Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.02.2018, 16:11

Darmstadt: Lilien stehen nun auf einem Abstiegsplatz

Fatale Führung: Die Darmstädter "Chaos-Minuten"

Das Wochenende rund um den 22. Spieltag der 2. Bundesliga verlief so ganz und gar nicht nach Wunsch für Darmstadt 98. Neben der eigenen 1:2-Niederlage beim VfL Bochum gewannen zudem der 1. FC Kaiserslautern und die SpVgg Greuther Fürth. Das Ergebnis: Der SV98 steht erstmals in dieser Saison auf einem direkten Abstiegsplatz und nur noch vier Punkte vor dem FCK.

Aytac Sulu und Kevin Großkreuz
Konsternierte Blicke nach der Niederlage in Bochum: Aytac Sulu und Kevin Großkreuz.
© imagoZoomansicht

Was die Lilien selbst beeinflussen konnten, war die Begegnung in Bochum - und die ging gründlich daneben. "Es darf nicht sein, dass das Spiel so kippt", kritisierte Mittelfeldspieler Yannick Stark, der den angeschlagenen Peter Niemeyer vertrat. Denn nach der Führung durch Romain Bregerie verloren die Gäste jede Ordnung.

Von "Chaos-Minuten" sprach Trainer Dirk Schuster zurecht, in denen der VfL immer wieder vor dem Darmstädter Tor auftauchte und fast zwangsläufig doppelt traf. Dabei hatte die Ordnung in der Hintermannschaft bis dahin gestimmt. "Der Gegner hatte eine Drangphase, aber wie wir die Tore kassieren, ist bitter. Besonders natürlich das Eigentor. Auch das 1:1 kann man besser verteidigen", konstatierte Kapitän Aytac Sulu. Keeper Daniel Heuer Fernandes sekundierte: "Da haben wir entscheidenden Duelle verloren und so die Führung verspielt."

Die kommenden Wochen werden nun durchaus eng für die Lilien - trotz des zusätzlichen Wiederholungsspiels gegen Kaiserslautern in der Hinterhand. So wilde Minuten wie nach der fatalen Führung in Bochum sollte sich das Team von Dirk Schuster nicht mehr häufig erlauben.

Patrick Kleinmann

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine