Nach dem 0:1 kamen leichte Erinnerungen an das Spiel in Fürth hoch", so Dresdens Coach auf der Pressekonferenz nach Spielende. Vor zwei Wochen hatte sein Team am Ronhof starke erste 45 Minuten abgeliefert, aber dennoch zum Pausenpfiff zurückgelegen - eine Geschichte, die sich am Freitag in der Schüco-Arena wiederholte. Eine couragierte Anfangsphase konnte Dynamo nicht in Tore ummünzen, musste stattdessen nach einem stark vorgetragenen Konter der Hausherren das 0:1 durch Florian Hartherz hinnehmen.

Koné sorgt für Unruhe und den Ausgleich

Damit aber genug der Parallelen. "Im Gegensatz zu Fürth konnten wir heute in der zweiten Halbzeit noch nachlegen", so Neuhaus. Denn dieses Mal blieb es nicht beim 0:1. Dynamo kam hellwach aus der Pause und nach gerade einmal drei Minuten zum Ausgleich durch Moussa Koné. Der Senegalese, im Januar vom FC Zürich nach Dresden gekommen, feierte in Bielefeld sein Startelfdebüt und stiftete wie bereits bei seinen Einwechslungen in den vergangen Wochen mächtig Unruhe in den gegnerischen Defensivreihen.

Da auch Arminia nun mehr für die Offensive tat, entwickelte sich ein offener Schlagabtausch beider Teams, dem Lucas Röser mit einem Schlenzer aus 30 Metern zum 3:2 aus Dresdner Sicht die Krone aufsetzte. Neuhaus bejubelte "drei für uns ganz wichtige Punkte", durch die Dynamo auf insgesamt 32 Zähler kommt - ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt.

"Man konnte heute von Beginn an sehen, dass die Mannschaft bereit war, alles für die drei Punkte zu tun", lobte der 58-Jährige die Einstellung seines Teams, die auch den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich durch ein Elfmetertor von Andreas Voglsammer sofort wegsteckte. Am Ende herrschte für Neuhaus "kein Zweifel darüber, dass der Sieg verdient war". Und das Restwochenende in Dresden ein entspanntes wird.

mib

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Neuhaus

Vorname:Uwe
Nachname:Neuhaus
Nation: Deutschland

weitere Infos zu Koné

Vorname:Moussa
Nachname:Koné
Nation: Senegal
Verein:Dynamo Dresden
Geboren am:30.12.1996


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine